Jardin du Luxembourg
MS Zwaantje
Arc de Triophe

Épernay - Paris, MS Zwaantje

Von der Champagne nach Paris.

Während dieser Reise mit Rad und Schiff folgen Sie dem wunderschönen Tal der Marne. Unterwegs haben Sie natürlich immer wieder die Möglichkeit, die berühmten regionalen Spezialitäten, wie den Brie Käse und den Champagner zu probieren. Seit 2015 zählt  die Champagne  zum UNESCO Weltkulturerbe; dabei sind die Weinberge, Weinkeller und Weingüter, wo der Champagner produziert und verkauft wird, von großer kultureller Bedeutung.

Reisen mit Rad und Schiff: Ein einzigartiges und ursprünglich typisch niederländisches Konzept, das einen Radurlaub mit einer Reise auf einem komfortablen Passagierschiff kombiniert. Diese Rad- und Schiffsreisen erfreuen sich bei Reisenden, die ihre Urlaubsregion gerne mit dem Rad erkunden, ohne dabei auf jeglichen Komfort verzichten zu müssen, großer Beliebtheit. Während unserer Tour reisen Sie täglich von einem schönen Ort zum Nächsten und brauchen sich weder um Zimmerwechsel, noch um das stressige Ein- und Auspacken des Koffers zu kümmern!

Ambitioniert

Ambitioniert
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Geführte Gruppentour
burgund1_separator

Reiseverlauf

Nachmittags: Einschiffung und Check-in zwischen 17:00 und 18:00 Uhr. Begrüßung und Einweisung durch den Kapitän, Crew und Reiseleitung. Dinner an Bord

Die erste Radtour (halber Tag) führt Sie am ruhigen Kanal parallel zur Marne nach Ay und Mareuil-sur Ay. Zurück über Dizy, um Hautvillers zu besuchen. Radfahrer können hier zum ersten Mal Ihre Fitness prüfen und dabei ihre Muskeln zum Anstieg des Berges einsetzen. Sie erreichen das malerische Örtchen der Champagner- Weinbauern an den südlichen Hängen der Montagne de Reims. Ein Highlight hier ist ein Besuch der Kapelle von Hautvillers mit der Gruft des Mönchs Dom Pérignon (1638-1715), Mönch des Benediktinerordens, der die Méthode champenoise entwickelte, ein Verfahren, das durch Flaschengärung die Herstellung von Schaumwein ermöglichte. Außerdem stellte er fest, dass der Wein durch Verschnitt verschiedener Traubensorten deutlich an Qualität gewann. Radtour zurück nach Epernay. Nach dem Lunch, steht ein Besuch der Stadtmitte Epernays an. Gemeinsam mit Reims bildet Epernay das Weinzentrum des Champagnergebietes, in dem sich drei Weinregionen treffen: der Montagne de Reims, der Côte des Blancs und dem Vallée de la Marne. Epernay besitzt eine reiche Architektur der Neo- Renaissance und dem klassischem Stil des 19. Jahrhunderts. Gerade die prachtvolle Avenue de Champagne mit ihren Prestigehäusern wie z.B. Moët & Chandon ist ein absolutes Must-See in dieser Stadt.

Heute können Sie – wenn es Anlegemöglichkeiten gibt – eine längere oder eine kürzere Radtour unternehmen. Fahren Sie mit dem Rad an der Marne entlang oder bleiben Sie an Bord bis Dormans, einem kleinen Ort an der Marne mit einem kleinen Schloss und einer Kapelle zum Gedenken an die Schlacht an der Marne. Wir sehen das Château de Boursault, das 1848 im Namen der Witwe von Mr. Cliquot erbaut wurde. Sie gab dem berühmten Champagner ihren Namen (Veuve Cliquot). Die Fahrt hinauf zu den nördlichen Talhängen zum Ort Châtillon-sur Marne belohnt den sportlichen Radfahrer mit einer atemberaubenden Aussicht über das Marnetal und die Champagner-Weinberge. Nach Dormans verlassen wir das offizielle Champagnergebiet. Château- Thierry wurde nach dem gleichnamigen Schloss benannt, das einst an den Hängen hoch über der Marne gelegen war. Heute sind nur noch einige Überreste zu sehen. Die Stadt war Schauplatz

zweier wichtiger Schlachten: die von 1814 im napoleonischen Krieg zwischen Frankreich und Preußen und von 1918 am Ende des 1. Weltkrieges. Château-Thierry ist auch als Geburtsstadt des berühmten Fabelschreibers Jean de la Fontaine bekannt.

Stellen Sie sich heute einer etwas anspruchsvolleren Radtour von Château-Thierry nach La-Ferté-sous-Jouarre. Die erste Teilstrecke führt an der Marne entlang. Nach einigen Kilometern nehmen Sie ein Seitental und fahren über Landstraßen durch kleine Ortschaften und kleine Waldabschnitte. Es geht immer weiter bergauf, bis Sie schließlich das Plateau über den nördlichen Teil des Marnetals erreichen. Die Seitentäler sind eher waldreich, auf dem Plateau hingegen ist die Landwirtschaft tonangebend. Folgen Sie dem Tal des kleinen Stroms Ru de Bouillons zur langen Abfahrt nach La-Ferté-sous-Jouarre. Letzte Teilstrecke an der Marne entlang. Einfachere und etwas kürzere Variante komplett durch das Flusstal der Marne. Dinner an Bord und Nacht in La-Ferté-sous-Jouarre oder einem nahegelegen Ort am Fluss.

Die heutige Strecke verläuft über die Hügel und Hänge des Marnetals, durch Wäldchen und kleine Orte an den südlichen und nördlichen Ufern des Flusses. Unterwegs können wir evtl. noch die verbliebenen Gebäude des Château de Montceau besuchen, das 16. Jahrhundert von Catherine de Médicis erworben wurde. Während des Tages gibt es auch sicher Gelegenheit, um den berühmten Brie Käse und den schwarzen ‚Brie noir‘ zu probieren. Letzter Teil Ihrer Radtour durch die schöne Stadtmitte von Meaux, bekannt durch ihren “Brie de Meaux” und der imposanten St.-Etienne Kathedrale. Dinner an Bord und Übernachtung in Meaux. 

In Meaux starten Sie Ihre letzte Radtour, hauptsächlich entlang der Marne und seinem parallelen Kanal. Ihre letzte Herausforderung ist der Hügel bei Chalifert. Das Schiff wird den Tunnel nehmen, aber Radfahrer müssen noch einmal ihre Beinmuskeln zum Anstieg einsetzen. Nachmittags gehen Sie in Lagny-sur-Marne wieder an Bord.

Nach dem Frühstück verlassen Sie das Schiff in Lagny, um mit der Bahn nach Paris zu fahren und eine Auswahl der vielen Highlights der Stadt mit einem geführten Ausflug zu erleben. Besuchen Sie einige der Highlights die die “Stadt des Lichts” zu bieten hat. Da wären z.B.: der Eiffelturm, die Sacré-Coeur in Montmartre, die Notre Dame Kathedrale, das Louvre Museum, der Triumphbogen, das Centre Pompidou und das Musée d’Orsay. Ihr Reiseleiter wird mit Ihnen z.T. öffentliche Verkehrsmittel benutzen (vom Schiff nach Paris und zurück, Tagesticket nicht inklusive) und einige Strecken zu Fuß zurücklegen. Während des Tages fährt das Schiff nach Paris zur Anlegestelle Quai de Bercy. Aus Sicherheitsgründen findet in Paris keine Radtour statt.

Nach dem Frühstück um 09:00 Uhr: Ende der Reise und Ausschiffung in Paris.

Tourencharakter

Anspruchsvollere Tour für fitte/geübte Radfahren mit guter Kondition. Tagesetappen ca. 30 – 50 km. Sie radeln auf kleinen Landstraßen durch hügeliges Gelände. Kurze Strecken auch auf unbefestigten Feldwegen. Bis zu 350 Höhenmeter/Tag.

Preise & Termine

Alle Daten für 2018 auf einen Blick
Saison 1
02.06.2018 |
Samstag
R+S Champagne, Epernay - Paris, MS Zwaantje, 8 Tage, FR-PASEP-08G
Basispreis
Zuschlag 2-Bett-Kabine zur Alleinbenutzung
1099,00
400,00
Preis
Leihrad 21-Gang
Elektrorad
80,00
165,00

Leistungen & Infos

  • Programm gemäß Reiseverlauf
  • Unterbringung in Außenkabinen mit DU/WC in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension: Frühstücksbuffet, Lunchpaket für Fahrradtouren oder Mittagssnack, Kaffee und Tee am Nachmittag, 3-Gang Abendessen
  • Begrüßungsgetränk
  • Tägliche Kabinenreinigung
  • Bettwäsche und Handtücher 
  • tägliche Radtourenbesprechungen
  • geführter Tagesausflug Paris, Brie-Käseverkostung, geführter Halbtagesausflug Épernay
  • Ortskundige Radreisebegleitung für geführte Radtouren, z. T. individuelle Radtouren mit Routenkarten (nur an Bord erhältlich) sind möglich.

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Épernay, ca. 1 km vom Anleger.
  • Rücktransfer mit der Bahn (TGV, Dauer ca. 80 Min) von Épernay nach Paris bzw. umgekehrt ab ca. EUR 30,– pro Pers.
  • Transfer inklusive: Épernay-Reims, jeweils mit Stopp am TGV-Bahnhof Champagne-Ardennes (Dauer ca. 1,5 Std., kein Fahrradtransport).

Teilnehmerzahl

  • min. 16 Personen

Hinweise

  • In Frankreich besteht Helmpflicht für alle Radfahrer! Wir empfehlen allen Gästen, ihren eigenen (gut passenden) Fahrradhelm mitzubringen. Fahrradhelme sind an Bord nur in sehr kleinen Mengen leihweise verfügbar.
  • Fahrplan: Fahrplan- und Programmänderungen sind grundsätzlich vorbehalten. Bei extremem Hoch- oder Niedrigwasser behält sich die Reederei das Recht vor, Teilstrecken per Bus zu überbrücken oder die Reise auch kurzfristig abzusagen, ohne dass sich daraus ein Rechtsanspruch ableiten lässt. (Wasserstand ist höhere Gewalt). Gleiches gilt bei behördlich angeordneten, im Vorfeld nicht bekannt gegebenen Schleusen- und/oder Brückenreparaturen oder bei unverschuldetem Motor- oder Antriebsschaden des Schiffes.
  • Bitte bedenken Sie auch, dass Ihr Flussschiff einerseits Ihr „Urlaubshotel“, andererseits aber auch Arbeitsgerät ist, das sich mit Motorenkraft fortbewegt und ständig, auch nachts (z.T. mit Schleusen- und Brückendurchfahrten und dadurch bedingten Ein- und Ausfahren der Aufbauten), bedient werden muss. Besonders geräuschempfindlichen Gästen empfehlen wir, Ohrstöpsel mitzubringen. (Die Schleusendurchfahrten sind mit Störungen verbunden – das ist bei allen Donaukreuzfahrten so - und leider nicht zu ändern!) Bitte beachten Sie, dass der Kabinenstauraum sehr begrenzt ist. In Ihr Urlaubsgepäck gehören unbedingt gute Regenkleidung (Jacke und Hose), ein Fahrradhelm, Sonnenhut und Sonnenschutz sowie Sportschuhe.

Diese Tour hat 1 weitere Reisevariante

Unterkünfte

Angelika Spindler
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Angelika Spindler, Kundenberatung

Bewertungen

Für diese Reise gibt es noch keine Bewertungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!