Ilm- und Saale-Radweg

Ilmenau - Merseburg.

Die Ilm entspringt in der Nähe des Rennsteiges in 800 Metern Höhe des Thüringer Waldes und überwindet einen Höhenunterschied von knapp 450 Metern. Dies war der Grund, dass früher über 50 Mühlen durch das Wasser angetrieben wurden. Die geschichtsträchtige Region besticht durch Burgen, Parkanlagen sowie die Goethestädte Weimar, Ilmenau und Bad Berka. Mit Mündung in die Saale erreichen Sie die Pforte der Saale-Unstrut-Weinregion. Genießen Sie bei einem Einkehrschwung einen Tropfen der feinen Reben.

Genuss-Radler

Genuss-Radler
  • 7 Tage / 6 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
mitteldeutsch3_seperator

Reiseverlauf

Weiter talabwärts geht es vorbei an Weiden und Erlen umragt von imposanten Kalkwänden, wo sich mittendrin ab und an die Ilm in kleinen Seen sammelt. Ihre Mittagsrast könnten Sie in Stadtilm einlegen, denn dort erwartet Sie der größte Marktplatz Thüringens! Am Nachmittag erreichen Sie erholt die Zwei-Burgen-Stadt Kranichfeld. Sehenswert sind die Ruine des Oberschlosses, die Niederburg mit Freilichtbühne, Baumbachhaus und St. Michaelis Kirche.

Von Kranichfeld führt Sie der Ilmradweg nach Tannroda, dass kleine Städtchen im Weimarer Land mit einer Schloss- und Burganlage und dem Thüringer Korbmachermuseum. Von dort aus geht es in die Kurstadt Bad Berka. Weiter durch die idyllischen Dörfer Hetschburg, Buchfahrt und Oettern sowie Meillingen mit dem Feiningertrurm bis Weimar erreicht ist und Sie viele Sehenswürdigkeiten erwarten.

Es ist eine reizvolle Strecke zu radeln entlang der Schlösser, Burgen und durch Parks hinaus aus dem klassischen Weimar! Wickerstedt und Eberstedt mit seiner historischen Mühle und dem schwimmenden Hüttendorf bieten sich auf dem Weg zur Kurstadt Bad Sulza für kleine kulinarische Zwischenaufenthalte an.

Heute radeln Sie durch das Weineldorado der Saale Unstrutweine und am frühen Nachmittag begrüßen Sie die vier Türme von Naumburgs größtem Schatz, dem Dom St.-Peter-und-Paul. Berühmt sind hier besonders die lebensgroßen Stifterfiguren im Westchor. Das Rathaus im Renaissancestil, die Wenzelskirche sowie der mittelalterliche Marktplatz mit prächtigen Handelshäusern bilden den Mittelpunkt der Stadt. Abstecher: Radfahrt nach Freyburg, entlang der malerischen Unstrut ca. 7 km ist möglich.

Kurvenreich radeln Sie auf dem Saaleradweg. Sie werden meist von Wiesen und Feldern begleitet, wo ab und an Burgen ins Blickfeld rücken. Der Wein rankt von den Hängen. Schön ist die Schlosskirche Weißenfels. Weißenfels zählt zu den geschichtsträchtigsten Städten im Süden Sachsen-Anhalts. Am mittleren Lauf der Saale gelegen waren einst alle Großen des Barocks, wie Schütz, Bach und Händel am herzogluchen Hofe zu Sachsen vertreten. Weiter fahren Sie über Dürrenberg nach Mersburg.
Ihr Ziel am heutigen Tag ist die königliche Stadt Merseburg. Eine vieltürmige Silhouette von Dom und Schloss empfängt Sie mit leichtem Pedaltritt. Einen Besuch der bronzenen Grabplatte von 1080 – das älteste deutsche Grabbildnis, die reich geschnitzte Kanzel und die prunkvolle Orgel sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Am Abend erwartet Sie die vielfältige Gastronomie in Merseburgs Innenstadt

Tourencharakter

Leichte Radtour entlang der Flussradwege Ilm und Saale.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
07.04.2018 - 07.10.2018
Anreise täglich
Ilm- und Saale-Radweg, 7 Tage, DE-THRIM-07X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Zuschlag Halbpension
554,00
130,00
138,00

Kategorie: 3*** und 4**** Hotels, Gasthöfe und Pensionen

Saison 1
07.04.2018 - 07.10.2018
Ilmenau
Zusatznacht im EZ/ÜF
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Kranichfeld
Zusatznacht im EZ/ÜF
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Weimar
Zusatznacht im EZ/ÜF
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Bad Sulza
Zusatznacht im EZ/ÜF
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Naumburg
Zusatznacht im EZ/ÜF
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Merseburg
Zusatznacht im EZ/ÜF
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
75,00
54,00
68,00
45,00
79,00
54,00
68,00
45,00
68,00
45,00
68,00
45,00
Preis
Leihrad 21-Gang
Leihrad 7-Gang
Elektrorad
60,00
60,00
150,00

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Bei Halbpension 3-gängiges Abendessen
  • Persönliches Informationsgespräch
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Eintritt Ilmenau: Goethe-Nationalmuseum, Schaubergwerk „Volle Rose“ inkl. nostalgischer Bahnfahrt
  • Stadtführung und Eintritt Weimar: zahlreiche Museen, Schloss Belvedere
  • Eintritt Apolda: Glocken- und Stadtmuseum
  • Eintritt Bad Sulza: Toskana Therme (2 Stunden)
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Ilmenau
  • Kostenlose Parkplätze nahe am Hotel, keine Reservierung möglich
  • Rücktransfer per Kleinbus von Merseburg nach Ilmenau täglich, Kosten pro Person € 50,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.

Diese Tour hat 3 weitere Reisevarianten

Semiramis Feitler
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Semiramis Feitler, Kundenberatung

Bewertungen

Für diese Reise gibt es noch keine Bewertungen.

Wir helfen Ihnen gerne

Kontaktieren Sie uns

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!