Warum Radfahren glücklich macht

Gute Gründe, sich jetzt auf das Fahrrad zu schwingen

Die neue Radsaison steht bereits vor der Tür und dem ersten Ausflug mit dem Rad steht eigentlich nichts mehr im Weg. Doch jeder kennt es: Nur ein kleiner Regentropfen, der vom Himmel fällt oder ein langer Arbeitstag, der uns die Energie raubt und schon bleiben wir lieber zu Hause. Doch auch trotz Frühjahrsmüdigkeit und kühlerer Temperaturen ist es wichtig, in Bewegung zu bleiben um Körper und Geist fit zu halten.

Wir verraten Ihnen, warum das Fahrradfahren Sie glücklich, zufrieden und frei vom Alltagsstress macht. Lassen Sie die Vorfreude auf das Radfahren mit den immer länger werdenden Tagen wachsen!

Glücklich Radfahren

Radfahren: Eine glückliche Angelegenheit

Ja, es ist wahr, das Glück sitzt wirklich auf zwei Rädern! Bereits nach einer halben Stunde Fahrradfahren setzt der Körper einen Mix aus Botenstoffen frei, der Sie mit einem Gefühl von Freude und Zufriedenheit erfüllt. Das Glückshormon Serotonin und das Belohnungshormon Dopamin sind echte Wunderstoffe. Beide wirken sich wohltuend auf Ihr Gemüt aus. Durch die körperliche Anstrengung beim Fahrradfahren werden Endorphine ausgeschüttet, und diese wirken wie körpereigene Stimmungsaufheller. Gleichzeitig wird das Hormon Cortisol unterdrückt und Stress und Angstzustände gehören der Vergangenheit an. Dank sportlicher Betätigung sind wir also unseres eigenen Glückes Schmied.

Radspaß im Piemont

Wichtigster Faktor: Spaß!

Bewegung ist ein unverzichtbarer Bestandteil eines erfüllten und glücklichen Lebens. Doch anstatt sich im Fitnessstudio mit monotonen Übungen zu quälen, widmen Sie sich doch einer Sportart, bei welcher auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt.

Ob allein oder in der Gruppe, Radfahren macht einfach Spaß, schärft die Sinne und steigert das Wohlbefinden. Wichtig ist dabei, den Sport in den Alltag zu integrieren und diesen regelmäßig zu betreiben. Denn nur was Spaß macht, macht uns auch auf Dauer glücklich.

Versuchen Sie, kleine alltägliche Strecken wie Ihren Einkaufs- oder Arbeitsweg, anstatt mit dem Auto bewusst mit dem Fahrrad zurückzulegen. Bereits eine halbe Stunde reicht aus, um das Wohlbefinden in kurzer Zeit deutlich zu steigern.

Die Lust auf mehr kommt ganz von allein.

Radfahren für die Umwelt

Radfahren: Für eine grünere Umwelt

Auch der Umwelt zuliebe sollten Sie sich jetzt auf Ihr Rad schwingen! Das Fahren mit dem Drahtesel ist nicht nur eines der nachhaltigsten Fortbewegungsmittel, sondern schont auch Ihren Geldbeutel. Steigende Treibstoffkosten, anfällige Reparaturen und teure Versicherungskosten machen das Autofahren zu einer teuren Angelegenheit. Auf zwei Rädern können Sie nicht nur Kosten sparen, sondern auch den CO2-Ausstoß verringern und Ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern.

Also, worauf warten Sie noch? Machen Sie heute den ersten Schritt für eine bessere Umwelt, denn dem Radfahren gehört die Zukunft!

Im Durchschnitt haben Sie ein Fahrrad mehr als zehn Jahre, und die Kosten für die Reparatur oder Wartung sind meist sehr niedrig. Wir verraten Ihnen 8 Tipps für den Radstart im Frühling, wodurch Sie mit wenig Aufwand Ihr Rad langfristig in Schuss halten können.

Fit und gesund auf zwei Rädern

Radreisen in Südtirol

Mit den letzten Resten des Schnees sollte idealerweise auch möglichst bald unser Winterspeck dahinschmelzen. Die ausdauernde Bewegung beim Radfahren ist deshalb ein effektives Cardio-Training, um lästigen Fettpölsterchen den Garaus zu machen.

Wissen Sie, warum man beim Radeln so gut abnehmen kann? Weil hierdurch Stoffwechsel und Kreislauf ordentlich in Schwung gebracht werden.

Gleichzeitig läuft die Fettverbrennung auf Hochtouren und fast die gesamte Muskulatur im Unterkörper wird gestärkt. Ein gesunder Lebensstil und regelmäßige Radtouren stärken Ihr Herz-Kreislauf-System und beugen Herzerkrankungen sowie Typ-2-Diabetes vor.

Leiden Sie in den Wintermonaten auch öfters an lästigem Schnupfen und Husten? Das Radfahren kann zu einer spürbaren Verbesserung der Atemwege führen, denn das Immunsystem wird gestärkt und deutlich leistungsfähiger.

Ideen sammeln

Beim Radfahren kommen die besten Ideen!

Dass routiniertes Radeln die Gesundheit positiv beeinflusst, ist ja bereits bekannt, doch ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Sie bei einer ausgiebigen Radtour einen freien Kopf bekommen und kreative Ideen haben? Nein, das ist kein Zufall! Denn beim Radfahren wird der wichtigste Muskel – unser Gehirn – trainiert. Die Ausschüttung von Hormonen sorgt für die Aktivierung unserer Nervenverbindungen.

Das andauernde Treten des Fahrrades steigert die kognitive Leistungsfähigkeit der Synapsen und effektives Lernen oder Arbeiten funktioniert somit viel besser. Also treten Sie in die Pedale und warten Sie auf Ihren nächsten kreativen Geistesblitz!

„Es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Ausrüstung!“

 

Es gibt also keine Ausrede dafür, das Fahrrad im Keller stehen zu lassen. Unternehmen Sie eine Erkundungstour in Ihrer Umgebung oder entdecken Sie mit einer unserer Eurobike Radreisen die schönsten Regionen Europas. Was Sie auf Ihrer Fahrradtour nicht vergessen sollten, finden Sie in unserer nützlichen Reisecheckliste.

Warum das Radfahren mein Herz höher schlagen lässt

Ausblick am Gaisberg

Radfahren ist für mich eine Leidenschaft, die mich von Kindheit an begleitet. Ich liebe die Flexibilität, die es mir bietet, egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Erkunden neuer spannender Abenteuer. Das Fahrrad ist schon seit langer Zeit mein treuer Begleiter und ein absoluter Allrounder. Beim Radfahren spüre ich die Geschwindigkeit hautnah, genieße den Wind, der mir um die Nase weht und bleibe ganz nebenbei in Form. Es hilft mir, den Alltagsstress zu vergessen und mich von der Schönheit der Natur inspirieren zu lassen.

Besonders begeistert mich das Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit, das ich beim Radfahren erlebe. Für mich gibt es nichts ergreifenderes, als einen Berg mit dem Rad zu bewältigen und beim Bergab-fahren das Adrenalin zu spüren. Dabei ist es wichtig, das Fahrrad zu beherrschen und sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren.

Entdecke Europa per Rad

Wenn Sie bereits leidenschaftlich Rad fahren und erkannt haben, wie schön eine ausgiebige Radtour sein kann, dann wäre eine Eurobike Radreise die perfekte Wahl für Ihren nächsten Urlaub. Mit unseren vier unterschiedlichen Tourencharakteren finden Sie das perfekte Radreise-Erlebnis für jedes Leistungsniveau. Glück, Entspannung, das Gefühl von Freiheit und Abenteuer gibt’s zusätzlich inklusive. Lassen Sie sich von unseren Eurobike Radreisetrends 2023 inspirieren und finden Sie Ihre Lieblingsradreise.

Radfahren ist der Schlüssel zum Glück - Wer regelmäßig auf das Fahrrad steigt, kann sein Wohlbefinden selbst in die Hand nehmen. Das Radfahren ist ein echter Allrounder und ermöglicht ohne viel Aufwand ein garantiert glücklicheres und gesünderes Leben.