spanien-mallorca-doppelsternfahrt-landschaft

Radreisen in Spanien

Sommer, Sonne, Strand und Meer: Wer Spanien auf diese Begriffe reduziert, verpasst einige der schönsten Seiten des Landes.

Was liegt da näher, als die Vielfalt des südlichen Europas auf einem Radurlaub in Spanien im wahrsten Sinne des Wortes zu "erfahren". Entdecken Sie Spanien von seiner unbekannten Seite: Nicht beim Badeurlaub, sondern mit dem Fahrrad! Lassen Sie sich überraschen, welche idyllischen Kleinode Sie finden werden.

Die beliebtesten Radreise-Regionen in Spanien

Blumen am Eingang der Finca Son Roig

Stolze Flamenco-Tänzerinnen und die größte Tomatenschlacht der Welt

Schließen Sie kurz die Augen und denken Sie dabei an Spanien. Und? Welches Bild kommt Ihnen dabei zuerst in den Sinn? Jenes von hübschen Tänzerinnen in feuerroten Kleidern, die voller Hingabe und Stolz Flamenco tanzen? Oder jenes von waghalsigen Torreros, die nur bewaffnet mit einem roten Tuch mit einem Stier einen Todestanz tanzen? Sehen Sie eine Tapas-Theke, die jede Menge kleiner Köstlichkeiten feilbietet? Oder Fischer, die frühmorgens Ihren Caffé con leche in einer kleinen Bar trinken, nachdem Sie Ihren Fang an Land gebracht haben? Oder sehen Sie sich selbst vor einer großen Pfanne dampfender Paella sitzen? Die Reihe dieser Gedanken ließe sich natürlich noch fortsetzen. Und gemeinsam ergeben diese Gedankenfetzen ein wunderschönes Bild, wie der große Salvador Dalí es wohl gemalt hätte. Und dieses Bild nennt sich Spanien. Und welche Reiseart eignet sich wohl besser dafür, ein Land auf authentische und echte Art und Weise kennenzulernen als das Rad fahren? Ob auf der traumhaften Sonneninsel Mallorca, dem südlichen Andalusien oder anderen bekannten Regionen Spaniens – eine Radreise in Spanien wird auch Sie verzaubern!

Mallorca

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Radurlaub auf Mallorca? Erleben Sie den Charme der Baleareninsel abseits des regen Nachtlebens und machen Sie sich ein Bild von der idyllischen Seite Mallorcas. Im Hügelland im Inneren der Insel drehen sich die Räder der Windmühlen, aus dem Gras klingt das Zirpen der Zikaden, die alten Olivenbäume spenden Ihnen Schatten während einer Rast,… Ob auf der Radtour Mallorca – Die große Rundfahrt, Mallorcas Doppelsternfahrt, Mallorca mit Charme oder Mallorca Rad & Finca – Sie werden Staunen wie vielseitig, bezaubernd und herrlich diese Insel ist.

Burg von Cordoba

Andalusien

Oder zieht es Sie eher in den Süden Spaniens, wo so viele kulturelle Einflüsse und Bräuche aufeinandertreffen? Erkunden Sie das sonnendurchflutete Andalusien ganz gemütlich mit Ihrem Fahrrad, bestaunen Sie die herrschaftlichen Bauwerke, die die Mauren hinterlassen haben und erleben Sie die temperamentvollste Region Spaniens mit allen Sinnen.

Weitere Radtouren im sonnigen Spanien

Ausblick auf die Landschaft von Olot

Katalonien - Wild, widersprüchlich und einzigartig

Katalonien ist mit Sicherheit ein ganz besonderes Ziel unter unseren Radreisen in Spanien. Erleben Sie auf der individuellen Radtour Ampurien eine Rundtour durch Katalonien oder erkunden Sie den Süden der Region auf der Radreise Südkatalonien. Die Region Katalonien wird für jeden Geschmack etwas bereithalten: Die aufregende Hauptstadt Barcelona mit ihrer atemberaubenden Architektur, die Costa Brava mit ihren kleinen, unberührten Dörfern und steilen Felsabhängen und natürlich auch die unberührte Natur entlang der Vies Verdes – dem Grünen Weg. Dabei handelt es sich um stillgelegte Bahntrassen aus der Zeit der Industrialisierung, welche uns heute als ruhige Radwege dienen und die Sie auf der wunderschönen Radtour Pyrenäen – Costa Brava kennenlernen dürfen.

Rad vor Weingut

Alicante und die magische Costa Blanca

Die "Ewige Stadt" Rom ist jung im Vergleich zu der Geschichte in Alicante. Bereits vor 5000 Jahren siedelten hier im Süden des Landes Menschen. Die Reise durch Alicante beginnt in der Stadt Sax, deren Ursprünge sich bis in die Bronzezeit zurückverfolgen lässt. Über der heutigen Kleinstadt mit rund 10.000 Einwohner thront auf der Spitze eines Felsens eine spätmittelalterliche Burg, die das Stadtbild dominiert. Auf Tagesstrecken zwischen 40 und 60 Kilometern führt unsere Radreise Alicante durch die idyllischen Landschaften Kataloniens- vorbei an Obstgärten, dem See von Beniarrés und zerklüfteten Tälern quer durch Naturschutzgebiete und entlang alter Bahntrassen bis nach Valencia. Hier herrschen rund um das Jahr moderate Temperaturen zwischen 16° und 30° Celsius, die das Radfahren in Spanien zu jeder Zeit zu einem wahren Vergnügen machen.

Geführte Radreisen in Spanien

Radfahrer bewundern die bunte Blumenwiese vom Rad

Gemeinsam Erinnnerungen schaffen...

Sie würden sich wahnsinnig gerne auf eine Radreise in Spanien begeben, haben aber Zweifel, ob Sie sprachliche Probleme bekommen könnten? Oder wollen Sie einfach nicht allein in einem fremden Land unterwegs sein? Wollen Sie eine Radtour in netter Gesellschaft bestreiten, haben aber niemanden, der mit Ihnen eine Radreise buchen würde? Wir verstehen Ihre Sorgen – sie sind aber unbegründet. Denn wir haben selbstverständlich auch an diese Eventualitäten gedacht. Erleben Sie Spanien doch einfach bei einer Gruppenreise. Freundliche Mitreisende und ein ortskundiger Tourenguide werden Sie auf Ihrer Radreise durch Spanien begleiten. Seien wir uns doch mal ehrlich: Gemeinsame Erinnerungen sind doch viel schöner als jene, die man allein macht. Also worauf warten Sie noch? Fragen Sie gleich an und holen Sie sich genau Informationen zu unseren beiden Gruppentouren in Spanien Extremadura in der Gruppe und Die Rioja Tour in der Gruppe! Sie werden es bestimmt nicht bereuen.

Wissenswertes zu Ihrem Radurlaub in Spanien

Dunkle Wolken über der kargen Landschaft der Extremadura

Das spanische Klima

Spanien, das Land, das den größten Teil der iberischen Halbinsel einnimmt, verfügt über mehrere verschiedene Klimazonen. In den Bergen Spaniens herrscht ein Klima, das sehr typisch für Gebirgsgegenden ist: kalte Temperaturen mit Schnee im Winter und eher kühle Sommer. Im Norden Zentralspaniens herrscht ein kontinental angehauchtes Klima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Sommer und Winter. Der Süden Spaniens präsentiert sich uns sehr mediterran mit milden Wintern und heißen Sommern. Perfekte Reisezeit für uns Radfahrer sind die angenehmen Temperaturen von Frühling und Herbst.

Rote und orange Paprikaschoten auf einem Markt in der Extremadura

Spanische Köstlichkeiten

Fischfreunde aufgepasst! Denn in Spanien wird Ihr Herz beim Blick in die Speisekarten einen kleinen Sprung machen. Frischer Fisch und Meeresfrüchte stehen nämlich in der Nahrungsmittelliste der Spanier ganz oben. Aber auch Fleisch, frischestes Gemüse, wertvolles Olivenöl und luftgetrockneter Schinken zählen zu den Köstlichkeiten der hispanischen Nation. Eine paar Besonderheiten sollten Sie aber vielleicht wissen, bevor Sie  nach Spanien auf Urlaub fahren: Der Spanier speist selten vor 13.30 Uhr zu Mittag und nie vor 21.00 Uhr zu Abend, Knoblauch (ajo) gehört zu Spaniens Gerichten, wie das Amen im Gebet und nach Sättigungsbeilagen suchen Sie meist vergeblich in der Speisekarte. Dafür wird aber fast immer frisches Weißbrot zu den herrlichen Gerichten gereicht. Wir wünschen Buen provecho!

Ein typisch spanisches Menü

Primer Plato

Tortilla Española – Kartoffelomlett

Espinacas a la catalana – Spinat mit Knoblauch, Rosinen und Pinienkernen in Olivenöl geschwenkt

Fideuà – Nudelgericht im Fischsud gekocht mit Meeresfrüchten

Paella – Reisgericht mit Meeresfrüchten und Hühnchen- oder Kaninchenfleisch

Gazpacho – kalte Gemüsesuppe

Gambas al ajillo – Garnelen mit Knoblauch mariniert

****

Segundo Plato

Carne Guisada – Schmorgericht mit Fleisch und Gemüse

Bacalao al pil pil – Stockfisch mit Knoblauch langsam in Olivenöl gegart

Riñones al Jerez – Nieren in Sherrysauce

Trucha a la navarra – Forelle mit Serrano-Schinken gefüllt

Albóndigas – Fleischbällchen in Tomatensauce

Merluza a la romana – panierter Seehecht

****

Postre

Arroz con leche – Milchreis

Crema catalana – Karamellcreme ähnlich der französischen Crème brulée

Flan – Art von Pudding

Wussten Sie schon,…

  • …dass in Spanien weder der Weihnachtsmann, noch das Christkind die Geschenke bringt, sondern die drei heiligen Könige? Irgendwie logisch, oder?
  • … dass Spanien das einzige europäische Land ist, in dem Bananen angebaut werden?
  • … das Spanisch die schnellst gesprochene Sprache der Welt ist?
  • … dass der exakte Mittelpunkt Spaniens in Madrid liegt? Wie passend!
  • … dass es in Spanien tatsächlich ein Fest gibt, bei dem sich rund 40 000 Menschen mit überreifen Tomaten bewerfen? Verrückt!
  • … dass der Lolli in Spanien erfunden wurde? Die spanische Lollimarke Chupa Chups kennt man in aller Welt! Der Name leitet sich vom spanischen Wort chupar ab und bedeutet soviel wie lutschen. Das blumige Logo der Firma wurde übrigens von keinem geringerem als dem großen Salvador Dalí entworfen.
  • … dass in einem kleinen spanischen Dorf Silvester schon um zwölf Uhr Mittags gefeiert wird? Das Durchschnittalter der Einwohner liegt jenseits von 75 Jahren, deshalb wurde der Jahreswechsel kurzer Hand vorverlegt, damit auch wirklich alle Bürger mitfeiern. Clever, oder?

Die kuriosesten Feste Spaniens

Dass die Spanier gerne feiern, dürfte wohl jedem bekannt sein. Doch das Ausmaß der Feierlaune ist vielleicht dem einen oder anderen noch nicht ganz bewusst. In etwa 25000 „Fiestas“ lassen sich im Land der Sangria zählen. Hier erhalten Sie einen kleinen Vorgeschmack auf die verrücktesten und skurrilsten Gründe, um etwas zu feiern:
  • San Fermín Fest – Kampfstiere werden durch die engen Gassen von Pamplona getrieben und hunderte Waghalsige laufen mit ihnen.
  • La Tomatina – bei diesem Fest bewerfen sich rund 40 000 Menschen mit überreifen Tomaten und verwandeln die Stadt damit in eine übergroße Ketchup-Flasche.
  • El Colacho – Ein als Teufel verkleideter Mann springt über Neugeborene, die zuvor auf Matratzen auf die Erde gelegt wurden. Dieser Brauch soll die Babys vor Unheil schützen.
  • Santa Marta de Ribarteme – Überlebende schwerer Krankheiten oder Unfälle lassen sich in offenen Särgen durch die Straßen ihrer Stadt tragen und wollen damit demonstrieren, dass sie dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen sind.
Radfahrer auf Radweg

Perfekt organiserter Radurlaub in Spanien mit Eurobike

Eurobike, das ist nicht nur ein Reiseveranstalter für Radreisen. Eurobike steht für Verlässlichkeit, jahrelange Erfahrung, Professionalität und besten Kundenservice. Wir sorgen dafür, dass bei Ihrem Radurlaub wirklich nichts schief geht. Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Heimreise sind Sie bei uns bestens beraten. Wir buchen komfortable Hotels für Sie, stellen Ihnen perfekte Reiseunterlagen und Kartenmaterial der Firma Bikeline zur Verfügung, transportieren pünktlich Ihr Gepäck zu Ihrer nächsten Unterkunft und stehen Ihnen auch vor Ort oder über unsere Service-Hotline stets zur Seite!

Eurobike - die erste Adresse für Radurlaub in Spanien!

Robi auf dem Fahrrad
Fatima Coulibaly
"Bei der Planung Ihrer Radreise in Spanien helfe ich Ihnen gerne!"
Fatima Coulibaly, Kundenberatung
Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi auf dem Fahrrad
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!