Zum Inhalt
Zur Fußzeile
Jetzt buchen
Zur Online-Version
Eine Radfahrerin macht eine Pause neben dem gut ausgebauten Radweg in den Weinbergen der Wachau und studiert dabei auf einer Karte den weiteren Tourenverlauf

Donau-Radweg, Schärding/Passau – Wien

Auf den Spuren der Römer von Passau oder Schärding nach Wien

8 Tage / 7 Nächte
Leicht
Eine Radfahrerin macht eine Pause neben dem gut ausgebauten Radweg in den Weinbergen der Wachau und studiert dabei auf einer Karte den weiteren Tourenverlauf

Wer Lust auf eine variantenreiche Radreise durch das wunderschöne Österreich hat, darf sich freuen. Denn der Donau-Radweg ist perfekt für einen gemütlichen Ausflug der besonderen Art! Die Tour gilt als die beliebteste Radstrecke in Europa und überzeugt vor allem durch die Vielseitigkeit und die traumhafte Landschaft.

Noch lange nicht alles: Auf diesem Weg waren einst schon die Römer, Nibelungen, Kaiser und Könige unterwegs. Was Sie erwartet? Barocke Städtchen, idyllische Wasserlandschaften und kulturelle Highlights für das Sightseeing zwischendurch. Rauf auf den Fahrradsattel und los geht die Erkundungstour durch das abwechslungsreiche Österreich!

Hinweis: Diese Reise gibt es auch als Familienreise von Schärding nach Linz oder von Linz nach Wien.

Ausgangspunkt dieser Genussreise ist die Barockstadt Schärding oder die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Die Entscheidung, von wo aus Sie starten möchten, liegt ganz bei Ihnen. Wer die Natur liebt, darf sich freuen. Denn der Donauradweg hat die schönsten Landschaften Österreichs in petto. Die Stadt Linz, das Marchland und die Wachau sind nur ein paar Beispiele der charmanten Gegenden, in denen Sie einen wohlverdienten Zwischenstopp einlegen. Das Besondere daran: Steter Wegweiser und Orientierungspunkt ist die wunderschöne blaue Donau. Wer kurz einmal den Weg verliert, hat keinen Grund zur Sorge. Denn der Fluss als treuer Gefährte bringt Sie wohlauf in die Metropole Wien.

Genuss-Liebhaber aufgepasst! Kulinarische Verwöhnung wird in den Vierteln Ober- und Niederösterreichs großgeschrieben. Regionale Schmankerl, erlesene Weine und eigens erzeugter Most sorgen für Gaumenfreuden.

  • Weinverkostung: Die Wachau steht für ihren unvergleichlichen Weingenuss. Zwischen all den Obstgärten und Weinreben darf eine Verkostung nicht fehlen, um die erlesenen Tropfen zu genießen.
  • Stift Melk: Das Wahrzeichen der Wachau ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Denn das Benediktinerkloster gehört auch zum UNESCO-Welterbe. Sie werden begeistert sein!
  • Kaffeegenuss in Wien: Angelangt in der Hauptstadt, haben Sie sich einen „Verlängerten“ redlich verdient. Genießen und den Charme der Stadt auf sich wirken lassen, lautet die Devise!

In acht Etappen radeln Sie von Passau nach Wien. Zahlreiche Pausen sorgen für die Erholung zwischendurch. Die einfache Strecke ist durchgehend flach und eignet sich somit ideal für den ersten Radausflug mit der ganzen Familie.

Interesse geweckt? Entdecken Sie mit dem Rad ein paar von Österreichs schönsten Fleckchen

Reiseverlauf im Überblick

Neben Passau und Linz erwartet Sie die Wachau als UNESCO-Welterbe – uralte Weinterrassen, das imposante Stift Melk und die Stadt Krems verzaubern. Genießen Sie eine Weinverkostung sowie eine Mehlspeise mit Melange in Wien.

„Barockstadt oder Drei-Flüsse-Stadt“

Spazieren Sie durch das schmucke Barockstädtchen Schärding und bewundern Sie dabei die berühmte „Silberzeile“ oder Sie flanieren durch die „Neue Mitte“ der Drei-Flüsse-Stadt Passau, die als autofreie Fußgängerzone komplett neu gestaltet wurde. Abends Informationsgespräch und Radausgabe.

Hotelbeispiel Schärding / Passau:

Kat. A: Stadthotel Schärding / Hotel Passauer Wolf
Kat. B: Stiegenwirt / Hotel Spitzberg
Kat. C: Biedermeier Hof / Hotel Atrium

„Oberes Donautal“

Entlang am Inn geht es in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Hier empfehlen wir eine kurze Stadtrundfahrt, eine Dombesichtigung mit einem Konzert auf der größten Kirchenorgel der Welt (außer Sonn- und Feiertage). Entlang der Donau wird über Obernzell bis Engelhartszell (einziges Trappisten-Kloster Österreichs) weitergeradelt. Durch das Naturschutzgebiet Donauleiten erreichen Sie auf der nördlichen Seite die Schlögener Schlinge. Hier hat sich der Granit als unüberwindbarer Gegner erwiesen und die Donau zu einem Richtungswechsel von 180 Grad gezwungen. Während Sie eine Fähre ans andere Ufer zu Ihrem Hotel schifft, haben Sie Zeit dieses Naturphänomen zu betrachten.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Donauschlinge
Kat. B: Wesenufer Hotel & Seminarkultur
Kat. C: Freizeitanlage Schlögen

„Donauschlinge“

Heute radeln sie durch das Grün des Eferdinger Beckens über den Donaumarkt Aschach, Ottensheim und Wilhering in die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz. Nach dem Motto: „In Linz beginnt‘s“ bieten sich die zahlreichen Lokale in der historischen Altstadt zu einer Einkehr an. Als weitere Höhepunkte von Europas Kulturhauptstadt 2009 können Sie die herrliche Aussicht vom Pöstlingberg oder einen Spaziergang entlang der Donaulände genießen.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Arcotel Nike
Kat. B: Courtyard by Marriott
Kat. C: Donauwelle

„Durch´s Marchland“

Zur Abwechslung geht es für Sie ein Stück weg vom Flusslauf der Donau nach St. Florian (Augustiner Chorherrenstift) und nach Enns. In Enns besichtigen Sie den Stadtplatz mit dem 60 Meter hohen Stadtturm, dem Wahrzeichen der ältesten Stadt Österreichs oder besuchen Sie die archäologische Sammlung im Stadtmuseum Lauriacum. Nun fahren Sie wieder entlang der Donau und erreichen zunächst das wundervollen Barockstädtchen Grein. Hier besteht für Sie die Möglichkeit sich einen Eindruck vom ältesten, noch bespielten Stadttheater Österreichs zu machen. Dazu können das Schifffahrtsmuseum oder die Greinburg besichtigt werden.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Aumühle
Kat. B: Goldenes Kreuz
Kat. C: Gasthof zur Donaubrücke

„Strudengau und Nibelungengau“

Der einst von den Schiffleuten gefürchtete Donauabschnitt erwartet nun die Radler – der Strudengau. Wo früher gegen die Strömungen der Donau angekämpft wurde, kann heute gemütlich geradelt werden. In Maria Taferl thront hoch über der Donau eine prächtige Wallfahrtskirche, die jährlich tausende Pilger anzieht.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Hotel zur Post Melk, Donauhof Emmersdorf
Kat. B: Donauhof Emmersdorf
Kat. C: Wachauerhof

„Wachau“

In Melk sollten Sie heute kurz inne halten und Ihren Blick nach oben richten – sonst entgeht Ihnen die Schönheit des Stift Melks, das dort über der Donau thront. Sobald Sie die Stadt hinter sich gelassen haben, fahren Sie ein in die Landschaft der Wachau, wo sich Ihnen das bezaubernde Ambiente der dort typischen Obstgärten und Weinberge bietet. Über die Weinstädtchen Spitz, Weißenkirchen und vorbei an der Burgruine Dürnstein schließen Sie in Krems, der 1000-jährige Stadt, bzw. in Tulln die Etappe ab. Natürlich darf beim Aufenthalt in der Wachau auf keinen Fall der Besuch einer Weinverkostung fehlen, den wir heute für Sie organisiert haben.

Hotelbeispiel:

Kat. A/B: Gasthof zum Schwan Traismauer, Best Western Hotel Tulln
Kat. C: Nibelungenhof

„Am Wienerwald“

Mit den letzten Kilometern der Radtour erreichen Sie ganz entspannt die Donaumetropole Wien. Je nach Variante wird ein Teil der Strecke mit dem Zug zurückgelegt. Nach Ihrer Ankunft beziehen Sie Ihr Zimmer und können den Rest des Tages alle Vorzüge der Stadt genießen. Gönnen Sie sich einen „Verlängerten“ und ein Stück der bekannten Sachertorte in einem der typischen Kaffeehäuser Wiens. Bummeln Sie über Wiens Parade-Einkaufsstraße, die Mariahilfer Straße, besuchen Sie den Stephansdom oder besichtigen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit einer Fahrt in einem der berühmten „Fiaker“.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Arcotel Kaiserwasser
Kat. B: Roomz Prater
Kat. C: Simm´s Hotel

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Reiseverlauf im Überblick

Neben Passau und Linz erwartet Sie die Wachau als UNESCO-Welterbe – uralte Weinterrassen, das imposante Stift Melk und die Stadt Krems verzaubern. Genießen Sie eine Weinverkostung sowie eine Mehlspeise mit Melange in Wien.

„Barockstadt oder Drei-Flüsse-Stadt“

Spazieren Sie durch das schmucke Barockstädtchen Schärding und bewundern Sie dabei die berühmte „Silberzeile“ oder Sie flanieren durch die „Neue Mitte“ der Drei-Flüsse-Stadt Passau, die als autofreie Fußgängerzone komplett neu gestaltet wurde. Abends Informationsgespräch und Radausgabe.

Hotelbeispiel Schärding / Passau:

Kat. A: Stadthotel Schärding / Hotel Passauer Wolf
Kat. B: Stiegenwirt / Hotel Innsento
Kat. C: Landhotel St.Florian  / Hotel Atrium

„Oberes Donautal“

Entlang am Inn geht es in die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Hier empfehlen wir eine kurze Stadtrundfahrt, eine Dombesichtigung mit einem Konzert auf der größten Kirchenorgel der Welt (außer Sonn- und Feiertage). Entlang der Donau wird über Obernzell bis Engelhartszell (einziges Trappisten-Kloster Österreichs) weitergeradelt. Durch das Naturschutzgebiet Donauleiten erreichen Sie auf der nördlichen Seite die Schlögener Schlinge. Hier hat sich der Granit als unüberwindbarer Gegner erwiesen und die Donau zu einem Richtungswechsel von 180 Grad gezwungen. Während Sie eine Fähre ans andere Ufer zu Ihrem Hotel schifft, haben Sie Zeit dieses Naturphänomen zu betrachten.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Donauschlinge
Kat. B: Wesenufer Hotel & Seminarkultur
Kat. C: Gasthof Draxler

„Donauschlinge“

Heute radeln sie durch das Grün des Eferdinger Beckens über den Donaumarkt Aschach, Ottensheim und Wilhering in die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz. Nach dem Motto: „In Linz beginnt‘s“ bieten sich die zahlreichen Lokale in der historischen Altstadt zu einer Einkehr an. Als weitere Höhepunkte von Europas Kulturhauptstadt 2009 können Sie die herrliche Aussicht vom Pöstlingberg oder einen Spaziergang entlang der Donaulände genießen.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Arcotel Nike
Kat. B: Courtyard by Marriott
Kat. C: Donauwelle

„Durch´s Marchland“

Zur Abwechslung geht es für Sie ein Stück weg vom Flusslauf der Donau nach St. Florian (Augustiner Chorherrenstift) und nach Enns. In Enns besichtigen Sie den Stadtplatz mit dem 60 Meter hohen Stadtturm, dem Wahrzeichen der ältesten Stadt Österreichs oder besuchen Sie die archäologische Sammlung im Stadtmuseum Lauriacum. Nun fahren Sie wieder entlang der Donau und erreichen zunächst das wundervolle Barockstädtchen Grein. Hier besteht für Sie die Möglichkeit sich einen Eindruck vom ältesten, noch bespielten Stadttheater Österreichs zu machen. Dazu können das Schifffahrtsmuseum oder die Greinburg besichtigt werden.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Aumühle
Kat. B: Pension Martha
Kat. C: Gasthof zur Donaubrücke

„Strudengau und Nibelungengau“

Der einst von den Schiffleuten gefürchtete Donauabschnitt erwartet nun die Radler – der Strudengau. Wo früher gegen die Strömungen der Donau angekämpft wurde, kann heute gemütlich geradelt werden. In Maria Taferl thront hoch über der Donau eine prächtige Wallfahrtskirche, die jährlich tausende Pilger anzieht.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Hotel zur Post Melk
Kat. B: Donauhof Emmersdorf
Kat. C: Wachauerhof

„Wachau“

In Melk sollten Sie heute kurz inne halten und Ihren Blick nach oben richten – sonst entgeht Ihnen die Schönheit des Stift Melks, das dort über der Donau thront. Sobald Sie die Stadt hinter sich gelassen haben, fahren Sie ein in die Landschaft der Wachau, wo sich Ihnen das bezaubernde Ambiente der dort typischen Obstgärten und Weinberge bietet. Über die Weinstädtchen Spitz, Weißenkirchen und vorbei an der Burgruine Dürnstein schließen Sie in Krems, der 1000-jährige Stadt, bzw. in Tulln die Etappe ab. Natürlich darf beim Aufenthalt in der Wachau auf keinen Fall der Besuch einer Weinverkostung fehlen, den wir heute für Sie organisiert haben.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Best Western Hotel Tulln
Kat. B/C: Gasthof zum Schwan Traismauer

„Am Wienerwald“

Mit den letzten Kilometern der Radtour erreichen Sie ganz entspannt die Donaumetropole Wien. Je nach Variante wird ein Teil der Strecke mit dem Zug zurückgelegt. Nach Ihrer Ankunft beziehen Sie Ihr Zimmer und können den Rest des Tages alle Vorzüge der Stadt genießen. Gönnen Sie sich einen „Verlängerten“ und ein Stück der bekannten Sachertorte in einem der typischen Kaffeehäuser Wiens. Bummeln Sie über Wiens Parade-Einkaufsstraße, die Mariahilfer Straße, besuchen Sie den Stephansdom oder besichtigen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit einer Fahrt in einem der berühmten „Fiaker“.

Hotelbeispiel:

Kat. A: MAXX by Steigenberger
Kat. B/C: Roomz Prater
 

Tag
08
Abreise oder Verlängerung

Tourencharakter

Leicht

Entlang der Donau flach oder leicht bergab und ohne nennenswerte Steigungen, fast durchgehend auf einem gut ausgebauten Radweg ohne motorisierten Verkehr. Nur ganz kurze Abschnitte verlaufen auf Nebenstraßen – streckentechnisch ist der Donauradweg ein Musterbeispiel einer Radreise.

Preise & Termine

Kategorie A: 4****-Hotels oder die besten Häuser im Ort

Kategorie B: 4****- und 3***-Hotels

Kategorie C: 3***-Hotels und Gasthöfe, in Linz und Wien 4****-Hotels

Preise pro Person in EUR

Unsere Leihräder

Eurobike Herren-Leihrad mit 21 Gängen
Herren-Rad 21-Gang
Kettenschaltung mit Freilauf

Hochwertiges Herren-Tourenrad mit klassischem Diamantrahmen

Körpergröße ca. 165 cm – 205 cm

56-51 "sloping" cm |
60 cm |
64 cm
Eurobike Unisex-Leihrad mit 21 Gängen
Unisex-Rad 21/24-Gang
Kettenschaltung mit Freilauf

Hochwertiges Unisex-Tourenrad mit komfortablem Tiefeinstieg

Körpergröße ca. 148 cm – 190 cm

43 cm |
46 cm |
51 cm |
56 cm
Eurobike Unisex-Leihrad mit 7 Gängen
Unisex-Rad 7-Gang
Nabenschaltung mit Rücktrittsbremse

Hochwertiges Unisex-Tourenrad mit Rücktrittsbremse am Hinterrad

Körpergröße ca. 155 cm – 190 cm

46 cm |
51 cm |
56 cm
Eurobike E-Bike-Leihrad von KTM
Unisex-Elektrorad 8-Gang
Nabenschaltung mit Freilauf

Hochwertiges Unisex-Elektrorad mit komfortablem Tiefeinstieg

Körpergröße ca. 148 cm – 195 cm

46 cm "xs" |
46 cm |
51 cm |
56 cm
Eurobike Leihrad PLUS
Leihrad PLUS 20/27-Gang
Kettenschaltung mit Freilauf

Sportlicheres, leichteres und präziseres Premium-Leihrad mit Diamantrahmen

Körpergröße ca. 155 cm – 205 cm

46 cm |
50 cm |
51 cm |
55 cm |
60 cm |
63 cm
Eurobike Kinder-Leihrad 24
Kinderrad
Kettenschaltung mit Freilauf

Hochwertiges Kinderrad, dessen Anzahl der Gänge sich durch die Größe des Rads ergibt

Körpergröße ca. 115 cm - 150 cm

20 Zoll |
24 Zoll |
26 Zoll
Eurobike Follow-Me
Follow-Me
zur Verwendung mit Kinderrad

Für Kinder, die schon selbstständig mit dem Rad fahren können, jedoch auch mal von den Eltern entlang der Strecke gezogen werden möchten, bieten wir ein Follow-Me immer in Kombination mit einem Eurobike 20 Zoll Kinderrad (Körpergröße ca. 115 cm - 125 cm) und einem Leihrad für die Eltern.

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen in der gewählten Kategorie
  • Frühstück
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN)
  • 1 Fährfahrt (Au-Schlögen) inkl. Rad
  • 1 Weinprobe in der Wachau
  • Navigations-App und GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung
  • Rücktransfer per Kleinbus ab Wien, täglich Nachmittag, Kosten € 75,- pro Person, für eigenes Rad zusätzlich € 29,-, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhöfe Schärding oder Passau
  • Flughäfen München und Wien
  • Schärding: Kostenlose Parkmöglichkeit am Eurobike-Gelände direkt am Radweg.
  • Passau: öffentliche Garage ca. € 35,- / Woche, keine Reservierung möglich/nötig!
  • Gute Bahnverbindung von Wien nach Passau bzw. Schärding

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Detailinfos

  • Bitte geben Sie uns Ihren gewünschten Anreiseort bei der Buchung bekannt!
  • Wettergarantie/Frühjahrs- und Herbstspecial: bei Anreisen in der Saison 1 kann die Reise bei Schlechtwetterprognose bis 5 Werktage vor Anreise kostenfrei umgebucht werden.

 

Tragen Sie gemeinsam mit uns zu noch mehr Nachhaltigkeit bei und entscheiden Sie sich für unser digitales Routenbuch und somit gegen die gedruckte Variante. Als kleines Dankeschön erhalten Sie von uns einen Preisnachlass in Höhe von € 20,- pro Zimmer.

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen in der gewählten Kategorie
  • Frühstück
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN, FR)
  • 1 Fährfahrt (Au-Schlögen) inkl. Rad
  • 1 Weinprobe in der Wachau
  • Navigations-App und GPS-Daten
  • Service-Hotline

Optional

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung
  • Rücktransfer per Kleinbus ab Wien, täglich Nachmittag, Kosten € 79,- pro Person, für eigenes Rad zusätzlich € 39,- Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhöfe Schärding oder Passau
  • Flughäfen München und Wien
  • Schärding: Kostenlose Parkmöglichkeit am Eurobike-Gelände direkt am Radweg.
  • Passau: öffentliche Garage ca. € 45,- / Woche, keine Reservierung möglich/nötig!
  • Gute Bahnverbindung von Wien nach Passau bzw. Schärding

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Detailinfos

  • Bitte geben Sie uns Ihren gewünschten Anreiseort bei der Buchung bekannt!
  • Wettergarantie/Frühjahrs- und Herbstspecial: bei Anreisen in der Saison 1 kann die Reise bei Schlechtwetterprognose bis 5 Werktage vor Anreise kostenfrei umgebucht werden.

 

Tragen Sie gemeinsam mit uns zu noch mehr Nachhaltigkeit bei und entscheiden Sie sich für unser digitales Routenbuch und somit gegen die gedruckte Variante. Als kleines Dankeschön erhalten Sie von uns einen Preisnachlass in Höhe von € 20,- pro Zimmer.

Aus unserem RadlerBlog

Carina Glück

„Ich freue mich darauf, Ihre Urlaubsträume wahr werden zu lassen.“

Carina Glück
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular

4,76 von 5 Sternen

131 Bewertungen
5
77%
4
21%
3
2%
2
0%
1
0%
Mehr laden

Weitere Touren, die Sie interessieren könnten

ab
€ 729,–
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.