(3)

Hamburg - Sylt

Nordseeküsten-Radweg

Herzlich willkommen auf dem längsten Radkurs der Welt. Der Nordseeküsten-Radweg führt über 6.000 km durch sieben Länder (Deutschland, Dänemark, Schweden, Niederlande, England und Schottland. Ihre Tour führt, nach einer Übernachtung in der schönen Hansestadt Hamburg, am Elbufer entlang nach Hamburg Altona, Blankenese, Wedel und Elmshorn. Reizende Städte, das Wattenmeer und die zahlreichen Deiche werden Sie in Ihren Bann ziehen. Weitere Etappenziele sind Büsum, Husum und die wunderschöne Nordseeinsel Sylt.

Gelegenheits-Radler

Gelegenheits-Radler
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Reiseverlauf

Anreise in der Elbmetropole Hamburg. Ihr Hotel liegt im Zentrum der Stadt und auf kurzem Wege zum Nordseeküstenradweg. Erleben Sie die Vielfalt der Stadt.

Entlang dem Elbufer von Hamburg Altona durch Blankenese nach Wedel. Durch das von Deichen geschützte Elbmarschland über Uetersen nach Elmshorn.

Durch das reizende Kleinstädtchen Glückstadt führt die Tour entlang der Elbe nach Brunsbüttel. In Brunsbüttel beginnt der Nord-Ostsee-Kanal. In der großen Schleusenanlage sieht man manchen Ozeanriesen liegen.

Bald schon tut sich hinter den Deichen das Wattenmeer auf. Durch die weiten des Dithmarscher Landes geht es gen Nordfriesland. Über die Deiche erreichen Sie Büsum.

Über das Eidersperrwerk erreicht man die Halbinsel Eiderstadt. Unterwegs vor und in Katingsiel bieten ein Naturbeobachtungsturm und ein Infozentrum Wissenswertes über den Nationalpark des SHL-Wattenmeers. Sehenswert ist der rote Haubarg, ein typischer Eiderstedter Bauernhof, unweit von Husum.

Wahlweise radeln Sie über Nordstrand oder auf direktem Wege zur Hamburger Hallig und über die Deiche nach Dagebüll (Fährhafen nach Föhr/Amrum). Ab Dagebüll kann auch in eigener Regie Niebüll per Bahn erreicht werden. Niebüll erwartet seine Gäste u.a. mit einem Naturkundemuseum. Übernachtung im Raum Niebüll/Dagebüll. (Der Gepäckservice endet hier.)

Mit dem Rad geht es per Bahn den Hindenburgdamm zur Nordseeinsel Sylt. Unternehmen Sie einen Bummel durch das geschäftige Westerland oder erkunden Sie auf einer Radtour nach Hörnum, Kampen oder List die Insel. Im Laufe des Tages per Bahn zurück nach Niebüll oder in eigener Regie weiter mit dem Schiff nach Römö und per Rad über die Grenze zurück nach Niebüll/Dagebüll. Übernachtung wie am Vortag.

Tourencharakter

Tour in flachem Geländer ohne wesentliche Höhenunterschiede.

Preise & Termine

Alle Daten für 2018 auf einen Blick
Saison 1
13.05.2018 - 19.05.2018
28.05.2018 - 23.06.2018
10.09.2018 - 23.09.2018
Sonntag
Saison 2
20.05.2018 - 27.05.2018
24.06.2018 - 09.09.2018
Sonntag und dienstags zwischen 26.06.-04.09.
Nordseeküsten - Radweg 8 Tage, DE-NSRHS-08A
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Nordseeküsten - Radweg 8 Tage, DE-NSRHS-08B
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
729,00
228,00
659,00
180,00
819,00
228,00
749,00
180,00

Kategorie A: in Hamburg, Büsum und Husum 3***-4**** Hotels

Kategorie B: 2** und 3*** Hotels und Pensionen

Preis
Leihrad 7-Gang
Leihrad 27-Gang
Elektrorad
80,00
80,00
200,00

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen in Hotels wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Katenmaterial und Routenbeschreibung
  • Bahnfahrt Niebüll/Dagebüll – Sylt und retour inkl. Rad
  • GPS-Daten auf Anfrage verfügbar
  • Hafenrundfahrt Hamburger Hafen
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Hamburg ist gut per Bahn erreichbar!
  • Parkplatz in Hamburg, in Hotelnähe, ca. € 12,- pro Tag
  • Gute Bahnverbindungen von Niebüll/Dagebüll nach Hamburg.

Diese Tour hat 1 weitere Reisevariante

Joscha Koob
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Joscha Koob, Kundenberatung

Bewertungen

3,7 von 5 Sternen (3 Bewertungen)
3 Sterne
Christiane Gelhaus DE | 18.09.2018
Unsere Gruppenreise mit 7 Personen
Wir haben die Reise wieder über eurobike gebucht, da wir im letzten Jahr (10 Seen Rundfahrt) sehr zufrieden waren. Leider mussten wir bei der Zusendung der Reiseunterlagen feststellen, dass dies wieder eine Originalreise der Mecklenburger war und wir mit dieser Organisation noch nie richtig zufrieden waren. Aber nun ja, es kann sich ja auch mal ändern. Aber es fing wieder in Hamburg mit einer Einführung ein, die leider keine war. Die Räder wurden nicht am Hotel (Hotel war gut!) übergeben, sondern wir sind mit einem Taxi zur Fahrradübergabe gefahren. Räder wurden nicht richtig eingestellt, dreckige Gepäcktaschen übergeben. Das waren wir von eurobike nicht gewöhnt. Ein e-bike hatte einen miserablen Akku, da mussten wir auch zwischendurch mal aufladen, vor allen Dingen weil die Touren nicht - wie im Prospekt stand - 50 km waren und der Wind ständig von vorne kam! Manchmal war es schrecklich. Bei der ersten Tour kamen wir auf schlappe 78 Kilometer, da wir nach Glückstadt mussten und nicht wie angegeben nach Elmshorn. Hotel war ok in Glückstadt. Das nächste allerdings in Brunsbüttel war nicht so toll, vor allen Dingen weil wir die Kat A gebucht hatten. Eine Tasche wurde auch nicht nach Büsum mittransportiert, eine Mitfahrerin musste sich so neue Tabletten und Waschutensilien kaufen, da die Tasche erst am nächsten Abend wieder auftauchte. Die Krönung war dann die Mühle in Büsum. Leider weit außerhalb der Stadt, sodass wir auch nicht mehr abends in den Ort fuhren. In der Mühle gab es 2 vollkommen unfreundliche ältere Herren an der Rezeption, die ihren Job definitiv nicht gelernt hatten. Einmal Mühle, nie mehr Mühle, dass schaffen die beiden auf jeden Fall! In Husum hatten wir mal ein tolles Hotel (Kat. A), die Stadt gefiel uns sehr gut. In Niebüll war die Pension von außen gut, aber die Sauberkeit ließ sehr zu wünschen übrig. Auch keine Kategorie A! Ich weiß nicht, was uns angeboten worden wäre, wenn wir die Kat. B gewählt hätten. Fazit: die Strecken waren definitiv zu lang, die Hotels nicht wie wir es uns vorgestellt hatten und die Fahrräder waren auch nicht so gut wie bei eurobike!
4 Sterne
Albrecht Schennen DE | 22.08.2018
Hotel, Leihräder, Streckenführung
4 Sterne
Reinhard Männle DE | 09.07.2017
An der Nordseeküste
Eine sehr schöne Tour mit allem, was Land, Leute und Nordsee zu bieten hat. Bei der Wahl der Hotels sollte allerdings darauf geachtet werden, dass diese über Fahrstühle verfügen oder, falls dies nicht der Fall ist, sollte bei der Zuweisung der Zimmer ein Treppensteigen mit Koffer bei Personen über 65 Jahre vermieden werden.
Eurofun Touristik GmbH antwortete:
Eurobike - Joscha
Es freut uns, dass Sie gute Erinnerungen von der Nordseeküste mit nach Hause nehmen konnten. Gerne können wir Wünsche bezüglich der Zimmer unverbindlich an die Hotels weitergeben.
Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!