(4)

Winzertour am Main

Von Schweinfurt nach Aschaffenburg.

Von Schweinfurt bis Aschaffenburg entdecken Sie den schönsten Teilabschnitt des Main-Radweges. Sie lernen den berühmten Frankenwein in seinen vielen Facetten kennen – die Vinotheken, die Sie besuchen werden, bieten dabei eine eindrucksvolle Bühne und ein Erlebnis für alle Sinne. Sie übernachten zum Start und am Ende Ihrer Reise in guten Mittelklassehotels und unterwegs auf ausgesuchten Weingütern und in Weinhotels. Machen Sie sich vor Ort ein eigenes Bild vom Können der Winzer und genießen Sie fränkische Gastlichkeit, herrliche Weine und einen sehr gut beschilderten, flachen Radweg.

Gelegenheits-Radler

Gelegenheits-Radler
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Reiseverlauf

Anreise in die ehemalige Reichsstadt.

Eine wunderschöne Radstrecke führt Sie entlang erster Weinberge durch die Volkacher Mainschleife ins Herzstück des Fränkischen Weinlandes. Sommerach erwartet Sie mit barocken Bürgerhäusern, fachwerkverzierten Winzerhöfen und dem Winzerkeller, die älteste Winzergenossenschaft Frankens. Freuen Sie sich auf die „Kostbar“ mit Weinberatung, Weinverkauf und Weinausschank, auf die „Sommerbar“ zum Entspannen und auf die Weinschule – die einzige Schule, in der Weingenuss nicht nur erlaubt, sondern Pflicht ist. Jeden Freitag, Samstag und Sonntag können Sie um 15 Uhr an einer geführten Weinbummeltour teilnehmen und erfahren viel Wissenswertes rund um das Thema Wein.

Bereits in Dettelbach lockt eine lohnenswerte Pause in der Altstadt mit der fast vollständig erhaltenen Stadtmauer, vielen kleinen Türmchen, Kopfsteinpflastergassen und malerischen Häuserzeilen. Kaum im Sattel erwartet Sie schon Kitzingen mit seinem historischen Marktplatz und dem Renaissance-Rathaus. Über Marktbreit mit wunderschönem Ensemble aus Maintor und Malerwinkelhaus radeln Sie nach Ochsenfurt. Freuen Sie sich auf Sommerhausen, ein fränkisches Weindorf wie aus dem Bilderbuch. Sie übernachten beim Winzer, schauen ihm bei der Arbeit über die Schulter, bestaunen seinen Weinkeller und probieren seine edlen Tropfen.

Lassen Sie sich heute begeistern vom romantischen Ortsbild von Eibelstadt, dessen Stadtmauer viele Sehenswürdigkeiten umschließt. Sie radeln durch Randersacker, wo schon seit 779 n. Chr. Wein angebaut wird. Der Radweg führt entlang berühmter Weinlagen wie Teufelskeller, Marsberg und Sonnenstuhl nach Würzburg. Staunen Sie hier über den Marktplatz, das Rathaus, die alte Mainbrücke, die Marienkapelle mit Sandsteinfiguren sowie über die fürstbischöfliche Residenz. Über Veitshöchheim mit Sommerresidenz und französischem Rokokogarten radeln Sie anschließend nach Thüngersheim, wo u. a. so erlesene Spezialitäten wie Grauer Burgunder, Weißer Burgunder und Rieslaner angebaut werden. Besuchen Sie die moderne Vinothek und überzeugen Sie sich selbst vom Können der Thüngersheimer, ehe Sie nach Karlstadt weiterradeln.

Heute weicht die charakteristische Weinbaulandschaft Schatten spendenden Wäldern. In nur 10 Minuten Fahrzeit (Karlstadt – Gemünden) oder 25 Minuten Fahrzeit (Karlstadt – Lohr) mit der DB können Sie Ihre Radetappe abkürzen. Egal, wie Sie sich entscheiden: Lohr empfängt Sie mit seiner märchenhaften Altstadt. Besuchen Sie das Spessartmuseum im alten Schloss oder das kleine Schulmuseum. Direkt am Fluss entlang fahren Sie anschließend 28 idyllische Radkilometer bis in den romantischen Weinort Homburg mit seinen hervorragenden Weinlagen Edelfrau und Kallmuth.

Vorbei an Wertheim mit anmutigen Fachwerkhäuschen und verwinkelter Altstadt radeln Sie meist direkt am Ufer entlang und genießen Natur pur. Bei Bürgstadt entdecken Sie wieder Weinreben und Weinstöcke, an denen jetzt größtenteils Rotweintrauben reifen. Freuen Sie sich auf einen hübschen Weinort, auf kleine Köstlichkeiten in den Häckerwirtschaften, auf den Rotwein-Wanderweg und auf die Martinskapelle mit einzigartiger Innenbemalung.

Nur ein Katzensprung und Sie sind in Miltenberg mit herrlichem Marktplatz und hübschen Fachwerkhäusern, ehe Sie parallel zum Rotwein-Wanderweg nach Großheubach radeln. Hier wachsen die Reben überwiegend auf steilen Buntsandsteinterrassen, Grundlage für die edlen roten Rebsorten Blauer Spätburgunder, Frühburgunder, Portugieser oder St. Laurent. Auf flachen Wegen rollen Sie geschwind über Klingenberg, wo ebenfalls hervorragende Rotweine angebaut werden, bis zum Sandsteinschloss Johannisburg in Aschaffenburg.

Heute endet Ihre schöne Weinreise nach dem Frühstück in Aschaffenburg.

Tourencharakter

Ganz entspanntes Radeln in meist ebenem Gelände.

Preise & Termine

Alle Daten für 2018 auf einen Blick
Saison 1
21.04.2018 - 11.05.2018
01.09.2018 - 06.10.2018
täglich
Saison 2
12.05.2018 - 31.08.2018
täglich
Winzertour am Main, 8 Tage, DE-MNRSA-08X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
575,00
195,00
620,00
195,00

Kategorie: 2 x Mitteklassehotels, 5 x Weingüter/Weinhotels

Saison 1
21.04.2018 - 11.05.2018
01.09.2018 - 06.10.2018
Saison 2
12.05.2018 - 31.08.2018
Schweinfurt
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Aschaffenburg
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
53,00
89,00
60,00
83,00
53,00
89,00
60,00
83,00
Preis
Leihrad 27-Gang
Leihrad 7-Gang
Elektrorad
60,00
60,00
170,00

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • 3 x Weinprobe / Kellerbesichtigung in Sommerach, Sommerhausen und Homburg
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Schweinfurt
  • Flughafen Frankfurt/Main, Nürnberg
  • Parkmöglichkeiten beim Hotel
  • Rücktransfer per Kleinbus nach Schweinfurt jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag, € 50,-pro Person inkl. Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vorab!
Semiramis Feitler
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Semiramis Feitler, Kundenberatung

Bewertungen

4,8 von 5 Sternen (4 Bewertungen)
5 Sterne
Ziffer Christine DE | 06.06.2018
Wunderbare Radfahrwoche am Main
Es war alles stimmig. Die Strecke führte fast ausschließlich am Main entlang, die Radfahrwege sehr gut, meistens asphaltiert. Alle Unterkünfte waren sehr gepflegt und die Wirte freundlich und hilfsbereit. Aufgrund der nicht so hohen Tageskilometer hatte man ausreichend Zeit die schönen, fränkischen Ortschaften zu besichtigen.
Angelika Spindler
Angelika Spindler antwortete:
Vielen Dank für diese wunderbare Bewertung Frau Ziffer!
4 Sterne
Rainer Melchers DE | 01.06.2018
Wunderbare Strecke mit vielen Besichtigungsmöglichkeiten
Stets freundliche Gastgeber, gutes Frühstück - eine runde Sache.
5 Sterne
Ursula H. DE | 24.09.2017
Eine rundherum interessante, aber sehr erholsame Tour
Diese Radltour können wir allen "Genußradlern" jeden Alters nur empfehlen: - alle Hotels waren gut mit reichhaltigem Frühstücksangebot - die Strecke war fast durchgehend sehr gut asphaltiert und "brettleben" - die Räder waren in einem einwandfreien Zustand - alle angefahrenen Orte sind sehenswert und bieten Restaurants für jeden Geschmack
5 Sterne
Johann Müller DE | 26.07.2017
Eine landschaftlich wunderscheine Radreise mit überwiegend sehr guten und guten Unterkünften

Wir helfen Ihnen gerne

Kontaktieren Sie uns

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!