(1)

Würzburg - Donauwörth

Auf der Romantischen Straße I.

Die Romantische Straße ist einer de bekanntesten und beliebtesten Ferienstraßen Deutschlands. Sie radeln durch landschaftlich reizvolle Gegenden wie das Taubertal und das Nördliche Ries. Es geht durch hügelige Wälder und liebliche Flussauen in die romantische Welt mittelalterlicher Städte, vorbei an Schlössern, Burgen und Klöster.

Genuss-Radler

Genuss-Radler
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Reiseverlauf

Ausgangsort Ihrer Reise ist die fränkische Residenzstadt Würzburg. Mit ihren Prachtbauten, der Residenz und der Festung Marienberg wurde die Stadt weltbekannt. Große Künstler wie Balthasar Neumann, Tilman Riemenschneider und Tiepolo wirkten hier. Genießen Sie das Flair der Stadt, die so reizvoll zwischen den Weinbergen am Mainufer liegt, und lernen Sie die fränkische Lebensfreude in einer der romantischen Weinstuben kennen. Übernachtung in Würzburg.

Sie verlassen Würzburg auf einer Waldstrecke durch das Steinbachtal. Radeln Sie durch kleine Dörfer und folgen Sie dem Lauf des Aalbachs. Bei Bettingen gelangen Sie schließlich an den Main. Sehenswert ist die mittelalterliche Wehrkirche mit dem Marienaltar in Dertingen. Nun sind es nur noch wenige Kilometer bis nach Wertheim. Das kleine Städtchen zwischen Spessart und Odenwald liegt malerisch an der Mündung der Tauber in den Main. Die schöne Burgruine aus markantem rotem Sandstein thront über den kleinen verwinkelten Gassen der Altstadt. Genießen Sie den Abend in der romantischen Atmosphäre des mittelalterlichen Städtchens.

Heute verlassen Sie den Main und radeln im Taubertal weiter. Hier vereint sich das unverfälschte Naturerlebnis mit den kunstgeschichtlichen Zeugnissen einer 1000-jährigen Geschichte. So wurde beispielsweise Balthasar Neumann zum „Brückenbaumeister des Taubertals“. In vielen Windungen schlängelt sich der Fluss zunächst Richtung Gamburg. Bald darauf erreichen Sie Tauberbischofsheim. Das Kurmainzische Schloss mit seinen dicken Mauern und dem Türmersturm ist ein imposantes Zeugnis der interessanten Stadtgeschichte. Zahlreiche Baudenkmäler spiegeln die unterschiedlichen Epochen wieder. Von nun an folgen Sie der Romantischen Straße nach Bad Mergentheim, wo Sie übernachten werden

Als erstes steht heute das quirlige und freundliche Kurstädtchen Bad Mergentheim auf dem Programm. Sein hübscher Renaissancemarktplatz wird von prächtigen Bürgerhäusern umrahmt. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Schloss, in dem das Deutschordensmuseum untergebracht ist. Kurz nach Bad Mergentheim können Sie die Wasserburg von Weikersheim mit ihrem Barockpark besichtigen. Weiter geht es nach Creglingen, wo Sie den berühmten Marienaltar von Tilman Riemenschneider finden. Schließlich radeln Sie durch das ursprüngliche Taubertal auf Rothenburg zu. Als Inbegriff deutscher Romantik zieht Rothenburg weltweit die Besucher an. Entdecken Sie die malerischen Bauten der mittelalterlichen Altstadt, die von zwei Mauerringen umgeben wird. Ein Muss ist der Besuch der St. Jakobs-Kirche, in der sich der berühmte Altar des Holzschnitzers Tilman Riemenschneider befindet. Ein Abendspaziergang durch die beleuchteten Gassen vermittelt das romantische Flair besonders schön.

Ziel Ihrer Radtour ist der Ort Schillingsfürst, dessen schon von weitem sichtbare, barocke Schlossanlage die Stadt überragt. Bevor Sie den Ort erreichen gilt es eine kleine Steigung zu bewältigen, da er auf einem Bergsporn liegt. Weiter geht es nach Feuchtwangen. Ihr Etappenziel ist die ehemals freie Reichsstadt Dinkelsbühl, die im idyllischen Wörnitztal liegt. Der Stadtplatz wird von farbenprächtigen Bürgerhäusern eingerahmt. Genießen Sie die fränkischen Köstlichkeiten in einem der traditionsreichen Gasthöfe. Eine Besonderheit in Dinkelsbühl ist der Nachtwächter, der allabendlich seinen Rundgang macht und dem man sich gerne anschließen kann.

Heute radeln Sie in ein geologisch höchst interessantes Gebiet, das Nördlinger Ries. Vor 15 Millionen Jahren schlug hier ein Steinmeteorit mit einem Querschnitt von 1500 m mit 72.000 km/h auf die Erde auf und hinterließ zwischen der Schwäbischen und der Fränkischen Alb einen Kraterkessel mit einem Durchmesser von 20-25 km. Etappenziel ist die ehemals freie Reichsstadt Nördlingen, welche die einzige vollständig erhaltene und begehbare Stadtmauer Deutschlands besitzt. Einen einmaligen Blick in das Ries hat man vom „Daniel“, dem 90 m hohen Glockenturm der Hallenkirche St. Georg. Eine weitere städtebauliche Besonderheit ist das fast originalgetreu erhaltene Gerberviertel. Für geologisch Interessierte sollte ein Besuch im Rieskratermuseum auf dem Programm stehen.

Auf der heutigen Route lassen Sie die Rieslandschaft hinter sich und radeln durch das schöne Wörnitztal. Vor dem nächsten Etappenort passieren Sie Harburg, dessen alte Reichsburg hoch oben über dem Tal thront. Die reizende Altstadt zwängt sich zwischen Flussufer und Burg. Weiter geht es nach Donauwörth, das an der Mündung der Wörnitz in die Donau liegt. Das Kernstück der Stadt ist die prachtvolle Reichsstraße, an der sich stattliche Bürgerhäuser aneinanderreihen. Das Baudrexelhaus, das Tanzhaus und das Café Engel sind nur einige davon. Eine weitere Besonderheit der Stadt ist das Käthe-Kruse-Puppenmuseum.

Tourencharakter

Sie radeln meist auf ruhigen und asphaltierten Landstraßen und Radwegen. Der Radweg ist durchgehend beschildert, sodass Sie mühelos zum nächsten Übernachtungsort gelangen. Einige Steigungen bleiben Ihnen nicht erspart, vor allem zwischen Würzburg und dem Taubertal. Diese sind für ungeübte Radler jedoch problemlos zu bewältigen.               
 

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
08.04.2018 - 02.10.2018
Anreise täglich
Würzburg - Donauwörth, 8 Tage, Kat. A, DE-BYRWD-08A
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Zuschlag Halbpension
Würzburg - Donauwörth, 8 Tage, Kat. B, DE-BYRWD-08B
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Zuschlag Halbpension
675,00
180,00
176,00
595,00
180,00
130,00

Kategorie A: komfortable Mittelklassehotels
Kategorie B: gute Gasthöfe und Hotels

Saison 1
08.04.2018 - 02.10.2018
Würzburg A Komfort
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Rothenburg A Komfort
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Donauwörth A Komfort
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Würzburg B Standard
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Rothenburg B Standard
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Donauwörth B Standard
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
72,00
104,00
59,00
87,00
68,00
105,00
63,00
92,00
54,00
83,00
61,00
91,00
Preis
Leihrad 21-Gang
Leihrad 7-Gang
Elektrorad
65,00
65,00
165,00

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen in der ausgeschriebenen Kategorie
  • Frühstück oder Frühstücksbuffet
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Ausführliche Reiseunterlagen mit Kartenmaterial
  • Nachtwächterführung in Rothenburg
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Anreise per Pkw oder Bahn!
  • Kostenlose oder kostenpflichtige Parkplätze (je nach Anreisehotel)
  • Rücktransfer Donauwörth/Rain – Würzburg täglich um ca. 09:00 Uhr, Kosten € 68,- pro Person inkl. Rad (eigenes Elektrorad 20 € pro Rad), Dauer ca. 2,5-3 Stunden, Reservierung erforderlich. Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen
  • Gute Zugverbindungen für die Rückfahrt zum Ausgangsort, Fahrzeit 1-3 h mit 1-2 mal umsteigen!
Valerian Höfler
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Valerian Höfler, Kundenberatung

Bewertungen

4 von 5 Sternen (1 Bewertung)
4 Sterne
Jeremy Apted AU | 26.07.2017
Some good hills and beautiful scenery around Rothenburg
Some good hills and beautiful scenery around Rothenburg

Wir helfen Ihnen gerne

Kontaktieren Sie uns

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!