Landschafts-Panorama
Hängebrücke in La Voulte-sur-Rhone
Weinreben
(3)
Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:

Genf - Lyon

Von Genf nach Lyon.

Eines haben die sieben Tage der Radreise zwischen Genf und Lyon allesamt gemeinsam: die Rhône! Frankreichs wasserreichster Fluss begleitet Sie tagtäglich, und auch wenn Sie ihn gegen verschlafene Städte und Sonnenblumenfelder tauschen, zieht er bei der nächsten Etappe die Aufmerksamkeit wieder auf sich. Zuerst in der Schweiz und dann weiter in Frankreich legen Sie 265 Kilometer am Rhône-Radweg zurück, der insgesamt 880 Kilometer lang ist. Spätestens, wenn Sie in Lyon angekommen sind und der Duft der französischen Küche die verschlungenen Gassen erfüllt, blicken Sie auf einen ereignisreichen Radurlaub zurück.

Details zum Radurlaub entlang der Rhône

Zwischen der „kleinsten Metropole der Welt“ Genf und der Feinschmecker-Hauptstadt Lyon liegen sieben Radwandertage und zahlreiche Glücksmomente. Jeder findet sie auf seine eigene Art: Mancher Eurobike-Kunde schätzt die schmucken Dörfer und Städte wie Champagneux oder Meximieux. Andere sind von der abwechslungsreichen Natur fasziniert, die sich an der Rhône von der schönsten Seite präsentiert. Die steil aufragenden Weinberge sind ein imposanter Anblick! Machen Sie sich selbst ein Bild vom Rhône-Radweg I!

Die Highlights des Rhône-Radwegs I auf einen Blick:

  • Französisches Savoir-vivre: Wenn Sie am zweiten Tag die Grenze von der Schweiz nach Frankreich überschreiten, beginnt das süße Leben. Gönnen Sie sich entlang der Route ein Glas Wein und genießen das Leben, wie es die Franzosen tun!
  • Ausblicke auf den Mont Blanc: Der höchste Berg der Alpen grüßt Sie am Horizont, während Sie auf flachen Radwegen an der Rhône entlangfahren.
  • Feinschmecker-Hauptstadt Lyon: In der Heimatstadt von Paul Bocuse wird auf französische Art geschlemmt – Spezialitäten wie Gratin Dauphinois, Entrecôte oder Jakobsmuscheln sollten Sie unbedingt probieren!

Wissenswertes zum Rhône-Radweg I

Los geht Ihre Radreise in der Schweiz, genauer gesagt in Genf. Die weltoffene, quirlige Stadt ist Startpunkt der nächsten ereignisreichen Tage. Die 265 Radkilometer verteilen sich auf fünf Tagesetappen zwischen 25 und 70 Kilometer. Die Strecke ist zwar fast durchgängig flach; mit ein paar längeren Steigungen am ersten und dritten Tag sollten Sie jedoch rechnen.

Tipp: Buchen Sie die Anschlusstour von Lyon nach Orange, und verleihen Sie Ihrem Radurlaub weitere acht Tage!

Genuss-Radler

Genuss-Radler
  • 7 Tage / 6 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
Valentina Stankovic
Valentina Stankovic
+43 6219 7444 135 Kontaktieren

Reiseverlauf

Genießen Sie den Aufenthalt am Genfer Hafen mit der berühmten Wasserfontäne und in der sehenswerten Altstadt der „kleinsten Metropole der Welt“. Sie zeigt sich weltoffen, voller Kunst und Leben.

Sie verlassen Genf und folgen der Rhône durch den Défilé de l´Écluse, einem schmalen Flussdurchgang durchs Gebirge. Bereits nach wenigen Kilometern radeln Sie entlang der ersten Weinreben und immer wieder fällt der Blick auf die Berge der Savoyer Alpen und den Mont Blanc. Ihr heutiger Etappenort ist Seyssel. Hier verbinden zwei Hängebrücken die hübschen Häuser und Plätze links und rechts der Rhône miteinander.

Steil ragen die Weinberge links und rechts der Rhône auf. Sie radeln hingegen flach am Flussufer und genießen den Ausblick. Den ersten Stopp sollten Sie unbedingt in Chanaz einlegen. Bezauberndes Flair vermitteln seine Häusern aus dem 15. und dem 16. Jahrhundert sowie die Restaurants direkt am Kanal-Ufer. Danach teilt sich die Rhône und Sie folgen dem westlichen Arm bis nach Champagneux.

Heute radeln Sie auf einsamen Landstraßen auf das Aussichtsplateau von Rochefort. Vorbei am Château de Mandrin führt die Strecke durch Obstgärten zu herrlichen Panoramablicken. Zurück im Hotel genießen Sie die Sonnenterrasse, das Hallenbad oder das weitum bekannte Restaurant mit französischen Spezialitäten.

Direkt am Flussufer leitet Sie der Rhône-Radweg durch die harmonische Grenzlandschaft zwischen Ain und Isère. In Perrozan verlassen Sie den Fluss und radeln durch kleine Dörfer mit mittelalterlichem Charakter bis in Ihr heutiges Etappenziel Meximieux. Die kleine Stadt liegt durch einen Spazierweg verbunden unterhalb des romantischen Bergdorfes Pérouges. Dank seines traumhaften historischen Ortskerns zählt Pérouges zu den schönsten Dörfern Frankreichs.

Einsame Wege führen über saftige Wiesen und Felder zurück an die Rhône. Sie folgen dem Flussufer am gut ausgebauten Radweg bis ins Zentrum von Lyon. Seit 1998 gehört die Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Bestaunen Sie die vielen baulichen Highlights und genießen Sie den Abschlussabend in einem der zahlreichen, exquisiten Restaurants.

Wir empfehlen die Anschlusstour von Lyon nach Orange.

Tourencharakter

Am ersten und am dritten Radtag sind auch wenige längere Steigungen zu meistern. Alle anderen Etappen sind fast durchgehend flach und sehr einfach zu radeln. Bis auf kurze Unterbrechungen ist der Rhône-Radweg gut ausgebaut und ein Musterbeispiel an Beschilderung und Streckenführung.

Preise & Termine

Alle Daten für 2018 auf einen Blick
Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:
Saison 1
15.04.2018 - 13.05.2018
01.10.2018 - 07.10.2018
Anreise: Mittwoch, Sonntag
Saison 2
14.05.2018 - 24.06.2018
03.09.2018 - 30.09.2018
Anreise: Mittwoch, Sonntag
Saison 3
25.06.2018 - 02.09.2018
Anreise: Mittwoch, Sonntag
Genf - Lyon, 7 Tage, FR-RORGL-07X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
620,00
270,00
670,00
270,00
720,00
270,00
Saison 1
15.04.2018 - 13.05.2018
01.10.2018 - 07.10.2018
Saison 2
14.05.2018 - 24.06.2018
03.09.2018 - 30.09.2018
Saison 3
25.06.2018 - 02.09.2018
Genf
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Lyon
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
110,00
160,00
60,00
95,00
110,00
160,00
60,00
95,00
110,00
160,00
60,00
95,00
Preis
7-Gang-Unisex
21-Gang-Unisex
7-Gang-Herrenrad
21-Gang-Herrenrad
Leihrad 21-Gang
Leihrad 7-Gang
Elektrorad
80,00
80,00
80,00
80,00
80,00
80,00
180,00

Leistungen & Infos

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Persönliche Toureninformation
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Strecken- und Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Leihradversicherung
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Genf
  • Flughafen Genf
  • Garage ca. € 22,- / Tag, Parkplatz außerhalb des Zentrums ca. € 10,- / Tag, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich/nötig!
  • Rücktransfer per Kleinbus nach Genf jeden Samstag Mittag, Kosten pro Person € 90,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich
  • Gute Bahnverbindung von Lyon nach Genf

Diese Tour hat 1 weitere Reisevariante

Valentina Stankovic
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Valentina Stankovic, Kundenberatung
Robi

Bewertungen

4 von 5 Sternen (3 Bewertungen)
5 Sterne
James Macky NZ | 08.07.2017
Such Beautiful Scenery!
We did this tour in early June, and the scenery between Geneva and Lyon was exceptionally beautiful - all the fruit trees laden with cherries, the fields all fresh and green with new shoots of grains and sunflowers and corn... And the mountains and the valleys and the riverbank - it was just a superb and varied countryside in which to bike.The Eurobike bikes were very good - strong and sturdy with good gears and the chain never came off once! The hotels were all clean, welcoming and fresh. As I've always said, a welcoming happy two star hotel can be far more pleasant to stay in than a cold, snobby five star one. All the hotels on this journey were friendly and generous and we were happy in each one.Luckily for us, the weather was very good. We had one day of rain - well, just in the morning - so it was easily avoided. The temperatures were mild and easy - this was just before that terrible heat wave!
3 Sterne
Manfred Vesper | 24.05.2017
Anspruchsvolle Radtour
Unsere Erwartungen waren aufgrund der deutschen Radwege zu hoch. Die Via-Rhona ist kein durchgängiger Radweg. Oft werden Straßen mit Autoverkehr benutzt deren Autofahrer nicht besonders fahrradfreundlich sind. Die Tour ist anstrengend und schön. Wir sind beeindruckt von dem Rhônetal.
Eurofun Touristik GmbH antwortete:
Eurobike - Gudrun
Sehr geehrter Herr Vesper,Vielen Dank für Ihre Hinweise zur Radtour. Es freut mich sehr, dass Sie eine tolle Radtour erlebt haben!Es stimmt schon: die französischen Radwege sind generell noch nicht so gut ausgebaut wie jene in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Wir hoffen sehr, dass die Via Rhona in naher Zukunft ganz auf Radwegen zu befahren ist.Herr Vesper, ich bedanke mit für Ihre Kritik und würde mich freuen, Sie bald wieder auf einer unserer Radtouren begrüßen zu dürfe! Mit freundlichen Grüßen aus Obertrum am See,Gudrun
4 Sterne
Kurt Zaugg CH | 20.05.2017
Genf - Lyon, entlang der Rhône

Das könnte Sie auch interessieren

Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!