Zum Inhalt
Jetzt buchen
Zur Online-Version
Ein Ausflugsschiff passiert die Hafenausfahrt von Lindau

Bodensee in allen Facetten

Erlebnisreise für Genießer

12 Tage / 11 Nächte
Mittel
Ein Ausflugsschiff passiert die Hafenausfahrt von Lindau

Dieser vielseitige Radurlaub am Dreiländereck zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz ist ideal für alle, die den wunderschönen Bodensee und den fantastischen Blick auf die Alpen lieben. Sie vereint Erholung in der Natur mit dem Besuch geschichtsträchtiger Orte. Besichtigen Sie prunkvolle Schlösser und barocke Kirchen oder schauen Sie sich eine rekonstruierte Pfahlbausiedlung an! Sie erfahren viel über die Urgeschichte des Bodenseeraums und wandeln auf den Spuren der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Ob Napoleon- oder Zeppelinmuseum: Es warten spannende Ausstellungen auf Sie. Höhepunkte für Naturliebhaber sind die Bootsfahrten zum Rheinfall und zur Blumeninsel Mainau. Genießen Sie die Aussicht aus einer Seilschwebebahn oder besuchen Sie die Seebühne in der Festspielstadt Bregenz!

Von Konstanz geht es zur Insel Reichenau und per Schiff auf die Halbinsel Höri, bevor Sie am Hochrhein nach Gailingen fahren. Am nächsten Tag machen Sie einen Ausflug zum Rheinfall. Dann gelangen Sie über Stein am Rhein nach Konstanz auf die Blumeninsel Mainau und nach Radolfzell. Weiter geht es über Uhldingen und Meersburg nach Friedrichshafen. Anschließend fahren Sie über Lindau nach Bregenz und über St. Gallen nach Konstanz.

  • Konstanz: Die pittoreske Stadt lädt zu einem gemütlichen Altstadtbummel ein. Historisch interessant ist auch das Konstanzer Münster, das 780 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Außerdem können Sie sich das Archäologische Landesmuseum ansehen oder im Sea Life die Unterwasserwelt bewundern.  
  • Rheinfall: Der berühmte Wasserfall ist eine echte Attraktion. Er befindet sich im Kanton Schaffhausen in der Schweiz und stürzt sich aus einer Höhe von 23 Metern in die Tiefe - mit einer Breite von 150 Metern. Wenn Sie mit dem Schiff zum Rheinfallfelsen fahren, spüren Sie die Kraft der Natur. 
  • Blumeninsel Mainau: Diese paradiesische Insel ist ein farbenfrohes Blumenmeer mit duftenden Rosen und gigantischen Mammutbäumen. Sie ist die drittgrößte Insel im Bodensee. 
  • Radolfzell: Der heutige Kneippkurort ist die alte Reichsstadt. Er liegt am nordwestlichen Ufer des Bodensees und ist einen Besuch wert.

Diese abwechslungsreiche Radreise bietet genug Zeit, um alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu sehen und schöne Dinge zu erleben. Familien mit Kindern werden genauso ihren Spaß haben wie ambitionierte Radfahrer. Darauf sind die einzelnen Etappen ausgerichtet.

  • Finden Sie hier alle Infos und viele weitere Tourentipps zum Bodensee-Radweg.

Reiseverlauf im Überblick

Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Besuch der Insel Mainau oder bummeln Sie durch die Altstadt von Konstanz. Hier tagte von 1414-1418 im Münster und im Konzilsgebäude unter dem Vorsitz des Kaisers Sigismund das Konzil, das die katholische Kirche grundlegend umorganisierte. Das bekannteste Opfer war der tschechische Reformator Jan Hus, der hier 1415 hingerichtet wurde. Sehr empfehlenswert sind auch die Aquarien des Sea Life Center und das Archäologische Landesmuseum.

Erster Höhepunkt ist die Insel Reichenau, Weltkulturerbe seit 2001. Per Schiff setzen Sie dann auf die Halbinsel Höri über. Am Hochrhein entlang bis nach Gailingen.

Entlang einer wunderschönen Flusslandschaft fahren Sie nach Schaffhausen. Sein intaktes, mittelalterliches Stadtbild wird geprägt von der Festung Munot; errichtet im 16. Jh. nach Grundsätzen von Albrecht Dürers Befestigungslehre. Danach besuchen Sie den Rheinfall, den mächtigsten Wasserfall Mitteleuropas. Ein Schiff bringt Sie zum Rheinfallfelsen, um die ganze Wucht der tosenden Wassermassen zu erleben.

Aufgrund der vielen erker- und freskengeschmückten Häuser, seiner Stadttore und mittelalterlich anmutenden Gassen erhielt es zurecht den Namen „Rothenburg des Hochrheins“. Zahlreiche malerische Schweizer Fischerdörfer liegen anschließend auf Ihrer Tour durch die ländlich-friedliche Landschaft am Untersee. Hier fand auch die Stieftochter Napoleons, Hortense de Beauharnais, eine neue Heimat. Sie besichtigen ihren ehemaligen Wohnsitz Arenenberg, das heutige Napoleonmuseum.

Zunächst auf die  "Blumeninsel" Mainau. Nehmen Sie sich viel Zeit für dieses paradiesische Eiland im Überlinger See und erfreuen Sie sich an üppigen, farbenprächtigen Blumenmeeren, hoch in den Himmel ragenden Mammutbäumen, schattenspendenden Wäldchen und duftenden Rosensträuchern. Anschließend bringt Sie eine kurze Radtour über Allensbach, bekannt durch das demoskopische Institut, in die alte Reichstadt und heutigen Kneippkurort Radolfzell.

Bei Stahringen durch den Bodanrück und in die alte Kaiserpfalz Bodman, geschützt gelegen zwischen Steilhängen und dem Überlinger See. Das Nordufer des Bodensees wird Sie mit zahlreichen Zeugnissen der Geschichte verwöhnen: Klöster, Reichsstädte, barocke Kirchen und alte Burgen. In Uhldingen Besuch einer rekonstruierten Pfahlbausiedlung. Lernen Sie die Urgeschichte des Bodenseeraumes kennen, die traditionelle Bauart der Pfahlbauten, eine Siedlungsform, die in dieser Region immerhin bis 4000 v. Chr. zurückverfolgt werden kann.

Meersburg, der weinbekannte Ort, erwartet Sie mit seinen zahlreichen Attraktionen. Sie besuchen das Alte Schloss, die älteste bewohnte Burg Deutschlands und zudem der letzte Wohnsitz der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Weitere Sehenswürdigkeiten sind u.a. das neue Schloss mit seinem großartigen Treppenhaus von Balthasar Neumann und der von malerischen Fachwerkhäusern gesäumte Marktplatz. Begleitet vom schönsten Alpenpanorama fahren Sie ins lebendige Friedrichshafen und besuchen dort das Zeppelinmuseum.

Der heutige Tag führt Sie durch Langenargen, wo Sie das Vorbild der berühmten Golden Gate Bridge in San Francisco bewundern können. Anschließend radeln Sie durch ausgedehnte Obstplantagen und erreichen die bayerische Metropole Lindau, deren unter Ensembleschutz stehende Altstadt auf einer Insel liegt. Nach wenigen Kilometern befinden Sie sich auf österreichischem Boden und fahren direkt am See entlang in die Festspielstadt Bregenz mit ihrer einmaligen Seebühne.

Die Seilschwebebahn bringt Sie heute samt Fahrrad auf den Pfänder, dem 1064m hohem Bregenzer Hausberg. Genießen Sie eine überwältigende Aussicht auf die Alpen und über den Bodensee. Es folgt eine ca. halbstündliche Abfahrt auf Asphaltstraßen zurück nach Bregenz. Weiter geht es am See entlang durch das Mündungsdelta des Alpenrheins, und bei Altenrhein mit der Hundertwasserhalle haben Sie wieder Schweizer Boden erreicht. Bitte denken Sie an gute Bremsen Ihres Rades für diese Abfahrt! Falls Sie Bedenken haben, können Sie Ihr Rad im Hotel oder der Talstation stehen lassen und die Rückfahrt zu Fuß oder mit der Seilbahn unternehmen.

Heute lassen Sie das Fahrrad stehen und erkunden St.Gallen. Ebenso bietet sich eine Wanderung in der Region an.

Der letzte Tag auf dem Bodensee-Radweg gehört dem Kanton Thurgau; wegen seines bedeutenden Apfelanbaus und seiner aus Schweizer Sicht abgeschiedenen Lage auch liebevoll "Mostindien" genannt. Die Städtchen Arbon und Romanshorn mit ihren Schlössern und Fachwerkhäusern werden Sie ebenso begeistern wie der Blick über den See beim "Schümli" (= Schweizer Kaffee auf Espresso- Basis) auf einer der vielen Seeterrassen.

Tag
12
Abreise oder Verlängerung

Reiseverlauf im Überblick

Tauchen Sie in die Historie der Region ein, etwa im Konstanzer Münster, im Kneippkurort Radolfzell oder der Pfahlbausiedlung Uhldingen. Am Rheinfall spüren Sie die Kraft der Natur, am Pfänder bei Bregenz beeindruckt der Ausblick.

Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Besuch der Insel Mainau oder bummeln Sie durch die Altstadt von Konstanz. Hier tagte von 1414-1418 im Münster und im Konzilsgebäude unter dem Vorsitz des Kaisers Sigismund das Konzil, das die katholische Kirche grundlegend umorganisierte. Das bekannteste Opfer war der tschechische Reformator Jan Hus, der hier 1415 hingerichtet wurde. Sehr empfehlenswert sind auch die Aquarien des Sea Life Center und das Archäologische Landesmuseum.

Erster Höhepunkt ist die Insel Reichenau, Weltkulturerbe seit 2001. Per Schiff setzen Sie dann auf die Halbinsel Höri über. Am Hochrhein entlang bis nach Gailingen.

Entlang einer wunderschönen Flusslandschaft fahren Sie nach Schaffhausen. Sein intaktes, mittelalterliches Stadtbild wird geprägt von der Festung Munot; errichtet im 16. Jh. nach Grundsätzen von Albrecht Dürers Befestigungslehre. Danach besuchen Sie den Rheinfall, den mächtigsten Wasserfall Mitteleuropas. Ein Schiff bringt Sie zum Rheinfallfelsen, um die ganze Wucht der tosenden Wassermassen zu erleben.

Aufgrund der vielen erker- und freskengeschmückten Häuser, seiner Stadttore und mittelalterlich anmutenden Gassen erhielt es zurecht den Namen „Rothenburg des Hochrheins“. Zahlreiche malerische Schweizer Fischerdörfer liegen anschließend auf Ihrer Tour durch die ländlich-friedliche Landschaft am Untersee. Hier fand auch die Stieftochter Napoleons, Hortense de Beauharnais, eine neue Heimat. Sie besichtigen ihren ehemaligen Wohnsitz Arenenberg, das heutige Napoleonmuseum.

Zunächst auf die  "Blumeninsel" Mainau. Nehmen Sie sich viel Zeit für dieses paradiesische Eiland im Überlinger See und erfreuen Sie sich an üppigen, farbenprächtigen Blumenmeeren, hoch in den Himmel ragenden Mammutbäumen, schattenspendenden Wäldchen und duftenden Rosensträuchern. Anschließend bringt Sie eine kurze Radtour über Allensbach, bekannt durch das demoskopische Institut, in die alte Reichstadt und heutigen Kneippkurort Radolfzell.

Bei Stahringen durch den Bodanrück und in die alte Kaiserpfalz Bodman, geschützt gelegen zwischen Steilhängen und dem Überlinger See. Das Nordufer des Bodensees wird Sie mit zahlreichen Zeugnissen der Geschichte verwöhnen: Klöster, Reichsstädte, barocke Kirchen und alte Burgen. In Uhldingen Besuch einer rekonstruierten Pfahlbausiedlung. Lernen Sie die Urgeschichte des Bodenseeraumes kennen, die traditionelle Bauart der Pfahlbauten, eine Siedlungsform, die in dieser Region immerhin bis 4000 v. Chr. zurückverfolgt werden kann.

Meersburg, der weinbekannte Ort, erwartet Sie mit seinen zahlreichen Attraktionen. Sie besuchen das Alte Schloss, die älteste bewohnte Burg Deutschlands und zudem der letzte Wohnsitz der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Weitere Sehenswürdigkeiten sind u.a. das neue Schloss mit seinem großartigen Treppenhaus von Balthasar Neumann und der von malerischen Fachwerkhäusern gesäumte Marktplatz. Begleitet vom schönsten Alpenpanorama fahren Sie ins lebendige Friedrichshafen und besuchen dort das Zeppelinmuseum.

Der heutige Tag führt Sie durch Langenargen, wo Sie das Vorbild der berühmten Golden Gate Bridge in San Francisco bewundern können. Anschließend radeln Sie durch ausgedehnte Obstplantagen und erreichen die bayerische Metropole Lindau, deren unter Ensembleschutz stehende Altstadt auf einer Insel liegt. Nach wenigen Kilometern befinden Sie sich auf österreichischem Boden und fahren direkt am See entlang in die Festspielstadt Bregenz mit ihrer einmaligen Seebühne.

Die Seilschwebebahn bringt Sie heute samt Fahrrad auf den Pfänder, dem 1064m hohem Bregenzer Hausberg. Genießen Sie eine überwältigende Aussicht auf die Alpen und über den Bodensee. Es folgt eine ca. halbstündliche Abfahrt auf Asphaltstraßen zurück nach Bregenz. Weiter geht es am See entlang durch das Mündungsdelta des Alpenrheins, und bei Altenrhein mit der Hundertwasserhalle haben Sie wieder Schweizer Boden erreicht. Bitte denken Sie an gute Bremsen Ihres Rades für diese Abfahrt! Falls Sie Bedenken haben, können Sie Ihr Rad im Hotel oder der Talstation stehen lassen und die Rückfahrt zu Fuß oder mit der Seilbahn unternehmen.

Heute lassen Sie das Fahrrad stehen und erkunden St.Gallen. Ebenso bietet sich eine Wanderung in der Region an.

Der letzte Tag auf dem Bodensee-Radweg gehört dem Kanton Thurgau; wegen seines bedeutenden Apfelanbaus und seiner aus Schweizer Sicht abgeschiedenen Lage auch liebevoll "Mostindien" genannt. Die Städtchen Arbon und Romanshorn mit ihren Schlössern und Fachwerkhäusern werden Sie ebenso begeistern wie der Blick über den See beim "Schümli" (= Schweizer Kaffee auf Espresso- Basis) auf einer der vielen Seeterrassen.

Tag
12
Abreise oder Verlängerung

Tourencharakter

Mittel

Alle wichtigen, in den Reiseführern beschriebenen, Sehenswürdigkeiten sind in dieser Reise inkludiert. Dabei sind die Etappen so gewählt, dass auch wirklich für alles Zeit bleibt. Familiengeeignet.

Preise & Termine

Kategorie: Hotels im 3***- und 4**** Niveau

Preise pro Person in EUR

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücks
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN, FR, IT, NL, ES)
  • 1 Schifffahrt Reichenau – Gaienhofen inkl. Rad
  • 1 Bootsfahrt zum Rheinfallfelsen
  • Eintritte laut Programm (Rosgartenmuseum inkl. Kaffee, Pfahlbaumuseum, Zeppelinmuseum Friedrichshafen)
  • 1 Fahrt mit der Pfänderbahn exkl. Rad (Radtransport 8:00-10:00 Uhr gratis)
  • 1 Bahnfahrt Altstätten – Gais inkl. Rad
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Konstanz
  • Flughafen Zürich, Friedrichshafen oder Stuttgart
  • Umzäunter Parkplatz beim Büro, € 45,- /Dauer der Reise, Reservierung nötig, zahlbar vorab
  • Parkplatz beim Hotel oder in öffentlichen Parkhäusern (Fischmarkt, Dammgasse, Lago, Altstadt, Benediktinerplatz), Kosten ca. € 10 – 20,- / Tag, keine Reservierung möglich

Hinweise

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Radticket für Pfänderbahn nach 10:00 Uhr in Eigenregie ca. € 7,- pro Rad
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Detailinfos

  • Anreise in jedem Etappenort möglich!

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücks
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN, FR, IT, NL, ES)
  • 1 Schifffahrt Reichenau – Gaienhofen inkl. Rad
  • 1 Bootsfahrt zum Rheinfallfelsen
  • Eintritte laut Programm (Rosgartenmuseum inkl. Kaffee, Pfahlbaumuseum, Zeppelinmuseum Friedrichshafen)
  • 1 Fahrt mit der Pfänderbahn exkl. Rad (Radtransport 8:00-10:00 Uhr gratis)
  • 1 Bahnfahrt Altstätten – Gais inkl. Rad
  • GPS-Daten
  • Service-Hotline

Optional

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Konstanz
  • Flughafen Zürich, Friedrichshafen, Basel, Karlsruhe, Memmingen oder Stuttgart
  • Umzäunter Parkplatz beim Büro, € 49,- /Dauer der Reise, Reservierung nötig, zahlbar vorab
  • Parkplatz beim Hotel oder in öffentlichen Parkhäusern (Fischmarkt, Dammgasse, Lago, Altstadt, Benediktinerplatz), Kosten ca. € 25,- / Tag, keine Reservierung möglich

Hinweise

  • Bei dieser Reise handelt es sich um eine Partnerreise
  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Radticket für Pfänderbahn nach 10:00 Uhr in Eigenregie ca. € 7,- pro Rad
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Detailinfos

  • Anreise in jedem Etappenort möglich!

Aus unserem RadlerBlog

Isabella Graf

„Ich freue mich darauf, Ihre Urlaubsträume wahr werden zu lassen.“

Isabella Graf
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular

4,78 von 5 Sternen

9 Bewertungen
5
78%
4
22%
3
0%
2
0%
1
0%
Mehr laden

Weitere Touren, die Sie interessieren könnten

ab
€ 1.399,–
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.