Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:

Warschau - Danzig

An der Weichsel entlang.

Die Weichsel ist der längste Fluss Polens und verbindet wichtige historische Städte Polens wie Krakau, Warschau und Danzig. Die Königin der polnischen Flüsse ist ein Naturfluss. Sie bildet eine Landschaft, die nirgendwo mehr in Europa anzutreffen ist. Ihr Verlauf wurde kaum geregelt; so kann man noch die Entstehung von Inseln und das Auswaschen der Ufer beobachten. Sie durchquert das ganze Land von den Beskiden im Süden bis nach Danzig im Norden. Die Weichsel ist die Heimat für viele Säugetiere. Hier kann man die seltenen Fischotter sowie zahlreiche Biber und Bisamratten treffen. Aber den größten Reichtum des Flusses bilden seine Vögel – hier trifft man sowohl die meisten Arten gleichzeitig als auch seltene und vom Aussterben bedrohte Vogelarten. Unterwegs besuchen Sie alte und geschichtsträchtige Orte, z.B. die gotische Kopernikus-Stadt Toruń/Thorn, malerische Städte wie Chełmno/Kulm und Grudziądz/Graudenz und die Marienburg, wo sich die riesige Ordensritterburg befindet. Von Thorn nach Danzig führt uns unsere Radtour nicht nur an der Weichsel entlang, sondern auch entlang der Kreuzritterburgen. Sie fahren durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit wenigen Steigungen durch Wiesen und Wälder und immer wieder entlang der Weichsel.

Gelegenheits-Radler

Gelegenheits-Radler
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Geführte Gruppentour

Reiseverlauf

Individuelle Anreise nach Warschau. Check-in im Hotel Radisson BLU Centrum in Warschau. Um 17:15 Uhr Treffen mit dem polnischen Reiseleiter im Starthotel in Warschau. Um 17:30 Uhr Stadtrundgang durch die Altstadt in Warschau. Abendessen in einem gemütlichen Restaurant in der Altstadt in Warschau.

Nach dem Frühstück ca. 1-stündige Zugfahrt von Warschau Richtung Sochaczew. Danach am Vormittag radeln wir nach Żelazowa Wola zum Geburtshaus von Frederic Chopin. Um 12:00 Uhr hören wir das Chopinmusik Recital in Żelazowa Wola – ca. 1 Stunde. Am Nachmittag fahren wir per Rad durch den NP Kampinos und weiter durch schöne kleine Dörfer zwischen zwei Flüssen: die Weichsel und Bzura. Anschließend erreichen wir das Städtchen Wysogród an der Weichsel, wo wir ein Museum besichtigen, das der Weichsel gewidmet ist. Danach ein Transfer nach Włocławek an der Weichsel. Abendessen und Übernachtung in Włocławek an der Weichsel.

Nach dem Frühstück Besichtigung in Włocławek. Danach radeln wir an der Weichsel entlang Richtung Thorn/Toruń. Unterwegs fahren wir mit der Fähre auf der Weichsel in Nieszawa. Unsere Radetappen beenden wir in dem bekanntesten Kurort in Polen – Ciechocinek, wo wir die Gradierwerke und Kuranlagen besichtigen. Danach kurzer Bustransfer nach Toruń/Thorn. Toruń/Thorn ist seit 1997 auf der elitären Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Ihren unnachahmlichen Charakter verdankt die Stadt vor allem den vorzüglich erhaltenen Baudenkmälern – den gotischen Kirchen, barocken Speichern, anmutigen Bürgerhäusern, wovon viele ein seit Jahrhunderten unverändertes Aussehen haben. Torun ist eine Stadt, wo sich Vergangenheit und Gegenwart begegnen und Wissenschaft auf Kultur trifft. Die zauberhafte Altstadt motiviert alle zu Spaziergängen auf den Spuren des europäischen Kulturerbes. Torun ist neben den Denkmälern auch berühmt als die Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus. Hier probieren wir die berühmten Thorner Lebkuchen. Am Nachmittag Stadtführung durch die Altstadt von Toruń/Thorn inkl. Besichtigung der Marienkirche (ex. Franziskanerkonvent) sowie der Johanneskirche. Abendessen in einem gemütlichen Restaurant in der Altstadt in Toruń. Übernachtung in Toruń.

Nach dem Frühstück und einem letzten Blick auf die Altstadt von Torun beginnt die heutige Etappe. Im Tal der Weichsel radeln wir teilweise auf einem neu gebauten Radweg, der auf einem alten Bahndamm angelegt wurde, bis nach Chelmno/Kulm. Unterwegs besichtigen wir das Schloss Bierzgłowski (Führung). Am Nachmittag in Chelmno/Kulm angekommen, gilt es keine Zeit zu verlieren, denn dieses Städtchen mit seinen zahlreichen Kirchen, dem Renaissance-Rathaus, den fast vollständig erhaltenen Stadtmauern könnte das Ziel einer eigenen Studienreise sein. Abendessen und Übernachtung in Chełmno bzw. Grudziądz.

Nach dem Frühstück kurzer Bustransfer nach Grudziądz/Graudenz. Wahrzeichen von Grudziadz sind die von der Weichselbrücke aus sichtbaren 26 Speicher aus dem 16. und 17 Jahrhundert, der Zeit, in der Polen sehr intensiv auf dem Wasserweg und über Danzig Getreide ausgeführt hat. Von der Altstadt bietet sich ein unvergesslicher Blick auf den Fluss. Nach der Besichtigung geht es weiter per Rad durch Wälder und Wiesen die Weichsel entlang. In Gory Losiowe gelangen wir zu den hohen Flussufern mit schönem Blick auf die Weichsel. Nach einem längeren Waldstück erreichen wir Kwidzyn/Marienwerder, dessen Anblick eine riesige Kirchenburg aus Backstein dominiert. Abendessen und Übernachtung in einem landestypischen Hotel in Kwidzyń.

Am Vormittag Besichtigung der Kathedrale in Kwidzyń. Danach fahren Sie am Deich entlang mit Blick auf die saftigen Felder und einzelne Gehöfte nach Biala Gora/Weißenberg, wo sich die Weichsel verzweigt – Sie folgen dem rechten Arm, der Nogat und gelangen bald nach Malbork/Marienburg. Einer der Höhepunkte dieser Radtour ist mit Sicherheit die riesige Burg, einst der Hauptsitz des Deutschen Ritterordens. Es ist dies die größte Backsteinburg Europas und UNESCO Weltkulturerbe. Abendessen und Übernachtung in einem landestypischen Hotel in Malbork.

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Burg in Marienburg, der frühere Hauptsitz des Deutschen Ordens. Danach kurze Zugfahrt von Marienburg nach Tczew. Am Nachmittag von Tczew bis zum grünen Tor in Danzig folgen wir dem Lauf der Motlawa/Mottlau – eine schöne Radetappe durch das Land der Menoniten und die Weichselniederung. Vorlaubenhäuser und die vielen Entwässerungskanäle erinnern an das Erbe der damaligen Siedler. Anschließend erreichen wir unser Hotel in Danzig per Rad. Check-in im Hotel in Altstadtnähe und anschließend ein einstündiger Stadtbummel mit Führung durch die prächtige Hansestadt Danzig. Spätes Abendessen in der Altstadt in Danzig.

Tourencharakter

Die Radtour führt auf ruhigen Asphaltstraßen, Waldwegen und Feldwegen, und neu entstandenen Fahrradwegen, die auf Deichen gebaut wurden bzw. auf stillgelegten Bahndämmen führen.

Preise & Termine

Alle Daten für 2018 auf einen Blick
Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:
Saison 1
02.06.2018 | 16.06.2018 | 30.06.2018 | 14.07.2018 | 28.07.2018 | 11.08.2018 | 25.08.2018 | 08.09.2018 |
Samstag
Warschau - Danzig, 8 Tage, geführt, PL-WERWD-08G
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Abschlag Mitnahme eigenes Rad
915,00
170,00
-15,00

Kategorie: 3*** sowie landestypische Hotels, in Warschau 4****/5*****-Hotel

Saison 1
02.06.2018 - 02.06.2018
16.06.2018 - 16.06.2018
30.06.2018 - 30.06.2018
14.07.2018 - 14.07.2018
28.07.2018 - 28.07.2018
11.08.2018 - 11.08.2018
25.08.2018 - 25.08.2018
08.09.2018 - 08.09.2018
Warschau
Zusatznacht p.P. im DZ/UF
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF (Mo-Do)
Zusatznacht im EZ/ÜF (Fr-So)
Zusatznacht im EZ/ÜF Warschau (Mo-Do)
Danzig/Gdańsk
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
75,00
80,00
95,00
105,00
65,00
90,00
Preis
Elektrorad
100,00

Leistungen & Infos

  •         Übernachtungen wie angeführt
  •         Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  •         Abendessen
  •         Begleitung durch einen landeskundigen Reiseleiter
  •         Begleitfahrzeug während der gesamten Reise
  •         Gepäcktransfer    
  • Ausführliche Reiseunterlagen
  • Alle Transfers, Bahnfahrten und Fähren laut Programm
  • alle Besichtigungen und Eintritte während der Tour
  • Stadtführung in Warschau, Thorn und Danzig
  • Leihrad

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Warschau
  • Flughafen Warschau
  • Bewachte Parkplätze nahe dem Hotel, Kosten ca. € 15,- pro Tag, Reservierung nicht möglich, zahlbar vor Ort

Hinweis

  • Bei Tourenkombination mit Krakau – Warschau € 30,- pro Person Nachlass!
  • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Stornobedingungen

  • Bis 31 Tage vor Anreise 20%
  • Ab 30 bis 15 Tage vor Anreise 35%
  • Ab 14 bis 8 Tage vor Anreise 50%
  • Ab 7 Tage bis 3 Tage vor Anreise 80%
  • Ab 2. Tag vor Anreise und „No show“ 100%
  • Bei einem Reiseabbruch werden 100% Rücktrittsgebühren verrechnet.
Valerian Höfler
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Valerian Höfler, Kundenberatung
Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!