Mezquita in Cordoba
Blick auf die Alhambra
Kathedrale von Malaga mit Palmen
(6)

Andalusien

Von Flamenco, Tapas und Olivenhainen

Erwarten Sie große Weiten, sanfte Hügel und beeindruckende spanische Küsten. Erwarten Sie pittoreske Städte und maurische Einflüsse in Architektur und Lebensstil. Groß, weit und faszinierend in all seinen Facetten: Das ist Andalusien! Noch näher als auf dem Fahrrad können Sie der beeindruckenden Region im südlichsten Spanien nicht kommen. Auf der neuntägigen Radreise werden Sie bald spüren, wie harmonisch hier europäische und arabische Kultur verschmelzen. Beinahe täglich schwingen Sie sich aufs Rad und tauchen ein in die Welt der Stierkämpfer, Fiestas und des weltberühmten Flamencos. Dabei bleibt natürlich ausreichend Zeit für eigene Erkundungstouren. Praktisch, dass Sie sich im Fahrradurlaub ohne Gepäck keine Gedanken um Ihre Koffer machen müssen.

Details zum Radurlaub durch Andalusien

Jeden Tag ein Stückchen mehr Andalusien: Das erwartet Sie im Radurlaub mit Eurobike. Die südlichste Region Spaniens entfaltet all ihre Schönheit dann, wenn man ihr ganz nah kommt – und das werden Sie auf dem Fahrrad ganz bestimmt! Neun Tage lang erkunden Sie die faszinierende Landschaft mit ihren berühmten Städten Málaga, Granada, Sevilla und Córdoba. Mit dem Rad sind Sie wunderbar flexibel und können dort Halt machen, wo es Ihnen am besten gefällt. Vielleicht zwischen schattenspenden Olivenbäumen? Oder lieber in den verwinkelten Gassen der maurischen Stadt Carmora?

Die Highlights der Andalusien-Radreise auf einen Blick:

  • Magische Alhambra: Der malerischen Stadt Granada mit der weltberühmten Alhambra ist ein ganzer Ausflugstag gewidmet. Genießen Sie die Zeit in der märchenhaften Roten Burg.
  • Urbanes Flair in Sevilla: Moderne Architektur trifft in Sevilla auf althergebrachte andalusische Baukunst.
  • Córdoba und die Mezquita: Das zweitgrößte maurische Bauwerk Europas nach der Alhambra verzaubert mit zahlreichen Details wie dem „Wald der tausend Säulen“.

Wissenswertes zum Radurlaub in Andalusien

Folgen Sie den Spuren des Malers Pablo Picasso in seine Heimatstadt Málaga. In der quirligen Hafenstadt beginnt Ihre Radreise. An den darauf folgenden acht Tagen erwarten Sie fast jeden Tag abwechslungsreiche Radtouren. Sie sind jeweils zwischen 25 und 65 Kilometer lang. Eine solide Kondition und Erfahrung mit längeren Tagestouren sind zu empfehlen, denn die Strecken sind hügelig und verlaufen über mehrere Steigungen. Damit Sie, die entsprechende Kondition vorausgesetzt, entspannt ans Etappenziel kommen, sorgt der Eurobike-Gepäcktransfer dafür, dass Ihr schweres Gepäck stets schon im Hotel auf Sie wartet. So bleibt mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Radurlaub.

Sportlich

Sportlich
  • 9 Tage / 8 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Reiseverlauf

Málaga ist eine quirlige Hafenstadt am strahlend blauen Mittelmeer und besticht einerseits mit historischen Schätzen als auch mit wunderschönen Stränden. Einer der berühmtesten Spanier dieses Jahrhunderts war der Malagueno Pablo Picasso. Die Spuren Picassos führen durch die Stadt bis ins berühmte Picasso Museum. Des Weiteren warten die imposante Kathedrale, die maurische Alcazaba Festung als auch das Schloss Castillo de Gibralfaro darauf entdeckt zu werden. Die Altstadt, die maurische Burg und die Kathedrale zeugen vom Reichtum vergangener Zeiten.

Beispielhotel:

Hotel Los Naranjos

Ein ca. 2-stündiger Bustransfer führt bereits vormittags in die wunderschöne Stadt Granada. Hier befindet sich das bedeutendste historische Bauwerk Andalusiens mit arabischen Einfluss: die märchenhafte Alhambra (die rote Burg) existiert bereits seit dem 9. Jahrhundert und fungierte zu früheren Zeiten als Festung. Am Abend Bustransfer nach Antequera zum Startpunkt der Radtour.

Beispielhotel:

Hotel Antequera Golf

An den Toren des Königreiches Granada wartet das historische Antequera mit seiner Ansammlung an roten Ziegeldächern und 30 Kirchtürmen. Die Radtour beginnt mit einer Fahrt über sanfte Hügel durch die wunderschöne Landschaft nach Lucena. In einer der wichtigsten olivenölproduzierenden Gegenden der Welt wird das berühmte Öl in den Mühlen gepresst.

Beispielhotel:

Hotel Los Bronces

Weiter geht es auf einer alten Eisenbahntrasse vorbei an riesigen Olivenbaumhainen nach Baena. Die Einwohner Baenas leben hauptsächlich von Landwirtschaft und sind äußerst traditionsbewusste Menschen. Dies spiegelt auch das Stadtbild des auf einer Anhöhe liegenden Ortes wieder, es ist geprägt von verwinkelten und engen Gässchen, die sich durch die Altstadt winden und interessante Sakralbauten wie die Kirche Santa Maria la Mayor aus dem 16. Jahrhundert oder die alte Burg beheimatet.

Beispielhotel:

Hotel La Casa Grande de Baena

Die Sierra Morena mit Ihren Ausläufern rahmt die einstige Kulturhauptstadt Europas ein. Diese wildromantische Gegend ist von Pinienwäldern und einer beeindruckenden Einsamkeit geprägt. Die Route führt auf kaum befahrenen Sträßchen meist hügelig geht es weiter in Richtung Córdoba. Hin und wieder werden Landgüter passiert, die auf Kampfstierzucht spezialisiert sind und in Andalusien einen besonderen Ruf genießen. Am Abend Stadtführung zu den  Zeugen der glanzvollen kosmopolitischen Vergangenheit. Maurische Baumeister schufen Wunderwerke: die Mezquita, neben der Alhambra das mächtigste maurische Bauwerk Europas. Besonders schön: der „Wald der tausend Säulen“ und die kunstvoll gestalteten Gebetsräume.

Beispielhotel:

Hotel Sercutel Selu

Im breiten Tal des Guadalquivir Flusses führt die Radstrecke über eine alte römische Verbindungsstraße aus Córdoba. Vom einst bedeutenden Franziskanerkloster in Palma del Rio brachen die Mönche auf um Amerika zu missionieren.

Beispielhotel:

Hotel Castillo

Auch heute ist der Guadalquivir zunächst der Begleiter. Durch die Campina von Sevilla, einem sanftgewellten Teppich fruchtbaren Ackerlandes geht es weiter Richtung Westen. Carmona ist eine seit 150 Jahren fast unveränderte Stadt mit barocken Palästen, Kirchen und Klöstern, umgeben von einer intakten maurischen Stadtmauer.

Beispielhotel:

Hotel Alcazar de la Reina

Über das sanft gewellte Hochplateau der Alcores führt die heutige Etappe in eine der fruchtbarsten Agrargegenden Andalusiens. Alcalà de Guadaira versorgte Sevilla über Jahrhunderte mit Brot und Wasser und gilt als eine der Wiegen des Flamencos. Ehemalige Haciendas des Königreiches Sevilla, heute wie damals landwirtschaftliche Großbetriebe, säumen den Weg. Ab Brenes (Radabgabe) Bahnfahrt zum Etappenziel Sevilla, drei der bedeutendsten Opern spielen hier: Don Juan der Verführer, Figaro der listige Barbier und Carmen die femme fatale, die ihr Leben zwischen den Tabakfabriken und der Stierkampfarena ließ. Zwei Weltausstellungen bescherten der Stadt futuristische Bauten und üppige Parkanlagen. Am Abend Rundfahrt mit dem Sightseeing Bus, Möglichkeit zur Besichtigung der größten gotischen Kathedrale der Welt, Besuch des Viertels Barrio Santa Cruz und der Casa de Pilatos.

Beispielhotel:

Hotel Siken Al-Andaluz Palace

Tourencharakter

Die Radetappen sind abwechselnd flach und hügelig mit auch längeren Steigungen. Sie fahren auf Radwegen (ehemalige Bahntrassen) und Nebenstraßen. Fallweise ist mit etwas Straßenverkehr zu rechnen (Stadtein- und –ausfahrten).

Preise & Termine

Alle Daten für 2019 auf einen Blick
Saison 1
30.03.2019 - 12.04.2019
06.10.2019 - 26.10.2019
Anreise Samstag
Saison 2
27.04.2019 - 08.06.2019
14.09.2019 - 05.10.2019
Anreise Samstag
Saison 3
13.04.2019 - 26.04.2019
Anreise Samstag
Andalusien, 9 Tage, ES-ANRMS-09X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
1045,00
319,00
1099,00
319,00
1159,00
319,00

Kategorie: 4**** Hotels und teilweise 3*** Hotels

Saison 1
30.03.2019 - 12.04.2019
06.10.2019 - 26.10.2019
Saison 2
27.04.2019 - 08.06.2019
14.09.2019 - 05.10.2019
Saison 3
13.04.2019 - 26.04.2019
Malaga
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Sevilla
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
97,00
156,00
67,00
106,00
97,00
156,00
67,00
106,00
149,00
208,00
125,00
164,00
Preis
21-Gang inkl. Leihradversicherung
7-Gang inkl. Leihradversicherung
Elektrorad inkl. Leihradversicherung
80,00
80,00
180,00

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN, FR mit Strecken- ober Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Busausflug nach Granada zur Alhambra inkl. Eintritt und Führung (DE, EN)
  • Bahnfahrt Brenes – Sevilla inkl. Rad
  • Rundfahrt mit dem Sightseeing Bus in Sevilla (DE, EN, FR)
  • Stadtführung in Cordoba (DE, EN)
  • Eigene Ausschilderung
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Paket „Alhambra“

Eintrittskarte und Expertenführung exklusiv für Eurobike-Gäste durch die Gemäuer der Alhambra. Besichtigt werden für die Dauer von ca. 2,5 Stunden die Highlights des Alhambra Komplexes. Danach bleibt noch genügend Zeit den Palast oder die Stadt Granada auf eigene Faust weiter zu erkunden.

Optional

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Málaga
  • Flughäfen Málaga und Sevilla

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
Tatjana Glawian
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Tatjana Glawian, Kundenberatung

Bewertungen

4,2 von 5 Sternen (6 Bewertungen)
4 Sterne
Michael und Sabina Geissbühler CH | 01.10.2018
Geglückte Verbindung von Natur und Kultur
3 Sterne
Gisela Paoli CH | 21.10.2017
heisser Herbst
Wir erwarteten keine grosse Hitze im Oktober, aber es wurde täglich über 30° heiss, was fürs Radeln nicht gerade angenehm war. Die Tipps aus dem Eurobike-Büchlein waren deshalb umso hilfreicher. Die Hotels hätten nicht nur wir (16 Personen machten zeitgleich diese Tour) mit weniger als drei oder vier Sternen bewertet - aber die Freundlichkeit des Personals machte Vieles wett. Das Frühstück war (mit einer Ausnahme) ausserordentlich vielseitig und frisch. Die Routenführung ist exakt und gut verständlich beschrieben. In zwei Ortschaften war die Signalisation umgeändert, was dank der genauen Karten gut bewältigt werden kann. Die fast unendliche Weite der Olivenkulturen lässt sich auf dieser Route gut er-fahren. Ebenso erhält man in den Dörfern und Städten einen authentischen Einblick in den andalusischen Alltag - wo zwischen 14 und 17 Uhr alles ausgestorben erscheint, weil alle eine Siesta machen. Alles in allem empfehlenswert, wenn man nicht viel landschaftliche Abwechslung erwartet (man durchfährt kaum Wohnsiedlungen, sondern in den ersten Tagen Olivenhaine und später Orangenplantagen) und keine grossen Ansprüche an die Mieträder hat (unsere waren schlecht unterhalten, sollen aber ausgewechselt werden). Malaga, Granada, Cordoba und Sevilla sind absolut sehenswert.
5 Sterne
Daniel Sanders BE | 20.09.2017
Een absolute aanrader
4 Sterne
Joachim Dreyer DE | 09.06.2017
Andalusien
Eine interessante, erlebnisreiche Tour durch herrliche Landschaften. Wegen der Höhenunterschiede und der Temperaturen ist ein E-Bike empfehlenswert.
5 Sterne
Rudolf Sander DE | 21.04.2017
Beeindruckende Tour
Sehr gute Streckenführung mit ganz wenig Verkehr durch die schöne andalusische Landschaft. Besondere Höhepunkte sind die exklusiven Führungen in der Alhambra und der Mezquita. Angesichts des etwas sportlichen Charakters der Tour und den eventuell hohen Temperaturen sollte die Nutzung eines E-Bikes in Betracht gezogen werden.
4 Sterne
Barbara Langenegger CH | 14.04.2017
Andalusien entdecken

Das könnte Sie auch interessieren

Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!