Schloss Chenonceaux in der Nähe der Loire
allee chenonceaux
Schloss Chenonceaux mit Wassergraben
Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:

Schlösser der Loire

La Route Royale

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation ist diese Reise für 2020 nicht buchbar.

Im Tal der Loire sind der Romantik keine Grenzen gesetzt. Gestartet wird die Radreise in Tours, einem schmucken Städtchen zwischen den Flüssen Cher und Loire. Kultureller Reichtum, ländlicher Charme und romantische Architektur: Mit diesen drei Begriffen lässt sich die Reise auf zwei Rädern durch Frankreich am besten beschreiben.

Zwischen all den berühmten Schlössern der Loire radeln Sie durch die reizvolle Landschaft von Stadt zu Stadt. Dabei stets im Mittelpunkt: die Kultur! Einst genossen hier Könige, Lehnsherren und Hofdamen ihr vornehmes Leben. Heute erkunden Sie ihre damals erbauten Residenzen und lassen sich zurückversetzen in alte Zeiten. Lust auf eine Extraportion Geschichte? Dann kommen Sie mit uns auf die Radreise über die La Route Royale!

Details zur Route Royale

Die Schlösser Langeais, Ussé, Villandry, Azay-le-Rideau – um nur die Bekanntesten zu nennen – bilden die Traumstrecke „La Route Royale“. Der erstklassige Mix aus unverkennbarer Architektur und beeindruckender Landschaft macht die Radreise zu den Schlössern der Loire zu einem unvergesslichen Erlebnis. Welche Highlights auf Sie warten, verraten wir Ihnen jetzt!

Die Höhepunkte der Loire-Schlösser

  • Schloss Villandry & Ussé: Das erste prunkvolle Schloss auf Ihrer Reise ist das Schloss Villandry. Seine einzigartigen Terrassengärten, die blumenumrankten Lauben und die zahlreichen Springbrunnen laden zum Träumen ein. Auf dem Weg nach Chinon ragt am Waldesrand das Schloss Ussé hervor. Das Dornröschenschloss ruft fantasievolle Gedanken an das berühmte Märchen der Gebrüder Grimm wach. Sie werden begeistert sein!
  • Azay-le-Rideau: Auf dem Radweg durch alte Weingärten und Dörfer erreichen Sie Crissay. Das Dörfchen zählt mit seinen Gebäuden und Häusern aus dem 15. Jahrhundert zu den schönsten, die man in Frankreich finden kann. Das dort erbaute Schloss Azay-le-Rideau strotzt regelrecht vor Prunk. Mit anderen Worten: ein zauberhaftes Renaissanceschloss der besonderen Güteklasse!

Wissenswertes zur Route Royale

Kulturliebhaber aufgepasst! Innerhalb von zehn Tagen erleben Sie so viel Kultur, Architektur und Natur wie sonst nur selten. Auf den wenig befahrenen Nebenstraßen radeln Sie durch das flach und sanft geschwungene Loire-Tal. Pro Tag stehen dabei zwischen 40 und 75 Kilometer am Programm.

Mittel
Mittel
  • 10 Tage / 9 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
Semiramis Feitler
Semiramis Feitler
+43 6219 60866 143 Kontaktieren

Reiseverlauf

Hotelbeispiel Kategorie A: Ibis Styles Centre

Hotelbeispiel Kategorie B: Au Relais St. Eloi

Der Fluss Cher führt Sie geradewegs zum Schloss Villandry mit seinen Terrassengärten. Natürlich darf hier ein Besuch dieser berühmten Gartenanlage nicht fehlen. Schattige Spazierwege, blumenumrankte Lauben, Springbrunnen und der kunstvoll angelegte Gemüsegarten versetzen hier jeden Besucher ins Staunen. Ein paar Kilometer weiter tauschen Sie das Ufer des Chers gegen das der Loire, und schon lockt das nächste Schloss: Langeais. Ein Blick vom Wehrturm (dieses Schloss diente ausschließlich militärischen Zwecken) und vor Ihnen liegen der Fluss und das gesamte Umland. Am Rande des dunklen und geheimnisvollen Waldes von Chinon erhebt sich Schloss Ussé, das Dornröschenschloss. Über kleine Dörfer und Seitenstraßen nähern Sie sich Ihrem heutigen Ziel Chinon.

Hotelbeispiel Kategorie A: Diderot

Hotelbeispiel Kategorie B: St. Jacques

Die Vienne geleitet Sie zuerst in das kleine Dorf Candes-St-Martin. Am Sterbeort des Heiligen St. Martin wurde eine großartige romanische Kirche errichtet. In Montsoreau vereinigt sich die Vienne mit der mächtigen Loire – ein beeindruckendes Naturschauspiel. Die "Höhlengärten" haben eine Länge von über 800 Kilometern. Durch gepflegte Weingärten geht es nach Fontevraud l'Abbaye. Nirgends sonst auf der Welt findet man eine mittelalterliche Klosteranlage, die so vollständig erhalten ist wie Fontevraud. Es folgt eine "literarische Rückfahrt" nach Chinon. Ihr Weg führt Sie vorbei am Geburtshaus des bedeutenden Schriftstellers Francois Rabelais, sowie durch das Tal in dem die Handlung seines berühmten Buches "Gargantua" angesiedelt ist.

Hotelbeispiel Kategorie A: Diderot

Hotelbeispiel Kategorie B: St. Jacques

Sie verlassen Chinon mit seinen mittelalterlichen Gassen, die sich zwischen Fluss und Feste drängen, in Richtung Norden. Ihr Weg führt Sie durch alte Weingärten und einsame Dörfer nach Crissay, das mit seinen Häusern aus dem 15. Jahrhundert zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählt. Natürlich können Sie auch heute wieder ein Schloss bestaunen und zwar eines der besonderen Güteklasse: Azay-le-Rideau, ein Renaissanceschloss in höchster Vollendung. "Ein Diamant mit tausend Facetten, eingefasst vom Indre" schreibt Balzac. Was könnten wir dem noch hinzufügen? Sie übernachten direkt im Ort und haben so die Gelegenheit, den Zauber des Schlosses mit seinen kulturellen Veranstaltungen zu genießen.

Hotelbeispiel Kategorie A: de Biencourt

Hotelbeispiel Kategorie B: Val de Loire

Ein landschaftlicher Höhepunkt steht bevor: Durch die romantische Flusslandschaft, immer dem Indre folgend, gelangen Sie in die hübsche Kleinstadt Montbazon. Ein kurzer Anstieg wartet, ein paar kräftige Tritte in die Pedale und Sie gelangen über einen kleinen Höhenrücken in das Tal des Flusses Cher. Auf Wiesenwegen geht es entlang des Chers nach Bléré, einem kleinen Marktflecken und weiter zu Ihrem geschichtsträchtigen Übernachtungsort Chenonceaux mit Schloss. Schloss Chenonceau ist wohl das schönste aller Loireschlösser und thront in einer einzigartigen Lage. Eine prächtige, zweigeschossige Brückengalerie spannt sich über den Fluss und davor begeistert der herrliche Schlossgarten… aber sehen und entdecken Sie selbst.

Hotelbeispiel Kategorie A: La Roseraie

Hotelbeispiel Kategorie B: Logis Le Relais

Langsam ändert sich nun die Atmosphäre der Dörfer, die alten Häuser sind mehr und mehr mit Ziegeln gebaut und gedeckt, man radelt durch weite Wälder, die Landwirtschaft ist weniger intensiv, der Boden sandig. Dieses Gebiet in unmittelbarer Nähe der Königsresidenzen war einst ein beliebtes Jagdrevier des Adels, bot aber den Menschen wenige Möglichkeiten und blieb daher dünn besiedelt. Umso lebhafter gebärdet sich die auf mehreren Hügeln errichtete Stadt Blois. Neben dem Schloss sind hier die Kathedrale, die hervorragend restaurierte Altstadt und die steinerne Brücke über die Loire besonders sehenswert.

Hotelbeispiel Kategorie A: Best Western Chateau

Hotelbeispiel Kategorie B: Le Monarque

Der heutige Tag ist vor allem Schloss Chambord gewidmet. Schon von weitem schimmert diese größte und prächtigste Residenz an der Loire durch die Bäume. Einen guten Eindruck von den unglaublichen Dimensionen der Anlage erhalten Sie, wenn Sie das Schloss entlang des Kanals umfahren. Allein der Park ist so groß wie die 20 Arrondissements von Paris und von einer 35 km langen Mauer umgeben. Ein halbes Jahrtausend französischer Geschichte hat in Chambord ihre Spuren hinterlassen: Erbaut in der Renaissance unter dem kunstsinnigen König Francois I., Schauplatz glanzvoller Feste und Jagdgesellschaften unter dem "Sonnenkönig" Ludwig XIV., geplündert während der Französischen Revolution und heute nach Versaille das am zweithäufigsten besichtigte Schloss Frankreichs. Es wird Ihnen sicher nicht schwerfallen, viele gute Gründe dafür zu entdecken.

Hotelbeispiel Kategorie A: Best Western Chateau

Hotelbeispiel Kategorie B: Le Monarque

Der Loire-Radweg führt Sie von Blois nach Chaumont-sur-Loire. Das hier gelegene Schloss war nie Königsresidenz und ist somit eher ein Geheimtipp. Sehenswert macht es vor allem der riesige Park, der alljährlich Schauplatz einer internationalen Gartenschau ist. Den Tag beschließen Sie in Amboise, dessen Schloss ein besonders frühes Beispiel für die Renaissancearchitektur im Loire-Tal ist. Einer der größten Künstler jener Zeit fand hier zudem seine letzte Ruhestätte: Das dem Schloss von Ambois angegliederte Herrenhaus Clos Lucé ist ganz dem Andenken Leonardo da Vincis gewidmet.

Hotelbeispiel Kategorie A: Bellevue

Hotelbeispiel Kategorie B: Chaptal l'Annex

Die letzte Etappe Ihrer Radreise führt Sie noch einmal in die Weinberge auf den Hängen über der Loire, ins Weinbaugebiet Montlouis-sur-Loire und das gleichnamige Städtchen, das idyllisch am Fluss gelegen ist. Hier lohnt sich noch eine kurze Pause bevor es, nun wieder am Flussufer entlang, zurück nach Tours geht. Nutzen Sie die verbleibende Zeit nach dieser eher kurz gehaltenen Radetappe um Tours noch einmal ausgiebig zu erkunden. Möglichkeiten gibt es genug: Die Basilika Saint-Martin, der Botanische Garten, die historische Altstadt mit Place Plumereau, um nur einige zu nennen.

Hotelbeispiel Kategorie A: Ibis Styles Centre

Hotelbeispiel Kategorie B: Au Relais St. Eloi

Tourencharakter

Die Route verläuft überwiegend auf schwach frequentiertenverkehrsarmen Nebenstraßen sowie Rad- und Wirtschafts-wegen durch das flache bzw. sanft geschwungene Tal der Loire. In den Weinbergen ist die Topografie etwas hügeliger und es sind auch einige wenige kurze Anstiege (max. über eine Länge von 500 m) zu bewältigen.

Preise & Termine

Alle Daten für 2020 auf einen Blick
Preise und Leistungen können je nach Reisejahr variieren
Reisejahr wählen:
Aktuell kann diese Tour nicht gebucht werden.

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • Übernachtungen in der gewählten Kategorie
  • Frühstücksbuffet oder erweitertes Frühstück
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN mit Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional

  • Bei Halbpension Abendessen (meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein), in Tours ÜF
  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung

Anreise / Parken / Abreise:

  • Bahnhof Tours
  • Flughafen Paris
  • Hotelgarage, Kosten ca. € 50,- bis € 60,- für 10 Tage. Keine Reservierung möglich; zahlbar vor Ort.

Hinweis:

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!
Semiramis Feitler
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Semiramis Feitler, Kundenberatung

Das könnte Sie auch interessieren

Tourencharakter
Ambitioniert
Frankreich

Atlantikküste I

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Tourencharakter
Mittel
Frankreich

Bretagne

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(3)
Tourencharakter
Mittel
Frankreich

Bordeaux - Toulouse

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(6)
Tourencharakter
Mittel
Frankreich

Provence und Camargue

8 Tage | Individuelle Einzeltour