Vorstellung der Eurobike-Radstation in Bozen

Wir sind vor Ort für Sie da

Der Südbalkon der Alpen: Dort, wo Weingärten und Apfelbäume die Hügel zieren, die blaue Etsch sich perfekt in die Landschaft fügt und nicht nur Romeo schon Julia den Kopf verdrehte. Das ist der Arbeits- und über die Sommermonate auch Wohnort von Johannes Cisky und seiner Mutter Andrea. Die beiden leiten seit vielen Jahren die Radstation Bozen und sind bei unseren Radreisen in Südtirol Ihre Ansprechpartner vor Ort. Heute möchten wir Ihnen die Station genauer vorstellen!

Radwartung

Ein Blick...

Die Station Bozen ist unsere Zentrale für Norditalien: Von hier aus werden alle Radreisen zwischen Innsbruck und Venedig organisiert. Johannes und Andrea leiten die Zentrale in Bozen, zudem gibt es aber noch „Regionalbetreuer“, zum Beispiel am Reschen, am Gardasee und in Venedig, damit Ihnen in allen Ecken der Region ein Ansprechpartner mit Rat & Tat zur Seite steht. Neben der Radstation Donau ist unsere Außenstelle in Bozen übrigens eine der größten Eurobike-Stationen – gleich sieben Busse (und natürlich auch Radanhänger) sind täglich in Betrieb und sorgen dafür, dass Gepäck, Räder und das ein oder andere Mal auch erschöpfte Gäste von Ort zu Ort kommen.

Radequipment vor Ort

... hinter die Kulissen...

„Die Radstation im Herzen Südtirols gibt es wahrscheinlich schon fast so lange, wie mich“ – schmunzelt Johannes. Und tatsächlich: seit mittlerweile 25 Jahren existiert die Station Bozen schon. Anfangs, als die Touren in Südtirol noch in den Kinderschuhen steckten, wurden Räder und Radreiseequipment in einem unserer Partnerhotels untergebracht. Die Radstation Bozen in der Form, wie wir sie heute kennen, gibt es nun seit drei Jahren. - Ein Ort, an dem sich mittlerweile sieben Angestellte, bis zu 1000 Drahtesel und jede Menge Radequipment wohl fühlen. Übrigens: Für die Toureninfos, die teilweise ebenfalls in der Radstation abgehalten werden, wurde ein großer Besprechungsraum eingerichtet.

Stationsleiter Johnnes und Kundenberaterin Selina

...unseres Rad-Alltags

Und was macht ihr, wenn ihr gerade nicht mit dem Gepäck der Gäste vor Ort unterwegs seid? "Unser Alltag ist sehr abwechslungsreich!"- so Johannes. "In erster Linie kümmern wir uns natürlich um unsere Kunden vor Ort, haben immer ein offenes Ohr für unsere Radler und natürlich auch den ein oder anderen Geheimtipp - wir sind schließlich ortskundig. Das Gepäck unserer Gäste muss täglich von A nach B transportiert und die Reiseunterlagen vorbereitet werden. Besonders viel Spaß machen uns die Toureninfos, die wir täglich abhalten. Hier lernen wir unsere Gäste persönlich kennen, geben die Räder aus und passen diese individuell an. Immer mit dabei? Unser Service-Telefon für Gäste, die gerade auf Tour sind. Unvorhergesehenes kann natürlich passieren und ich freue mich immer, wenn ich dazu beitragen kann, den Urlaub unserer fleißigen Radler noch schöner zu machen."

Gerne stellen wir Ihnen weitere Informationen über unsere Radreisen in Südtirol zur Verfügung. Es würde mich freuen, Sie demnächst bei einer Radtour persönlich kennen zu lernen!

Alles Liebe, Ihr Johannes

Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!