Ausblick auf die Mur
Eurobike Satteltasche am Murufer
Weinverkostung
(20)

Mur-Radweg

Vom Enzian zum Riesling.

Der Morgen im Radurlaub am Mur-Radweg beginnt mit einem Blick aus dem Fenster Ihres Hotels. Was Sie sehen? Grüne Hügel und Wälder, für die die Steiermark so berühmt ist, und österreichische Kleinstädte und Dörfer mit Charme. Ein Stück weiter des Weges treffen Sie jeden Tag auf die Mur, die Sie bis nach Bad Radkersburg begleitet. Das Besondere daran: Entlang der Mur geht es immer ein wenig bergab! Der österreichische Teil des Mur-Radwegs ist 330 Kilometer lang und beginnt in St. Michael im salzburgerischen Lungau. An den sieben Tagen des Radurlaubs können Sie beobachten, wie sich die Landschaft verändert – vom bergigen Lungau bis zu den sattgrünen Hügeln in der Steiermark.

Details zum Radurlaub am Mur-Radweg

Von Salzburg ins Südsteirische Thermenland, vom Lungauer Bergkäse bis zum steirischen Kürbiskernöl: Begeben Sie sich mit Eurobike auf eine Radwoche entlang des Mur-Radwegs. Die Radreise ohne Gepäck macht an den sehenswertesten Orten des Radwegs halt, so dass Sie Kultur- und Kulinarikluft schnuppern können. Wie wäre es mit einem Besuch im Biermuseum in Murau? Oder mit einem Tag im Zeichen der Kunst in Graz mit der bekannten Murinsel? Oder darf’s ein Nachmittag in einer der gemütlichen Buschenschanken sein? Der siebentägige Radurlaub wurde vom Eurobike-Team fachkundig zusammengestellt, so dass Ihnen nichts Sehenswertes entgeht!

Die Highlights des Mur-Radwegs auf einen Blick:

  • Ruheorte und quirlige Großstadt: Auf der Radreise entlang des Mur-Radwegs können Sie beides genießen – kleine, aber feine Städte sowie die pulsierende Landeshauptstadt Graz.
  • Genießen wie die Steirer in den Buschenschanken: In den typischen Buschenschanken kosten Sie sich durch regionale Schmankerl wie Most und die berühmte Brettljause mit Schweinsbraten, Käse, Kürbiskernaufstrich und Schwarzbrot. Zahlreiche Buschenschanken liegen direkt am Radweg!

Wissenswertes zum Radurlaub in Salzburg und der Steiermark

Auftakt des Radurlaubs ist die eigene Anreise nach St. Michael im Lungau. Im beschaulichen Ort im Salzburger Land bekommen Sie Ihr hochwertiges Fahrrad. An den nächsten Tagen bewegen Sie sich immer weiter in Richtung Osten, bevor schließlich in Bad Radkersburg an der Grenze zu Slowenien der Radurlaub endet. Die täglichen Fahrten führen immer auf Radwegen und sind zwischen 25 und 65 Kilometer lang, jedoch in der Regel einfach zu meistern. Empfehlung: Verlängern Sie den Urlaub in der Steiermark mit einem Besuch der Heiltherme Bad Radkersburg. Das mineralstoffreiche Wasser ist eine Wohltat für angestrengte Muskeln.

Tipp – Weinpaket in der Südsteirischen Weinstraße: Wer schon einmal in der Südsteiermark Urlaub macht, sollte sich auch durch die zahlreichen Weine kosten! In der Hotel-Pension Steirerland wandeln Sie einen Tag lang auf den Spuren des Weines mit dem Koch und Weinkenner Mansuet Troicher.

Mittel
Mittel
  • 7 Tage / 6 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
Semiramis Feitler
Semiramis Feitler
+43 6219 7444 143 Kontaktieren

Reiseverlauf

Informationsgespräch und Radausgabe. St. Michael ist ein ehemaliger Bergbau-Ort aus dem 12. Jahrhundert.

Empfehlungen:

Fahrt zur Murquelle ca. 55 km

Völlig verkehrsarm entlang dem Murlauf in die Nationalparkgemeinde Muhr. Vorbei an bunt blühenden Almwiesen zum Muritzenparkplatz (Transfermöglichkeit für € 70,- bis 4 Personen inkl. Rad, 5 bis 8 Personen € 90,- inkl. Rad). Von dort geht es in teils steiler Auffahrt (Steigungen von 12 % und 19 %) zur Sticklerhütte und das letzte Stück zu Fuß (ca. einstündige Wanderung) zum Murursprung auf 1898 m. In rauschender Abfahrt zurück nach St. Michael. Der Transfer ist wetterabhängig und frühestens ab Ende Mai durchführbar! Aufgrund unterschiedlicher Wetterverhältnisse behalten wir uns Änderungen bezüglich der Durchführbarkeit vor.

Hotelbeispiel St. Michael:

Kat. A: Romantikhotel Wastlwirt

Kat. B: Stofflerwirt

Zuerst nach Tamsweg (historischer Marktplatz, Wallfahrtskirche St. Leonhard). Holz in all seiner Vielfalt prägt diesen Abschnitt (Holzmuseum St. Ruprecht). Etappenziel ist das beschauliche Murau, eine mittelalterliche Braustadt mit Biermuseum, Schloss Murau und wunderschön gestaltetem Ortskern.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Hotel Lercher

Kat. B: Gasthof Lercher

Durch die Engen des Murtales am Fuße der Niederen Tauern. Frojach: Schmalspurbahnmuseum; Frauenburg: sagenumwobene Ruine; Sauerbrunn: älteste Mineralwasserquelle der Steiermark. Viel Sehenswertes in Judenburg: Stadtturm, ehem. Landesfürstliche Burg, Bürgerhäuser, Magdalenakirche.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Gästehaus Karl August

Kat. B: Landpension Birker

Maria Buch (Wallfahrtskirche) und das Stift Seckau (Benediktinerabtei). In den folgenden alten Industrieorten merkt man die Erfolge der baulichen Vergangenheitsbewältigung: Gepflegte Altstädte, pulsierende Fußgängerzonen und interessante Museen. Leoben: Stift Göss und Gösser Brauerei; Bruck an der Mur: Schlossberg, Kornmesserhaus und Rathaus.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Hotel Landskron

Kat. B: Gasthof Pichler

Nach Frohnleiten (Murlendpark, „Tratschweiberbrunnen“), dann Natur pur entlang des Weges: alte Bauernhöfen, durch alte Obstgärten und entlang hoher Felswände. Burg Rabenstein, Lurgrotte und Freilichtmuseum Stübing. Die Landeshauptstadt Graz hat’s: den Schlossberg mit dem Uhrturm, Schloss Eggenberg, das Landhaus und das Rathaus, zahlreiche Museen und tolle Lokale.

Hotelbeispiel:

Kat. A: Hotel Drei Raben

Kat. B: Star Inn

Schloss Seggau: Fürstenzimmer und Gemäldegalerie für das Auge, der 300 Jahre alte Weinkeller für den Gaumen. Beste Einstimmung für die Südsteirische Weinstraße. Sehenswert in Mureck: die Kirche, das Rathaus und die Schiffsmühle.

Hotelbeispiel:

Kat. A und B: Pension Steirerland

Wasser aller Art auf der kurzen Schlussetappe: die Mur als Leitlinie, der Röcksee als Badesee, die Peterquelle als Mineralwasser und die Thermalquellen in Bad Radkersburg (historische Altstadt mit vielen Stilarten!). Abreise/Rücktransfer oder Verlängerung für unsere individuellen Gäste (wir empfehlen eine Verlängerung in unserem Kat. A Hotel, da Thermeneintritt inklusive).

Tourencharakter

Von der Quelle bis zur slowenischen Grenze fällt der Mur-Radweg auf etwa 365 km Länge um insgesamt 1700 Höhenmeter, von St. Michael bis Bad Radkersburg immerhin noch um 870 m. Das zeigt deutlich, dass der Mur-Radweg großteils bergab führt. Kleinere Steigungen gibt es auf den ersten beiden Etappen zu überwinden, aber alles auf eigenen Radwegen.

Preise & Termine

Alle Daten für 2020 auf einen Blick
Saison 1
02.05.2020 - 22.05.2020
05.09.2020 - 19.09.2020
täglich
Saison 2
23.05.2020 - 04.09.2020
täglich
Mur-Radweg, 7 Tage, Kat. A, AT-STRMR-07A
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Mur-Radweg, 7 Tage, Kat. B, AT-STRMR-07B
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
699,00
159,00
579,00
119,00
769,00
159,00
649,00
119,00

Kategorie A: 3***- und 4****-Hotels und Gasthöfe
Kategorie B: 3***-Hotels, Gasthöfe und Pensionen

Saison 1
02.05.2020 - 22.05.2020
05.09.2020 - 19.09.2020
Saison 2
23.05.2020 - 04.09.2020
St. Michael im Lungau A Komfort
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Graz A Komfort
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Bad Radkersburg A Komfort
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
St. Michael im Lungau B Standard
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Graz B Standard
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Bad Radkersburg B Standard
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
85,00
110,00
85,00
134,00
99,00
114,00
59,00
78,00
59,00
108,00
69,00
94,00
85,00
110,00
85,00
134,00
99,00
114,00
59,00
78,00
59,00
108,00
69,00
94,00
Preis
21-Gang inkl. Leihradversicherung
7-Gang inkl. Leihradversicherung
Leihrad-PLUS inkl. Leihradversicherung
Elektrorad inkl. Leihradversicherung
79,00
79,00
129,00
189,00

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • Übernachtungen in der gewählten Kategorie
  • Frühstücksbuffet
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1x pro Zimmer (DE, EN mit Streckenkarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional:

  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung
  • Rücktransfer per Rad-Taxi nach St. Michael jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag um 14.00 Uhr und Sonntag um 11.00 Uhr, Kosten € 55,- / Person inkl. Rad; zahlbar vor Ort, Reservierung erforderlich. Ausstiegsmöglichkeiten auch in Graz (Kosten € 35,- / Person inkl. Rad) und Bruck an der Mur (Kosten € 43,- / Person inkl. Rad).

Anreise / Parken / Abreise:

  • Bahnhof Salzburg, ab hier Transfer per Postbus oder teilweise Taxibus in den Lungau; Details auf Anfrage.
  • Flughäfen Salzburg, München oder Graz
  • Kostenloser Parkplatz, Garage € 9,- / Tag, Carport € 20,- / Woche, keine Reservierung möglich/nötig!
  • Die Rückfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bedarf mehrmaliges Umsteigen

Hinweis:

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Zusatznächte können in jedem Etappenort gebucht werden. Preise auf Anfrage!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Aus unserem Radlerblog

Semiramis Feitler
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Semiramis Feitler, Kundenberatung

Bewertungen

4,3 von 5 Sternen (20 Bewertungen)
4 Sterne
Wolfgang Kumpfmüller AT | 30.09.2019
Eine tolle Tour de Mur - fast nur Radwege!
4 Sterne
Maria J. DE | 25.09.2019
Murradweg im September
4 Sterne
A. + R. G. CH | 16.09.2019
wunderbarer Mur-Radweg
Schön angelegter Radweg, trotz einigen Steigungen und etwas Strassenlärm.
4 Sterne
Judith Stummer-Kolonovits AT | 20.07.2019
Feedback Murradweg
4 Sterne
Manfred S. DE | 14.07.2019
Feedback
4 Sterne
markus knoll AT | 12.07.2019
Mur-Radweg
4 Sterne
Berthold Adam DE | 20.06.2019
Wildes Wasser und Kultur ohne Ende
3 Sterne
Daniel T. DE | 08.06.2019
Mur-Radweg
5 Sterne
Paul Collins US | 02.06.2019
Riding the River
5 Sterne
Franz Unterkofler AT | 21.05.2019
Super Radweg, super Unterkünfte, super Verpflegung
Sehr gute Unterkünfte Landhotel Stofflerwirt, Hotel Gasthof Lercher, Gästehaus Karl August, Hotel Landskron, Vitalhotel der Parktherme Bad Radkersburg; Herausragende Spitzengastronomie Restaurant/Hotel Steirerland in Mureck; aber auch sonst überall sehr gute Verpflegung. Auch waren alle Quartiergeber sehr bemüht und entgegenkommend.
Catharina Binder
Catharina Binder antwortete:
Wie schön, dass Sie so begeistert von unserem Mur-Radweg waren! Das freut uns sehr! Hoffentlich bleiben Sie uns treu! Es gibt noch so viele andere wunderschöne Radtouren, die entdeckt werden wollen.
4 Sterne
Sabina S. DE | 08.09.2018
Atemberaubende Berglandschaft
Landschaftlich sehr schoene Strecke an der Mur entlang durch das Salzburger Land und die Steiermark. Maeßige Steigungen an den ersten beiden Tagen werden von bildhuebscher Berglandschaft belohnt, danach breitet sich das Murtal aus und man radelt durch Wiesen und Felder. Wer laendliche Idylle und Gastfreundschaft sucht wird nicht entaeuscht.
Catharina Binder
Catharina Binder antwortete:
Vielen Dank für diese tolle Bewertung! Da bin ich ganz einer Meinung mit Ihnen!
4 Sterne
Gunda Kamjunke DE | 07.08.2018
Superschöne Tour!
Die ersten beiden Streckenabschnitte haben uns landschaftlich am besten gefallen-auch wenn man dafür ein paar Höhenmeter bezwingen musste😉 3. Etappe von der Strecke nicht ganz so schön,Sperrung des Radweges (ohne Vorankündigung-die Umleitungsschilder wurden erst hinterher angebracht),dadurch dann Teilstück auf der Bundesstr.... Und das bei Regen! Da passte alles😉 Restlichen Etappen wieder sehr schön!
Catharina Binder
Catharina Binder antwortete:
Wie schön, dass Ihnen die Tour so gut gefallen hat. Es tut uns sehr leid, dass es auf einer Etappe zu einer Umleitung kam. Oft erfahren wir erst durch unsere Gäste davon und können deshalb erst verspätet reagieren. Doch wir tun unser Bestes! Wir hoffen jedoch, dass Sie die Reise trotzdem in bester Erinnerung behalten!
4 Sterne
Robert Beran AT | 25.06.2018
Steiermark erradeln
5 Sterne
Rolf Bause DE | 03.07.2017
Tour de Mur bei bestem Fahrradwetter
Eine abwechslungsreiche Tour, vom Gebirge bis zu den Gemüsefeldern in der Ebene, vom Bier zum Wein. Wir waren mit E-Bikes unterwegs, die in unserem Alter >60 Jahre vielfach notwendig waren. Insbesondere die ersten 3 Tage verzeichneten ab und zu Steigungen, die nicht ohne waren. Die Tour bietet keine echten Highlights, Graz vielleicht einmal ausgenommen, dafür abwechslungsreiche Landschaften und viel Natur. Leider, das ist bei einem Tal, wie dem der Mur nicht zu vermeiden, ist die Eisenbahn und leider auch die Autobahn ab und an der Begleiter. Wir waren zu viert unterwegs und haben viel Freude an der Strecke gehabt. Bei fast allen Gastgebern wurden wir sehr herzlich und freundlich begrüßt und versorgt. Den einzelnen Gasthäusern sagen wir in den Bewertungen Danke. Wir empfehlen am letzten Tag jedem die beschriebene Alternativroute von Mureck über Straden und die Klöcher Weinstraße zu fahren und in einem Buschenschank einzukehren. E-Bike zu empfehlen.
Eurofun Touristik GmbH antwortete:
Angelika - Eurobike
Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung. Es freut uns sehr, dass Sie eine schöne Zeit verbringen konnten und Sie Ihre Eindrücke, Hinweise und Ideen mit uns teilen.
5 Sterne
Bernhard Klauder DE | 02.07.2017
Steiermark - ein Traum
Einzigartige Landschaft, sehr viel Wald u Grün!!Radweg gut, gut abseits von Strassen u Verkehr!Schöne Orte! Gute Gaststätten!Perfekter Rücktransport!
4 Sterne
Margreth Gold AT | 18.06.2017
Mur-Radweg
5 Sterne
Walter Reischer DE | 13.06.2017
WIE IMMER AUF EUROBIKE IST VERLASS
5 Sterne
Bernd Schröder DE | 02.06.2017
Eine Tour an der Mur, die sich lohnt
4 Sterne
Reinhold Herold DE | 15.09.2016
Malerische Reise
Die Streckenführung war sehr abwechslungsreich und ruhig - bis auf den Abschnitt zwischen Peggau und Graz auf der linken Murseite (dazu waren wir leider gezwungen durch die Baustelle am Eisenbahntunnel gegenüber von Bucher Badl (wir haben leider versäumt, bei Peggau wieder auf die rechte Murseite zu wechseln).Besonders schön: Die Strecke zwischen Tamsweg und Kendlbruck.
5 Sterne
Heidi Kuster CH | 02.06.2015
Tolle Radreise in der Steiermark
Abwechslungsreiche Radtour meistens auf Radrouten, nur wenige Strecken mit Verkehr. Landschaftlich sehr schön, speziell im Frühling, bestimmt aber auch im Herbst. Gute bis ausgezeichnete Hotelunterkünfte. Graz als städtische Abwechslung bereichert die Reise, ein Verlängerungstag ist zu empfehlen.Mit der Organisation hat alles gut geklappt, geschätzt haben wir auch den Transfer mit Velo an einem Regentag mit starkem Regen.

Das könnte Sie auch interessieren

(95)
Tourencharakter
Leicht
Deutschland / Österreich

Donau-Radweg

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(8)
Tourencharakter
Mittel
Slowakei / Österreich

Neusiedlersee Rundfahrt

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(30)
Tourencharakter
Ambitioniert
Österreich

Zehn Seen-Rundfahrt

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(14)
Tourencharakter
Mittel
Österreich

Geheimtipp Südsteiermark

7 Tage | Individuelle Einzeltour
Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Robi auf dem Fahrrad
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!