Unsere Ganzjahres-Destinationen

Radspass das ganze Jahr!

Sie möchten auch im Winter in die Pedale treten? Wir helfen Ihnen gerne der kalten Jahreszeit zu entfliehen. Egal ob Portugal, auf den Inseln des Mittelmeers oder doch etwas weiter weg in Kuba. Unsere spannenden Ganzjahresdestinationen punkten nicht nur mit Naturvielfalt und wunderschönen Radwegen, sondern auch Erholung wird Ihnen geboten. Radeln Sie ganz ohne Gepäck im warmen Klima des Südens und bleiben Sie aktiv.

Madeira

Schon Kaiserin Sissi schätzte die Insel im pazifischen Ozean für ihr mildes Klima. Durch den vulkanischen Ursprung Madeiras ist hier eine farbenprächtige Blumenwelt zu bewundern. Die zerklüfteten Klippen fallen bis weit unter den Meeresspiegel ab und prägen so die Küstenlandschaft. Besuchen Sie den botanischen Garten, die Lavahöhlen in Sao Vicence oder genießen Sie eine rasante Abfahrt mit den Korbschlitten in Funchal.

Sizilien

Die größte Insel im Mittelmeer ist geprägt von der Aussicht auf den Vulkan Ätna, welcher der aktivste Vulkan Europas ist. Aufgrund der zentralen Lage wurde Sizilien bereits früh vom Handel und Seefahrern geprägt daher sind viele griechische Tempel oder römische Theater zu bewundern, sowie romanisch byzantinische Kirchen. Stärken Sie sich nach einer Radetappe mit der Küche Siziliens, ob Pasta con le Sarde oder Farsu morgu.

Räder auf Hochplateau
Tourencharakter
Freizeit-Radler
(8)
Portugal

Madeira Rundfahrt

8 Tage | Individuelle Einzeltour
Sattgrüne Wiesen soweit das Auge reicht, dahinter der tiefblaue Atlantik: Willkommen auf der Blumeninsel Madeira! Die Radwoche auf der Atlantikinsel ist ein Erlebnis für erfahrene Radfahrer. An sieben Tagen radeln Sie fast einmal ganz um Madeira herum und lernen die Insel sowohl an der Küste als auch im Landesinneren kennen. Madeira ist übrigens zu fast jeder Jahreszeit ein Ziel für Radurlauber: Von Februar bis Dezember herrschen milde Temperaturen, so dass Sie auch im Winter eine kleine Auszeit mit dem Fahrrad nehmen können! Details zum Radurlaub auf Madeira São Vicente, Funchal, Porto Moniz oder Calheta – diese Namen klingen wie Musik in den Ohren! Die Städte auf der portugiesischen Insel Madeira strahlen ein quirliges, gemütliches Flair aus und bringen einen Hauch Exotik in den Radurlaub. Auf den fünf Tagesetappen tauchen Sie außerdem in die farbenfrohe Blumenwelt Madeiras ein und erhaschen traumhafte Steilküsten-Panoramen. Die Highlights der Madeira-Radreise auf einen Blick: Attraktives Ganzjahresziel: Fast das ganze Jahr über – von Februar bis Dezember – herrschen auf Madeira milde Temperaturen. Davon profitiert nicht nur die Pflanzenwelt, sondern auch Sie als Radurlauber! Farbenprächtiges Naturschauspiel: Für die üppige, immergrüne Vegetation ist Madeira auf der ganzen Welt bekannt. Die exotische Flora ist für den Beinamen „Blumeninsel“ verantwortlich. Naturschwimmbäder in Porto Moniz: Die Schwimmbecken aus Lavagestein sind ein wahrhaft beeindruckendes Schauspiel der Natur! Bustransfers für steile Anstiege: Die oftmals sehr steilen Etappen wie in Caniço, Porto da Cruz oder Sao Vicente werden mit dem Bus zurückgelegt – Transfer inklusive! Seilbahn nach Monte: Am letzten Tag genießen Sie in der Inselhauptstadt Funchal eine radfreie Zeit mit einer Seilbahnfahrt nach Monte mit dem tropischen Garten Jardim Tropical. Wissenswertes zum Radurlaub auf Madeira In Caniço beginnt das achttägige Radabenteuer auf der Atlantikinsel. In den nächsten Tagen liegen etwa 195 Radkilometer und unendlich viele Impressionen vor Ihnen! Die täglichen Fahrten führen über wenig befahrene Nebenstraßen und sind zwischen 25 und 50 Kilometer lang. Die anstrengendsten Anstiege werden zwar mit Bustransfers überbrückt, dennoch sollten Sie mit einigen steilen Abschnitten und Abfahrten rechnen. Eine gute Grundkondition und sicheres Handling ist von Vorteil. Madeira – ein Ganzjahresziel für Radurlauber und dank Eurobike wunderbar einfach zu erradeln. Buchen Sie gleich Ihren nächsten Fahrradurlaub!
Details anzeigen

Sardinien

Fernab von Menschenmassen radeln Sie bei diesen Touren durch unberührte Landschaft oder genießen den Blick auf das türkisblaue Meer, trotz allem wurde Sardinien bis jetzt noch vom Massentourismus verschont. Mit ca. 1,5 Millionen Einwohner ist Sardinien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen mit zum Beispiel dem Carta-di-Musica-Brot oder vielen Nudelspezialitäten.

Kuba

Die Karibik zählt zu den Traumzielen vieler Reisenden. Machen Sie daraus etwas Besonderes und erkunden Sie den größten Inselstaat in dieser Region per Rad. Die trockene Jahreszeit von November bis April kommt Ihnen bei dieser Tour zugute. Erleben Sie Revolutionsgeschichte und die karibische Lebensfreude in Havanna Trinidad oder Santiago. Ein ortskundiger Reiseleiter zeigt Ihnen das Land fernab vom Tourismus.

Zypern

Auf der Karpas-Halbinsel im Norden fahren Sie durch Johannesbrot-, Mandel- und Olivenhaine. Zusätzlich laden die Buchten zum Baden ein. Obwohl die Insel seit 1974 zwischen der Türkei und Griechenland geteilt ist, stellt dies kein Problem für Ihre Reise dar. Durch den Handel in der Bronzezeit war Zypern bereits früh ein wichtiges politisches Zentrum. Auch die Flora und Fauna bestimmt das Landschaftsbild, denn in den letzten Jahren wurden alleine hier zahlreiche neue Arten entdeckt. Famagusta als Ihr Startpunkt war sehr oft in der Geschichte ein wichtiger Umschlagplatz, wodurch viele Ausgrabungsstätten auf Ihrem Weg liegen.

Israel

Ein Land mit viel Geschichte erwartet Sie bei dieser Radreise, sie führt Sie in die Region Westgaliäa zwischen Haifa und der libanesischen Grenze im Norden. Die heilige Stadt Safed, der See Genezareth oder die Golanhöhen sind nur einige Highlights auf Ihrer Tour. Bereits am Anreisetag erwartet Sie die UNESCO-Welterbe-Stadt Akkon mit der mittelalterlichen Zitadelle oder das älteste Hospital des Johanniterordens.

Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!