Zum Inhalt
Jetzt buchen
Zur Online-Version
Zwei Radfaherinnen auf der Hellbrunner Allee in Salzburg, im Hintergrund die Festung

Alpe-Adria-Radweg, Salzburg – Triest

Am Alpe-Adria Radweg von der Festspielstadt in die ehemalige K&K Hafenmetropole

12 Tage / 11 Nächte
Mittel
Zwei Radfaherinnen auf der Hellbrunner Allee in Salzburg, im Hintergrund die Festung

Salzburg und Triest sind für sich schon zwei Städte, deren Erkundung sich nicht nur einmal im Leben lohnt. Auf der Tour entlang des Alpe-Adria-Radwegs begegnen Ihnen darüber hinaus zahlreiche wunderschöne Plätze und atemberaubende Panoramen, die diese Reise unvergesslich machen. Kulturelle Schauplätze wechseln sich mit herrlichen Bergregionen und mediterranen Städten ab, österreichische Gemütlichkeit mit italienischem Flair. Genießen Sie an den zwölf Tagen nicht nur die aktive Erholung, sondern auch die Verlockungen der jeweiligen Länderküchen.

Sie radeln erst durch die österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten, bevor Sie in Italien Venetien sowie Friaul-Julisch-Venetien bis an die Adria durchqueren. Los geht’s in der Festspielstadt Salzburg, zunächst entlang der Salzach bis Golling mit dem Wasserfall und der mittelalterlichen Burg. Über St. Johann gelangen Sie ins Kärntner Mölltal und weiter durch das Drautal nach Spittal und Villach.

Auf der nächsten Etappe nach Tarvis heißt es schon “Ciao Bella Italia!” – halten Sie nach der Grenze und belohnen Sie sich mit einem Cappuccino. Die Alpen begleiten Sie noch ein ganzes Stück, bevor Sie spätestens in den Gassen von Udine mediterranes Flair verspüren. Bestaunen Sie in Aquileia die römische Architektur, im Anschluss setzen Sie die Reise in Richtung Grado fort. Schon Kaiserin Sisi weilte gerne in Triest! Tun Sie es ihr gleich, besuchen Sie das Schloss Miramare und flanieren Sie durch die Hafenstadt.

  • Die Festspielstadt Salzburg: Als Geburtsort Mozarts und als “Sound of Music”-Stadt ist Salzburg weltbekannt. Die Altstadt mit ihren malerischen Gassen und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten zwischen Schloss Mirabell und Dom ist immer eine Erkundungstour wert. Nehmen Sie unbedingt den Aufstieg zur Festung Hohensalzburg in Angriff, der Ausblick lohnt sich!
  • Die Kulisse der Alpen: Urtümliche Dörfer, idyllische Täler, tosende Wasserfälle und nicht zuletzt die gigantische Bergwelt prägen die Etappen entlang des Tennengebirges und durch die Hohen Tauern. Halten Sie inne, saugen Sie die Panoramen in sich auf und denken Sie daran, das eine oder andere Foto für die Daheimgebliebenen zu schießen.
  • Die Altstadt von Grado: Die Lagunenstadt verspricht ein ganz besonderes Ambiente – italienische Läden, landestypische Restaurants, eine Promenade am Meer und sogar archäologische Ausgrabungen laden zum Verweilen und Entdecken ein.

Zwar führt der 410 Kilometer lange Alpe-Adria-Radweg durch imposante Bergwelten, die Streckenführung beschränkt sich dank diverser Tunnel allerdings auf hügelige Abschnitte. Je näher Sie dem Meer kommen, desto flacher werden die Radwege und Straßen. In der Reise enthalten ist eine Bahnfahrt auf der anspruchsvollen Etappe von Böckstein nach Mallnitz.

Je nach Kondition und Laune können Sie den Alpe-Adria-Radweg in verschiedenen Varianten entdecken, auch ein Radurlaub in Kärnten ist einen Blick wert. Weitere Infos zum Thema Alpenüberquerung finden Sie hier.

Reiseverlauf im Überblick

Von der Festspielstadt in die ehemalige K&K Hafenmetropole. Am Weg liegen herrliche Bergpanoramen, tosende Wasserfälle, pittoreske Ortskerne und weite Sandstrände.

Individuelle Anreise in die Festspiel-, Mozart- und Kulturstadt Salzburg. Verwinkelte Gassen und Plätze laden zum Flanieren und verträumte Cafés zu echten österreichischen Kaffeespezialitäten ein. Auf Schritt und Tritt atmen Sie Kultur und Geschichte.

HotelbeispielHotel Goldenes Theater

Durch die schattigen Salzachauen rollen Sie gemächlich aus der Festspiel- und Mozartstadt Salzburg hinaus, die Salzach ist Ihre Weggefährtin. Es geht nach Hallein, einer früher durch den Salzabbau reichen Keltenstadt. Hauptsehenswürdigkeit ist zweifelsohne das weltbekannte Keltenmuseum. Vorbei am Gollinger Wasserfall ist Ihr gleichnamiger Übernachtungsort geprägt durch seinen hübschen Marktplatz und die Burg aus dem 13. Jahrhundert.

Hotelbeispiel: Hotel Golingen

Von Golling radeln Sie hinauf zur Pass Lueg-Höhe, genießen den Ausblick auf das herrlich markante Tennengebirge. Immer näher rückt nun der Berg an die Salzach und immer lauter wird das Grollen des Wassers. Sie passieren die so genannten "Salzachöfen", eine imposante, von der Salzach geschaffene Schlucht. Nach Werfen mit seiner hoch aufragenden Burg ist bald St. Johann erreicht. Unverkennbar - wie doppelte Berggipfel - ragen hier die Türme des Pongauer Domes empor.

Hotelbeispiel: Brückenwirt

Kurz nach Schwarzach nehmen Sie Abschied von der Salzach, ab heute begleitet Sie die Gasteiner Ache durch das wildromantische Gasteiner Tal. Über Dorfgastein und Bad Hofgastein radeln Sie in den bekannten Kur- und Wintersportort Bad Gastein am Fuße der Hohen Tauern, der eine Vielzahl an naturhistorischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten bietet. Wahrzeichen ist der Gasteiner Wasserfall mitten im Ort, der schon Motiv vieler Maler und Dichter war. Nun ist nur mehr ein Katzensprung nach Böckstein wo Sie ein Zug der Tauernschleuse in nur 10 Minuten auf die andere Seite der Alpen, nach Mallnitz bringt. Wieder im Sattel genießen Sie die rauschende Abfahrt zu Ihrem Hotel im Mölltal.

Hotelbeispiel: Erlebnishotel Mölltal

Zunächst entlang des Flusses Möll radeln Sie heute durch beeindruckende Hochgebirgslandschaften.Im Ort Möllbrücke beginnt das Drautal und damit der sonnige Süden Österreichs. Gemächlich rollen Sie die letzten Kilometer nach Spittal an der Drau. Die Stadt war bereits im Mittelalter ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für Pilgerreisende und verdankte diesen auch zum Teil ihren Wohlstand.

Hotelpreise: Erlebnis Post – Hotel mit EigenART

Fast von selbst rollen Sie in leichtem Bergab die Drau entlang. Auf halbem Weg sollten Sie eine Rast in der kleinen Marktgemeinde Paternion mit ihren sehenswerten Kirchen und Schlössern einlegen. Noch ein paar Mal kräftig in die Pedale getreten und schon ist Villach erreicht, dessen Herz die entzückende Altstadt mit ihrem südlichen Flair und den gemütlichen "Beisln" und Restaurants darstellt.

Hotelbeispiel: City Hotel Villach

Zunächst geht’s noch ein Stück der Drau entlang. Doch schon bald führt Sie der Radweg entlang der Gail Richtung Italien. „Servus Österreich – Ciao Italia“ heißt es dann an der Grenze. In Tarvis werden Sie dann sogar in drei Sprachen begrüßt. Denn hier leben Österreicher, Slowenen und Italiener seit Jahrhunderten zusammen und alle drei großen europäischen Sprachfamilien - Germanen, Romanen und Slawen - treffen hier direkt aufeinander.

Hotelbeispiel: Hotel Haberl

Auch in Italien ist der Radweg bestens ausgebaut und so radeln Sie gemütlich bergab durch das Kanaltal und bewundern dabei vom Sattel aus die Schönheiten der friulanischen Alpenregion mit einer intakten, unberührten Natur und ausgedehnten Wäldern. Als Übernachtungsort dient eines der schmucken Dörfer an den Ausläufern der Julischen Alpen.

Hotelbeispiel: Hotel Pittis

Am südlichen Ausgang des Kanaltales liegt eine der schönsten historischen Ortschaften Friaul-Julisch-Venetiens. Das Ortsbild von Gemona del Friuli wird vom majestätischen Dom Santa Maria Assunta geprägt und wird auch Sie begeistern. Am Weg nach Udine tauchen bereits die ersten Weinreben entlang der Radstrecke auf. Spüren Sie in der Stadt angekommen das „dolce vita“ bei einem Kaffee auf der „Piazza“ oder während eines Bummels durch die Gassen und bewundern Sie dabei die Bauten der späten Gotik und Renaissance.

Hotelbeispiel: Hotel Suite Inn

Warm weht eine Brise des Scirocco um Ihre Nase! Sie fahren durch weite Schilflandschaften und entlang kleiner Wasserkanäle Richtung Golf von Venedig. In der Römerstadt Aquileia, dem sogenannten „Zweiten Rom“, sollten Sie jedenfalls einen Stopp einplanen bevor Sie Ihr Ziel der Reise erreichen. Einen der beliebtesten Badeorte an der Adria, das historische Fischerstädtchen Grado, weiß nicht nur durch den ausgedehnten Sandstrand zu begeistern, auch der historische Hafen und die engen Gässchen mit gemütlichen Restaurants versprühen italienisches Flair.

Hotelbeispiel: Hotel Rialto

Durch die Lagune radeln Sie Richtung Golf von Triest. Wieder zurück am Meer begleitet Sie eine atemberaubend schöne Küstenlandschaft und das weltbekannte Schloss Miramare ist ein weiterer Höhenpunkt der heutigen Radtour. Die historische Hafenstadt Triest ist ein würdiger Abschluss Ihrer Reise.

Hotelbeispiel: Hotel Victoria

Tag
12
Abreise oder Verlängerung

Tourencharakter

Mittel

Sie radeln vorwiegend auf gut ausgebauten Radwegen und ruhigen Nebenstraßen. Nur wenige Teilstücke führen auch auf stärker befahrenen Straßen oder unbefestigten Wegen. Insgesamt ist die Streckenführung sanft hügelig wobei das anspruchsvollste Stück zwischen St. Johann und dem Gasteiner Tal mit der Bahn überbrückt werden kann.

Preise & Termine

Kategorie: 3***- und 4****-Hotels

Preise pro Person in EUR

Unsere Leihräder

Eurobike Herren-Leihrad mit 21 Gängen
Herren-Rad 21-Gang
Kettenschaltung mit Freilauf

Hochwertiges Herren-Tourenrad mit klassischem Diamantrahmen

Körpergröße ca. 165 cm – 205 cm

56-51 "sloping" cm |
60 cm |
64 cm
Eurobike Unisex-Leihrad mit 21 Gängen
Unisex-Rad 21/24-Gang
Kettenschaltung mit Freilauf

Hochwertiges Unisex-Tourenrad mit komfortablem Tiefeinstieg

Körpergröße ca. 148 cm – 190 cm

43 cm |
46 cm |
51 cm |
56 cm
Eurobike Unisex-Leihrad mit 7 Gängen
Unisex-Rad 7-Gang
Nabenschaltung mit Rücktrittsbremse

Hochwertiges Unisex-Tourenrad mit Rücktrittsbremse am Hinterrad

Körpergröße ca. 155 cm – 190 cm

46 cm |
51 cm |
56 cm
Eurobike E-Bike-Leihrad von KTM
Unisex-Elektrorad 8-Gang
Nabenschaltung mit Freilauf

Hochwertiges Unisex-Elektrorad mit komfortablem Tiefeinstieg

Körpergröße ca. 148 cm – 195 cm

46 cm "xs" |
46 cm |
51 cm |
56 cm
Eurobike Leihrad PLUS
Leihrad PLUS 20/27-Gang
Kettenschaltung mit Freilauf

Sportlicheres, leichteres und präziseres Premium-Leihrad mit Diamantrahmen

Körpergröße ca. 155 cm – 205 cm

46 cm |
51 cm |
60 cm |
63 cm

Leistungen & Infos

Alle Details zu dieser Reise

Enthalten

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstück
  • Persönliche Toureninformation (DE, EN)
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN, FR)
  • 1 Bahnfahrt Böckstein – Mallnitz inkl. Rad
  • Navigations-App und GPS-Daten
  • Service-Hotline

Optional

  • Rücktransfer nach Salzburg jeden Samstag Vormittag, Kosten pro Person € 219,-, für eigenes Rad zusätzlich € 39,-; Reservierung erforderlich, zahlbar vorab.
  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Salzburg
  • Flughafen Salzburg
  • Parkplatz ca. EUR 10,- bis 20,- / Tag, zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich/nötig!
    Öffentliche Garage ca. EUR 95,- / Woche
  • Die Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nur mit Umstieg möglich
  • Hinweis Tunnelbaustellen Tauernautobahn: Aktuell werden entlang der Hauptverkehrsroute über die Tauernautobahn mehrere Tunnel saniert, wodurch es in der Hauptreisezeit zu gravierenden Verzögerungen von bis zu drei Stunden kommen kann. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Planung Ihrer Rückreise. Auch gebuchte Rücktransfers können hiervon betroffen sein. Optional ist auch die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln per Bahn ab Triest oder Udine möglich. Für nähere Informationen stehen wir jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung.

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Tragen Sie gemeinsam mit uns zu noch mehr Nachhaltigkeit bei und entscheiden Sie sich für unser digitales Routenbuch und somit gegen die gedruckte Variante. Als kleines Dankeschön erhalten Sie von uns einen Preisnachlass in Höhe von € 20,- pro Zimmer.

Stefanie Rudinger

„Ich freue mich darauf, Ihre Urlaubsträume wahr werden zu lassen.“

Stefanie Rudinger
Reisespezialistin
Mit einem Anruf zum Urlaubsglück
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
Jetzt anrufen
Mit einem Klick zum Urlaubsglück
 
Ich freue mich auf Ihre Nachricht!
Kontaktformular

Weitere Touren, die Sie interessieren könnten

ab
€ 1.559,–
Jetzt buchen Buchen
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.