(9)

St. Moritz - Innsbruck

Der atemberaubende Radweg am oberen Inn.

Die Schweiz und Österreich sind ein Dream-Team, wenn es um panoramareichen Radurlaub geht. Die Radreise von St. Moritz bis Innsbruck könnte abwechslungsreicher nicht sein – und dennoch sind die einzelnen Tagesetappen in sich stimmig. Ihr Weg führt Sie an acht Tagen vom eleganten St. Moritz über das Engadin bis nach Innsbruck, der Stadt mit dem Goldenen Dachl. Bergpanoramen wechseln sich mit satten Wäldern des Schweizer Nationalparks ab, und auch das kulturelle Angebot kann sich sehen lassen. Und der Genuss? Der spielt eine ganz große Rolle im Engadin und auch in Tirol. Sie haben die genussvolle Wahl zwischen der berühmten Engadiner Nusstorte, Bündnerfleisch, Tiroler Gröstl und zahlreichen Spezialitäten mehr.

Details zum Radurlaub von St. Moritz nach Innsbruck

Zum Staunen schön sind die Panoramen entlang des Inns, die Sie im achttägigen Radurlaub zwischen St. Moritz und Innsbruck erwarten. Bleiben Sie ruhig stehen und lassen die Eindrücke auf sich wirken – und nehmen Sie sie als bleibende Erinnerungen mit nach Hause. Besonders idyllisch ist die Seen-Radtour ganz zu Beginn der Radreise, die Sie bis an den Inn-Ursprung führt.

Die Highlights der Radreise am Inn auf einen Blick:

  • Malerisches Engadin: Die Dörfer des Engadings wie Zernez, Susch oder Lavin scheinen wie aus einem alten Heimatroman entsprungen, genauso wie die tiefgrünen Wälder und Hochtäler. Das mondäne St. Moritz erstrahlt in seinem ganz eigenen Glanz.
  • Herzliches Tirol: Am fünften Tag des Radurlaubs überschreiten Sie die Grenze zwischen der Schweiz und Österreich und spüren sofort die Tiroler Gastfreundschaft.
  • Radwege entlang des Inns: Der Inn entspringt beim Malojapass im Engadin und mündet in Passau in die Donau. So weit begleiten Sie den Fluss zwar nicht, aber Sie radeln an ihm ein Stück bis Innsbruck entlang.  

Wissenswertes zum Radurlaub im Engadin und in Tirol

Zu Beginn der Reise erwartet Sie in St. Moritz elegantes Flair und eine Rundreise zu den umliegenden Seen. Tag für Tag radeln Sie ein Stück weiter in Richtung der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Die Tagesetappen sind zwischen 35 und 65 Kilometer lang und führen meist auf herrlichen Radwegen. Nur zwei bis drei mittlere Anstiege sind mit etwas Kondition leicht zu meistern. Damit Sie gut gewappnet die Radreise starten, erhalten Sie von Eurobike schon vor dem Urlaub das Routenmaterial zugeschickt. So können Sie entspannt in Ihr Radabenteuer starten!

Tipp: Diese Reise ist auch als siebentägige Variante buchbar, ohne die Seen-Radtour zu Beginn.

Mittel

Mittel
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Reiseverlauf

Direktanreise St. Moritz oder Anreise Innsbruck mit Bustransfer nach St. Moritz.

Beispielhotel:

Hotel San Gian

Genießen Sie die faszinierende Umgebung von St. Moritz. Unternehmen Sie eine Seen-Radtour Richtung Inn-Ursprung.

Beispielhotel:

Hotel San Gian

Über Samedan (Alter Turm), La Punt (frühgotische San-Andrea Kirche mit Fresken) und Zuoz (Fenstermalereien in der Kirche San Luzi) nach Zernez. Wir radeln durch das Hochtal des Oberengadins. Zernez ist das Tor zum Nationalpark (Nationalparkhaus).

Beispielhotel:

Hotel Spöl

Zunächst geht’s nach Lavin, das sich den Charakter eines alten Bergdorfes bewahrt hat. Der Ortsname des schmucken Dorfes Guarda („Schau!“) kommt von der herrlichen Aussicht die man hier genießt. Etappenziel ist  Scuol, mit dem Erlebnisbad «Bogn Engiadina» und dem Schloss Tarasp, dem majestätischen Wahrzeichen des Engadin.

Beispielhotel:

Hotel Bellaval

Von Scoul erreichen wir über Martina die Grenze und radeln über Pfunds und Tösens nach Ried/Prutz. Den Inn entlang führt uns die Route zur berühmten Finstermünster Schlucht. Bemerkenswert sind die Ortskerne von Stuben und Pfunds in Tirol.

Beispielhotel:

Hotel Post Prutz

Durch das „Obere Gericht“ von Ried über Prutz hinunter nach Landeck (Schloss mit Schlossmuseum, Ruine Schrofenstein, Gerberbrücke, Schauplatz der Tiroler Freiheitskämpfe). Vorbei am Kloster Zams und durch die geschützte Milser Au nach Imst (Stadt der Brunnen, zahlreiche Kirchen und Kapellen). Besuchenswert die Rosengartenschlucht.
 

Beispielhotel:

Hotel Hirschen

Kleine gepflegte Dörfer liegen am Innradweg. Kultureller Höhepunkt der heutigen Strecke ist das Zisterzienserstift Stams (Stiftskirche mit Rosengitter). Zahlreiche Kirchlein und Ruinen wachen auf den Höhen über dem Inntal. Die Martinswand geleitet die Radler hinein nach Innsbruck mit seiner gepflegten Altstadt (Goldenes Dachl, Stadtturm, Hofburg, Hofgarten, Helbinghaus).

Beispielhotel:

Hotel Austria Trend Congress

Tourencharakter

Viele Radwege, teils gut befahrbare Wald- und Schotterwege, leicht hügelig. Zwei bis drei mittlere Anstiege und viele gleichmäßige Abfahrten.

Preise & Termine

Alle Daten für 2019 auf einen Blick
Saison 1
03.05.2019 - 13.06.2019
30.08.2019 - 14.09.2019
Anreise Freitag
Saison 2
14.06.2019 - 29.08.2019
Anreise Freitag
St. Moritz - Innsbruck, 8 Tage, CH-INRSI-08X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
Zuschlag Halbpension (Abendessen: meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)
899,00
215,00
239,00
955,00
215,00
239,00

Kategorie: 3***-Hotels, Innsbruck und St. Moritz 4****-Hotels

Saison 1
03.05.2019 - 13.06.2019
30.08.2019 - 14.09.2019
Saison 2
14.06.2019 - 29.08.2019
St. Moritz
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Innsbruck
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
118,00
173,00
69,00
98,00
118,00
173,00
69,00
98,00
Preis
21-Gang inkl. Leihradversicherung
7-Gang inkl. Leihradversicherung
Elektrorad inkl. Leihradversicherung
80,00
80,00
180,00

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

Enthalten:

  • Übernachtungen wie angeführt
  • Frühstücksbuffet
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen 1 x pro Zimmer (DE, EN, FR mit Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Service-Hotline

Optional:

  • Bei Halbpension Abendessen (meist mehrgängig, teilweise außerhalb der Unterkunft mit Wertgutschein)
  • Bei Leihrad inkl. Leihradversicherung
  • Transfer jeden Freitag Vormittag von Innsbruck nach St. Moritz, Kosten pro Person € 80,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort!

Anreise / Parken / Abreise:

  • Bahnhof St. Moritz
  • Flughäfen Innsbruck und München
  • Parken St. Moritz: Garage CHF 15,-/Nacht; kostenloser öffentlicher Parkplatz in Hotelnähe
    Parken Innsbruck: Garage ca. € 55,- / Woche zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich.
  • Rückreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bedarf zwei - viermaliges Umsteigen

Hinweis:

  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!
  • Weitere wichtige Informationen gemäß Pauschalreisegesetz finden Sie hier!

Aus unserem Radlerblog

Unterkünfte

Tatjana Glawian
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Tatjana Glawian, Kundenberatung

Bewertungen

4,7 von 5 Sternen (9 Bewertungen)
5 Sterne
Werner Schöne DE | 20.09.2018
Eine wunderschöne und nicht allzu schwere Tour
Die Radtour entlang des Inns hat unsere Erwartungen hinsichtlich der Landschaft, der Beschaffenheit der Radwege, der Unterbringung und der Verpflegung (wir hatten Halbpension gebucht) voll und ganz erfüllt. Insbeondere das Engadin - beginnend am Malojapass (Übergang nach Italien) und endend bei Martina (Grenzübergang zu Oesterreich) bietet eine traumhaft schöne Landschaft. Die Radwege ließen sich meist sehr gut bis gut befahren. Längere Abschnitte sind auch mal unbefestigt, und es geht dabei mitunter auch kräftig hoch und runter, aber wir sind mit unseren (eigenen) Trekkingrädern gut zurecht gekommen. Das Damenrad hatte Elektrounterstützung und war deshalb häufig klar im Vorteil. Überhaupt war zu beobachten, dass die meisten Radler mit e-Bikes unterwegs waren; das betraf sowohl Tourenräder als auch Mountainbikes.
Tatjana Glawian
Tatjana Glawian antwortete:
Vielen Dank für Ihre Bewertung! Ja, auch wir sehen den Trend, dass immer mehr Gäste zum Ebike greifen. Eine tolle Erfindung - denn so können auch weniger geübte Radfahrer Strecken erklimmen, die sie sonst vielleicht nicht oder nur sehr schwer meistern würden. Schön, dass Sie mit unserer Tour so zufrieden waren!
5 Sterne
Felicitas Taglieber AT | 21.07.2018
Eine Reise wie im Märchenbuch
Unbedingt 2 Tage in St. Moritz verbringen! Die Fahrt zum Malojapass hat sich gelohnt. Die 3 Seen am Weg nach Maloja echt sehenswert! Auch die Strecke zwischen Zernez und Scuol war beeindruckend. Wunderschöne Bergdörfer!
Tatjana Glawian
Tatjana Glawian antwortete:
Vielen Dank für Ihr sehr hilfreiches Feedback! Hoffentlich finden Sie sich auch nächstes Jahr wieder eine schöne Tour in unserem Katalog!
4 Sterne
Dana Röhring DE | 22.10.2017
Vor dem atemberaubenden Ausblick muss man gute Kondition beweisen
Im Schweizer Teil hat die Tour auf jeden Fall einen Streckencharakter Stufe 3 verdient, dafür ist die Aussicht natürlich gigantisch. Der Grenzübertritt erfordert eine ca. 5 km lange Fahrt auf einer stark befahrenen Straße, zwei kurze Stücke führen dabei durch Tunnel, was wir als sehr unangenehm empfunden haben. Auf österreichischer Seite geht es gemütlicher zu. Auf das letzte Teilstück von Imst nach Innsbruck kann man verzichten, da der Weg von mindestens 65 km eher eintönig ist und nahezu immer neben der Autobahn verläuft. Die Hotelauswahl war super, auch der Gepäcktransport klappte perfekt. Am meisten gefielen und das Hotel San Gian in St. Moritz sowie das Hotel zum Hirschen in Imst. Letzteres verfügte über einen fantastischen Wellnessbereich.
4 Sterne
Lynne Bourne CA | 11.09.2017
Exceptional Scenery, Classify as Level 3 Difficulty
5 Sterne
Florian Hektor AT | 06.08.2017
Super organisierte Reise in traumhafter Landschaft
Die Reise war von Beginn an super organisiert (Buchung, Transport, Unterlagen, Hotels), besser geht es nicht.Eine wunderschöne Reise durch herrliche Landschaften.
5 Sterne
Sarah Owens US | 08.07.2017
Sunny Alps
Overall this is a wonderful tour. The accommodations were excellent. We traveled in early June which is low season and we often got upgraded to larger rooms and room's with views. There were not many cyclists on the roads and we had fabulous weather. This tour is rate 2 out of 5 for difficulty. I believe it should be rated at least a 3. There are some steep sections and there are some tricky descents on gravel paths. We have done many trips and this one was a little harder than most, but worth it for the views, accommodations, and alpine villages.
Eurofun Touristik GmbH antwortete:
Eurobike - Eva
We are pleased that you had a good time. If we had graded the tour with three, maybe you will have missed a very beautiful tour! ;-) I am not sure, if we can change the difficulty, but we will thing about adapting the tour character a little bit!
4 Sterne
Alistair Thomson GB | 07.07.2017
St Moritz to Innsbruck
5 Sterne
Elke Bechtel DE | 02.07.2017
Eine Woche Radvergnügen pur
Landschaftlich einmalige Tour, Etappen angemessen, genügend Zeit für Sehenswürdigkeiten unterwegs, reibungslose Organisation, gute - sehr gute Unterkünfte
5 Sterne
Betty Kitchener AU | 23.09.2016
The lovely Innradweg from St Moritz to Innsbruck
Spectacular scenery, good accommodation all with good breakfasts, varied route with some challenging ascents and some wonderful descents.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir helfen Ihnen gerne
Kontaktieren Sie uns
Bestens informiert!
Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!