Radler machen Rast vor Tor mit Blumen umrankt
Radler auf Radweg neben Mohnwiese
Radler fahren an Burgruine von Borghetto vorbei
(8)

Innsbruck - Verona

Vom Goldenen Dachl zu Romeo & Julia.

Auf den Spuren uralter Handelswege führt die Radroute von der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck bis in die Festspielstadt Verona. Zahlreiche alte Eisenbahntrassen und Dammwege wurden zu modernen Radwegen umgebaut, dadurch sind die beeindruckenden Städte und Bergpanoramen nahezu verkehrsfrei zu genießen. Mit den Highlights Brixen, Bozen und Trient liegt auch viel Kultur am Weg! Die durchquerte Landschaft zeigt sich anfangs am Brennerpass auf 1.370 Metern nahezu alpin, bevor in Brixen der Obst- und Weinbau überwiegt. Mit der Salurner Klause ist schnell das „richtige“ Italien erreicht, Flora und Fauna gehen ins Mediterrane über. Für Abwechslung ist auf dieser wunderschönen Radtour also jederzeit gesorgt – egal ob Natur, Kultur oder Kulinarik, hier ist für jeden das Passende dabei!

Gelegenheits-Radler

Gelegenheits-Radler
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour

Reiseverlauf

Berühmte Altstadt mit Stadtturm und „Goldenem Dachl“. Informationsgespräch und Radausgabe.

Beispielhotel:

Austria Trend Congress

Nach dem Frühstück Fahrt auf den Brennerpass (Bahn oder Kleinbus). Vom kleinen Grenzort Brenner am neu ausgebauten Radweg meist dem Fluss Eisack entlang zunächst ins kleine Dorf Gossensass und gleich darauf in die einst mächtige Fuggerstadt Sterzing. Weiter nach Thumberg und zum schönen Schloss Reifenstein bis über Stilfes und Mittewald Franzensfeste mit der berühmten Festung erreicht ist. Der Radweg führt weiter zum schön und ruhig gelegenen Vahrner See, nach Vahrn und schlussendlich in die Bischofsstadt Brixen, dem heutigen Etappenziel.

Beispielhotel:

Hotel Krone

Durch das Dürerstädtchen Klausen immer dem Eisack entlang nach Waidbruck (Blick zur Trostburg). Hier wird das Tal enger und führt in den Bozner Talkessel. Die Stadt, in der sich zwei Kulturen begegnen, erwartet den Besucher mit vielen Attraktionen (Archäologisches Museum mit Ötzi, dem Mann aus dem Eis – Eintritt mit Brixencard am Anreisetag inkludiert).

Beispielhotel:

Hotel Scala Stiegl

Durch zahlreiche Obst- und Weingärten im Bereich der Südtiroler Weinstraße vorbei an vielen Burgen, Schlössern und Ruinen ins Weindorf Eppan und weiter an den Kalterer See. Übernachtung meist im gemütlichen Weinort Auer.

Beispielhotel:

Villa Groff

Meist am herrlichen Radweg der Etsch entlang, teilweise durch die Obstgärten bis Salurn, wo das deutschsprachige Südtirol endet. Die Dammwege führen bis nach Trient mit seiner sehenswerten Altstadt.

Beispielhotel:

Hotel NH Trento

Immer enger wird das Etschtal und immer näher rücken die Felsen der Gebirgszüge, auf denen eindrucksvolle Burgen Jahrhunderte lang Wache über eine der wichtigsten Handelswege hielten. Rovereto sowie die Mozartstadt Ala sollten besichtigt werden. Am Radweg weiter bis Rivalta.

Beispielhotel:

Albergo Olivo

Bis nach Verona, mit nur wenigen Unterbrechungen, auf dem gut ausgebauten Radweg entlang der Etsch.

Beispielhotel:

Hotel Palace

Tourencharakter

Wunderschön angelegte Radwege in den Flusstälern von Eisach und Etsch. Ab Verone überwiegend verkehrsarme Nebenstraßen. Durch den Transfer auf den Brennerpass führt die Strecke insgesamt 1.300 Höhenmeter bergab, nur kurze Anstiege sind fallweise am Kalterer See bzw. vor Verona zu radeln. Bis Venedig ist das einzig anstrengende Stück die Monte Berici vor Vicenza (ca. 400 Höhenmeter). Eine Radtour für Jedermann!

Preise & Termine

Alle Daten für 2018 auf einen Blick
Saison 1
28.04.2018 - 11.05.2018
29.09.2018 - 06.10.2018
Anreise Samstag
Saison 2
12.05.2018 - 22.06.2018
08.09.2018 - 28.09.2018
Anreise Samstag
Saison 3
23.06.2018 - 07.09.2018
Anreise Samstag
Innsbruck - Verona, 8 Tage, AT-ETRIV-08X
Basispreis
Zuschlag Einzelzimmer
659,00
189,00
699,00
189,00
745,00
189,00

Kategorie: 3***- und 4****-Hotels, Rivalta charmantes 2** Hotel

Saison 1
28.04.2018 - 11.05.2018
29.09.2018 - 06.10.2018
Saison 2
12.05.2018 - 22.06.2018
08.09.2018 - 28.09.2018
Saison 3
23.06.2018 - 07.09.2018
Innsbruck
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Verona
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
69,00
98,00
69,00
98,00
69,00
98,00
69,00
98,00
69,00
98,00
69,00
98,00
Preis
21-Gang inkl. Leihradversicherung
7-Gang inkl. Leihradversicherung
Elektrorad inkl. Leihradversicherung
80,00
80,00
180,00

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

  • Übernachtung in der ausgeschriebenen Kategorie
  • Frühstücksbuffet
  • Persönliche Toureninformation
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Strecken- oder Übersichtskarten, Streckenbeschreibung, Sehenswürdigkeiten, wichtige Telefonnummern)
  • Transfer Innsbruck – Brenner inkl. Rad
  • Brixen-Card (öffentliche Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes, eine Berg- und Talfahrt mit der Bergbahn Plose, Eintritt in das Spaßbad Acquarena, freier Eintritt in beinahe alle Südtiroler Museen)
  • Eigene Ausschilderung
  • GPS-Daten verfügbar
  • Leihradversicherung
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Bahnhof Innsbruck
  • Flughäfen Innsbruck und München
  • Garage ca. € 55,- / Woche; zahlbar vor Ort, keine Reservierung möglich.
  • Rücktransfer per Kleinbus von Verona nach Innsbruck jeden Samstag Vormittag, Kosten pro Person € 75,- inkl. Rad, Reservierung erforderlich
  • Gute Bahnverbindung von Verona bzw. Venedig nach Innsbruck

Hinweis

  • Alternative Streckenführung auch über den Gardasee oder Reschenpass möglich!
  • Kurtaxe, soweit fällig, nicht im Reisepreis enthalten!

Unterkünfte

Kundenberatung
"Ich stehe Ihnen bei der Planung Ihrer Radreise gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Tatjana Glawian, Kundenberatung

Bewertungen

4,6 von 5 Sternen (8 Bewertungen)
4 Sterne
Wilhelm Lindenberg DE | 13.08.2018
Berge, Weinfelder, Oper in der Arena
Die Fahrt auf der alten Eisenbahntrasse vom Brenner, Brixen, Trento und Verona.
5 Sterne
Detlef Bröker DE | 05.08.2018
Eine schöne Tour entlang der Eisack und auf dem klassischen Etschradweg
Unsere erste längere Radtour war ein tolles Reiseerlebnis: Wunderbare Alpenpanoramen, apfelbehangene Obstplantagen und Weingärten, soweit das Auge reicht. Dazu kleine Ortschaften entlang des Weges, die zu Pausen bei einem Cappuccino einladen. Die Unterkünfte in Brixen, Bozen, Auer, Trient und Rivalta sind gut und waren so gewählt, dass selbst für uns nicht mehr ganz jungen Laienbiker die Tagesetappen gut zu meistern waren. Wer die "Tagliatelle con Tartufo" im Hotel Olivio in Rivalta probiert hat, wird etwas weniger Komfort (z.B. keine Klimaanlage) gern in Kauf nehmen. Ein weiterer Höhepunkt und Abschluss unserer Tour war Verona, da wir am Abend des Ankunftstages Nabucco in der Arena genießen konnten. Dem Team von Eurobike ein herzliches Dankeschön für die perfekte Organisation.
Tatjana Glawian
Tatjana Glawian antwortete:
Vielen Dank für dieses sehr hilfreiche Feedback! Beim Lesen fühlt man sich gleich an die Etsch versetzt! Vielen Dank!
5 Sterne
Alfons Gotzen DE | 31.07.2018
Innnbruck - Verona
5 Sterne
doris Kuhhirte DE | 28.06.2018
Radl´n an Eisack und Etsch
Sehr gut markierte Radwege fast 99 % geteert ein Traum. Hübsche Orte wie Brixen / Bozen incl.Seilbahn auf den Ritten/ Trento / Verona was will man mehr. Hotels alle gut selbst das 2 Sterne Hotel Olivio in Rivalta hat Charm und vor allem gutes Essen. Alles in Allem eine gelungene Reise, gut organisiert, Danke an das Team von Eurobike.
Tatjana Glawian
Tatjana Glawian antwortete:
Liebe Frau Kuhhirte! Vielen lieben Dank für Ihre netten Worte! Es freut mich sehr, dass Sie so zufrieden waren! Hoffentlich dürfen wir Sie auch nächstes Jahr wieder zu unseren Gästen zählen!
4 Sterne
Hubert Quinke DE | 24.06.2018
Entlang der Etsch
5 Sterne
Grahame Smith AU | 14.08.2017
Six Seniors having Fun
Excellent tour for six 70 year olds, some on e-bikes some on non-e-bikes bikes. Daily length of rides left time to explore destinations. Good accommodation with good breakfasts and convenient locations. Bikes performed faultlessly and had very comfortable saddles. Hotels provided secure overnight garaging for the bicycles. Mainly bike path riding provided a sense of safety. Maps provided were easy to follow for our self-guided tour. Tour scenery was spectacular. Eurobikes even provided excellent weather!This was our group's second bike ride in Europe and we heartily recommend the experience.
5 Sterne
Klaus Dieter Schmidt DE | 02.08.2017
An Eisack und Etsch
Alles in allem war es eine sehr schöne Fahrradreise. Zum hervorragenden Gesamteindruck hat sicherlich das gute sommerliche Wetter beigetragen. Hinzu kamen die beeindruckend schöne Gebirgslandschaft, die hohe Qualität des Radwegs und die fehlerfreie Organisation durch Eurobike. Die Mieträder waren für Freaks keine Offenbarung, reichten aber für die Anforderungen dieser Reise vollkommen aus und liefen pannenfrei. Die Hotels waren gut bis sehr gut, nur das „Olivo“ in Rivalta senkte den hohen Standard deutlich, glich seine Mängel aber mit „italienischem“ Charme teilweise wieder aus. Einige Etappen sind für erfahrene Radfahrer zu kurz, weniger als 60 km sollten es für uns (noch) nicht sein. Aber man ist ja schließlich in Italien, dem Land des „dolce far niente“.
4 Sterne
Frank Beckedorf DE | 13.06.2017
Etsch-Radweg
Bis auf das Hotel am vorletzten Tag war es eine tolle Reise die jeder einmal gemacht haben muss der gerne Radreisende unternimmt.
Eurofun Touristik GmbH antwortete:
Eurobike - Eva
Sehr geehrter Herr Beckedorf,vielen Dank für die Zusendung Ihres Reisefeedbacks. Dies hilft uns sehr den Service und die Organisation zu verbessern.Es freut uns, dass Sie einen schönen Radurlaub hatten und viele schöne Eindrücke mit nach Hause nehmen konnten.Wir wissen darum, dass das Albergo Olivo das einfachste Quartier auf der Strecke zwischen Innsbruck und Verona ist. Mit diesem Haus arbeiten wir jedoch schon jahrelang (über 10 Jahre) zusammen und haben bisher noch keine negativen Feedbacks dazu erhalten.Speziell die Küche wird normalerweise sehr gelobt, das Restaurant ist in dieser Gegend weitum bekannt. Es tut mir leid, dass Sie mit dieser Unterkunft nicht zufrieden waren.Ich würde mich sehr freuen, Sie beim nächsten Mal wieder auf einer unserer Radtouren begrüßen zu dürfen!Eva-Maria Bamberger

Das könnte Sie auch interessieren

Wir helfen Ihnen gerne

Kontaktieren Sie uns

Bestens informiert!

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem neuesten Stand!