Zum Inhalt

5 Geheimtipps für Ihre nächste Radreise in Europa

Sehnsuchtsorte, die auch Sie verzaubern werden!


Radreisen im Herbst

Sehnsuchtsorte sind Plätze, die oft mit ganz besonderen Emotionen, persönlichen Erlebnissen und Nostalgie verbunden sind. Diese Orte laden zum Träumen ein, begeistern durch Kulinarik, ihre natürliche Schönheit oder besondere Plätze, die einmalig sind und ein gutes Gefühl hinterlassen. Heute dürfen wir 5 Geheimtipps mit Ihnen teilen, die Ihren Radurlaub in Europa noch besonderer machen und verraten Ihnen spannende Tipps für Ihren nächsten Urlaub.

Radreisen im Herbst

1. Die magische Wachau

Wussten Sie, dass die Wachau zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört? Dieses bezaubernde Tal entlang der Donau ist bekannt für ihre Burgen, charmanten Dörfer und Weinberge. Doch die Region hat noch viele weitere Highlights zu bieten, die am besten bei einem Radurlaub in Österreich erkundet werden können.

Die Marillenblüte

Der Frühling verzaubert die Wachau in ein Blütenmeer, denn zu dieser Jahreszeit taucht die Landschaft entlang der Donau in ein zartes Rosa, die einen wundervollen Kontrast zu dem Grün bildet. Damit Sie dieses wundervolle Spektakel nicht verpassen, ist Vorbereitung die halbe Miete. Mit Webcams können Sie die Entwicklung der Blüte beobachten und Ihre Reise planen. Sie möchten noch mehr zur Marillenblüte Zeit in der Wachau erfahren? Dann entdecken Sie unseren Blogpost zur Marillenblüte.

 

 

Marillenblüte

Burgruine Aggstein

Vielen Radlern ist die Ruine Dürnstein ein Begriff, denn die historischen alten Gemäuer sind nicht nur geschichtsträchtig, sondern wurden auch durch die Sage um Richard Löwenherz bekannt. Doch kannten Sie auch die Burgruine Aggstein? Sie thront majestätisch über der Donau und ist noch ein absoluter Geheimtipp. Führungen durch die Burg gewähren Einblicke in die Geschichte der Region und bieten einen traumhaften Ausblick auf die umliegende Landschaft.

Blick auf die Ruine Aggstein im Abendrot

2. Die verträumte Toskana

Stellen Sie sich vor, Sie sitzen nach einer ausgedehnten Radtour mit einem Cappuccino in der Hand in einer kleinen Seitenstraße mitten in der Toskana. Um Sie herum Gelächter von Einheimischen, eine warme Brise und ein Traumausblick auf die italienische Renaissance und ihre Architektur. Wir müssen kaum noch etwas hinzufügen, um verständlich zu machen, warum gerade die Toskana ein absoluter Sehnsuchtsort und gleichzeitig ein Geheimtipp für Ihre Radreise in Italien ist, oder?

Die Thermalquelle in Saturnia

Warmes Thermalwasser, ein natürlicher Wasserfall und ein Erlebnis, das lange im Gedächtnis bleibt. Die warmen Quellen von Saturnia sind ein Geheimtipp für alle Naturliebhaber, die nach einer Radtour Entspannung finden möchten. Der Eintritt ist frei und wenn man bereits kurz nach Sonnenaufgang seinen Platz im Becken findet, hat man diese fast für sich allein.

 

 

Thermalquelle Saturnia in der Toskana

Giardino Bardini Garten

Ein Geheimtipp mitten in Florenz ist der Bardini-Garten. Dieser bezaubert seine Besucher vor allem im Frühling mit einer einzigartigen Blütenbracht, einem Traumausblick auf die Altstadt und ist im Vergleich zu anderen Parks weniger stark besucht, was ihn zu einem idealen Ausgangspunkt für einen entspannten Spaziergang macht.

Stadtbild von Florenz

3. Das bayerische Flair

In München steht nicht nur ein Hofbräuhaus, welches wir aus bekannten Liedern kennen, sondern die Hauptstadt Bayerns hat noch einiges mehr zu bieten. Urbanes Flair, grüne Oasen und kulinarische Spezialitäten von Weißwurst bis zum Obatzer machen einen Radurlaub in Bayern zu einem besonderen Erlebnis. Abseits der touristischen Wege finden sich zahlreiche weitere Sehnsuchtsorte und Geheimtipps, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Künstlerviertel Haidhausen

Französisches Flair erwartet Radler im Stadtviertel Haidhausen und ist noch ein Geheimtipp für alle Kunst- und Kulturbegeisterte. Durch charmante, enge Gassen und vorbei an historischen Gebäuden versprüht dieser Teil der Stadt einen besonderen Charme. Kleine Kunstgalerien, Straßenkunst und zahlreiche Cafés sorgen für abwechslungsreiche Stunden.  

 

 

Pfalz Brunnen Radpause

Olympiaberg in München

Vom Olympiapark haben Sie vermutlich schon einmal gehört, doch kennen Sie auch den Olympiaberg? Mit 60 Metern liegt dieser künstlich aufgeschüttete Hügel mitten im Olympiapark München. Von dort aus kann man seinen Blick auf das Münchner Panorama richten und die Landschaft auf sich wirken lassen. Übrigens gibt es am Olympiasee einen wundervollen Biergarten, der mit traditionellen bayerischen Speisen und Bier Gäste an warmen Sommertagen anlockt.

Jause mit Brot, Weißwürsten, Breze, Obazda und Bier

4. Die sonnengeküsste Algarve

Wenn wir die Algarve mit nur wenigen Worten beschreiben müssten, würden wir uns vermutlich für sonnengeküsst, verträumt und küstenreich entscheiden. Gerade bei einer Radreise an der Algarve entdecken Sie neben Traumstränden und rauen Küstenlandschaften auch versteckte Schätze, die für wundervolle Stunden in Ihrem Urlaub sorgen werden.

Leuchtturm am Kap St. Vinzenz

Dieser besondere Leuchtturm befindet sich auf einer Klippe und zählt zu einem wichtigen Bestandteil des portugiesischen Erbes. Von hier aus hat man einen traumhaften Ausblick auf den Sonnenuntergang, welcher den Himmel in ein buntes Farbenmeer taucht und der ideale Rastplatz auf Ihrer Radreise durch Portugal ist.

 

 

Leuchtturm Algarve

Das kulinarische Faro

Die Hauptstadt der Algarve, Faro, lockt zahlreiche Besucher und Besucherinnen in die bekannte Altstadt. Während man durch die charmanten kleinen Gassen schlendert, können Sie die Markthalle, Mercado Municipal de Faro entdecken. Hier finden Sie regionale Spezialitäten und erleben hautnah die portugiesische Atmosphäre. In dem Markt gibt es viele kleine Restaurants, in denen Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen können. Ein echter Geheimtipp!

Joscha mit dem Rad in Faro

5. Der schwedische Sommer

Die milden Temperaturen, die langen Sommertage und die üppige Landschaft laden zu einem unvergesslichen Radurlaub in Schweden ein. Bezaubernde Momente, zahlreiche Highlights entlang der Routen und die ganz spezielle Atmosphäre vor Ort runden den Radurlaub perfekt ab. Besonders die Region rund um Stockholm kann bei einem Urlaub mit dem Rad bestens erkundet werden. 

 

Schloss Drottningholm

Dieses entzückende Schloss befindet sich auf der Insel Lovön in der Nähe von Stockholm und zählt unter anderem zum UNESCO-Weltkulturerbe. Früher diente es als königliche Sommer-Residenz, heute kann man den Schlosspark, den Chinesischen Pavillon besuchen oder eine Pause im Schlosscafé machen.

 

 

Schloss Drottningholm

Die Hafenstadt Göteborg

Die Hafenstadt liegt an der malerischen Westküste Schwedens und ist bekannt für eine große Auswahl an Fischrestaurants, eine entspannte Atmosphäre und Top Bedingungen für Radurlauber. Während man durch den Stadtteil Haga schlendert, entdeckt man kleine Cafés und Vintage-Läden und kann sich dabei die ein oder andere Zimtschnecke schmecken lassen. Diese süße Köstlichkeit symbolisiert unter anderem Gemütlichkeit und den Genuss des Augenblicks. Ein Geheimtipp, den man bei einer Reise nach Schweden keinesfalls auslassen sollte.

Typische Mehlspeise in Schweden: Zimtschnecke Kanelbullar
Bei Buchung einer Reise erhalten Sie jetzt spezielle Konditionen.